https://www.faz.net/-1v0-rfpe

Leserbrief : Wie in wenigen Museen der Welt

  • Aktualisiert am

Ihr Interview mit Peter-Klaus Schuster, dem Generaldirektor der staatlichen Museen zu Berlin, war hochinteressant (F.A.Z. vom 31. März): Es ist gewiß bewundernswert, wie Schuster als Großstratege der Berliner Kunstlandschaft ganze Sammlungen verschieben und neu zusammenstellen will.

          Ihr Interview mit Peter-Klaus Schuster, dem Generaldirektor der staatlichen Museen zu Berlin, war hochinteressant (F.A.Z. vom 31. März): Es ist gewiß bewundernswert, wie Schuster als Großstratege der Berliner Kunstlandschaft ganze Sammlungen verschieben und neu zusammenstellen will. Ich zweifle aber sehr, ob die geplante Verlagerung der alten Meister aus der Galerie am Kunstforum in das Bodemuseum auf der Museumsinsel der richtige Weg ist. Das Museum am Kunstforum ist in der Raumfolge und in seinen Lichtverhältnissen für die großartige und umfassende Sammlung der Malerei Alteuropas wunderbar passend. Wie in wenigen Museen der Welt kann hier die europäische Malerei in ihrer Vielfalt studiert und bewundert werden. Ein Umzug ins Bodemuseum stellte zwar die Malerei der Plastik gegenüber, verbannte aber viele sehenswerte Gemälde ins Magazin. Die Malerei Alteuropas wäre nicht mehr mit all ihren Verästelungen und unterschiedlichsten Künstlerpersönlichkeiten zu sehen. Zudem wären die Lichtverhältnisse keineswegs mehr so optimal wie am jetzigen Standort. Es ist auch zu fragen, ob die gegenwärtige Gemäldegalerie der passendste Platz für die Berliner Sammlungen der Kunst des 20. Jahrhunderts ist. Würden in diesen Raumfluchten die gewaltigen Lücken, besonders was die klassische Moderne anlangt, nicht geradezu peinlich sichtbar? Ich würde sehr wünschen, daß diese Planungen noch einmal überdacht werden und daß Lösungen gefunden werden, die dem einmaligen Wert der Berliner Sammlung alter Meister gerecht werden.

          Dr. Hans Peter Syndikus, Weilheim

          Topmeldungen

          Offizieller Wahlkampfauftakt : Groß, größer, Trump

          Donald Trump wird im Wahlkampf 2020 auf volle Lautstärke drehen und seine Bilanz in die Waagschale werfen. Es bleibt aber abzuwarten, ob dazu auch ein Krieg am Golf gehört.

          Amerikanische Staatsanleihen : China verkauft im großen Stil

          China war jahrelang der größte Abnehmer amerikanischer Staatsanleihen. Doch der Bestand ist auf das niedrigste Niveau seit zwei Jahren gesunken. Das löst Befürchtungen über eine neuerliche Eskalation im Handelskonflikt aus.