https://www.faz.net/-1vs-6llni

: Schloss in Etappen

  • Aktualisiert am

Die Rekonstruktion des Berliner Schlosses soll nach neuen Plänen der Bundesregierung nun bis 2019 abgeschlossen sein. Nach Vorarbeiten erfolgt 2013 der erste Spatenstich, die Bauarbeiten beginnen 2014.

          1 Min.

          Die Rekonstruktion des Berliner Schlosses soll nach neuen Plänen der Bundesregierung nun bis 2019 abgeschlossen sein. Nach Vorarbeiten erfolgt 2013 der erste Spatenstich, die Bauarbeiten beginnen 2014. Indessen hat der Förderverein einen Scheck über eine Million Euro an die als Bauherr eingesetzte Stiftung übergeben. Insgesamt soll er 80 Millionen Euro der auf 480 Millionen Euro geschätzten Baukosten beisteuern, um die Rekonstruktion der historischen Fassaden und des Schlüterhofs zu ermöglichen. Bisher sind 14,5 Millionen Euro Spendengelder eingegangen. Die höchste Einzelspende mit 4,5 Millionen Euro für das Portal V will ein Stifter überweisen, der ungenannt bleibt. Übertroffen werden könnte er von dem Finanzier der Kuppel - ein Unternehmen und ein Verband sind daran interessiert. Für die Rekonstruktion der Schlossbauhütte hat der Förderverein historische Pläne wiederbeschafft, darunter einen Handriss von 1879. F.A.Z.

          Topmeldungen

          Paul Rusesabagina vor Gericht in Ruandas Hauptstadt Kigali am 14. September

          „Hotel Ruanda“-Star entführt : In der Höhle des Löwen

          Während des Völkermords in Ruanda rettete er Tutsi das Leben. Nun ließ Präsident Kagame den einstigen Helden Paul Rusesabagina entführen. Seinen Prozess will die Juristin Amal Clooney beobachten.