https://www.faz.net/-1v1-6m5zv

: 14 Monate Haft für den Sprayer "OZ"

  • Aktualisiert am

HAMBURG, 29. Juli (dpa). Der bekannteste Graffiti-Sprayer Hamburgs, "OZ", ist am Freitag zu 14 Monaten Haft verurteilt worden. Das Amtsgericht Hamburg-Barmbek sah es als erwiesen an, dass sich der Einundsechzigjährige in elf Fällen der Sachbeschädigung schuldig gemacht hat.

          1 Min.

          HAMBURG, 29. Juli (dpa). Der bekannteste Graffiti-Sprayer Hamburgs, "OZ", ist am Freitag zu 14 Monaten Haft verurteilt worden. Das Amtsgericht Hamburg-Barmbek sah es als erwiesen an, dass sich der Einundsechzigjährige in elf Fällen der Sachbeschädigung schuldig gemacht hat. Zwischen 2008 und 2010 sprühte und schrieb er "Tags" unter anderem an Hauswände, Brücken und Stromkästen. Eine Bewährung könne sie nicht begründen, da "OZ" während des laufenden Prozesses wieder beim Sprühen erwischt wurde. Die Verteidigung kündigte Rechtsmittel an.

          Topmeldungen

          Johnson und der Brexit : Drei Briefe und ein einziges Ziel

          Boris Johnson will weiter versuchen, das Brexit-Abkommen bis Ende des Monats zu ratifizieren. Schon am Montag könnte die Regierung in London eine neue Abstimmung über den Brexit-Vertrag ansetzen – wenn John Bercow das zulässt.
          Kurdisches Fahnenmeer: Demonstranten am Samstag in Köln

          Türken-Kurden-Konflikt : Kurz vor der Explosion

          Der Krieg in Nordsyrien führt auch in Deutschland zu handfesten Auseinandersetzungen zwischen türkischen und kurdischen Migranten. Das könnte erst der Anfang sein.
          Mit Arte in Oslo: Carola Rackete.

          Carola Rackete bei Arte : Ein ganz persönlicher Kulturschock

          In der Arte-Reihe „Durch die Nacht mit ...“ treffen die Aktivistin Carola Rackete und die norwegische Schriftstellerin Maja Lunde aufeinander. Man meint, sie hätten einander viel zu sagen. Es kommt anders.