zapptales Aus digital wird analog: Mit Chats in Buchform erfand zapptales die perfekte Geschenkidee

Bild zum Artikel zapptales
zapptales GmbH

Hinter so manchem Chat verbirgt sich eine unvergessliche Geschichte

Mit den Menschen, die uns besonders nahe stehen, verbinden wir viele unvergessliche Augenblicke. Viele solcher Augenblicke finden heute in der digitalen Welt statt, also meist in WhatsApp, dem Facebook Messenger, Instagram, iMessage, Threema oder Telegram. Gerade in Zeiten von Corona wurden die Textnachrichten für viele zu einer der wenigen Möglichkeiten, mit ihren Liebsten in Kontakt zu bleiben. Dabei geht es zwar nicht immer um Weltbewegendes, bei so mancher persönlichen Nachricht wäre es aber viel zu schade, wenn sie irgendwo im Chatverlauf verschwinden würde. Das kann das erste digitale Kennenlernen mit der späteren Partnerin sein oder die ersten Babybilder, die man mit der Familie teilt. Solche Nachrichten erzählen Geschichten, die einem viel bedeuten und halten Augenblicke fest, an die man immer wieder gerne zurückdenkt.

zapptales macht aus Chatverläufen echte Bücher zum Anfassen

Dass auch digitale Erinnerungen kostbar sein können, merkte einer der späteren Mitgründer von zapptales, als er Onkel wurde. Für seine Familie war dies eine aufregende Zeit, in der jede Menge Bilder und Infos über WhatsApp geteilt wurden. Diese besonderen Momente wollte er für immer aufbewahren – fand aber keine wirklich gute Möglichkeit dafür. Das brachte ihn auf eine Idee: Ein Chat als Buch, das jedem die Möglichkeit gibt, die eigene persönliche Geschichte festzuhalten und sie später mit seinen liebsten Menschen zu teilen. Mit zapptales wurde diese Idee 2015 schließlich Realität – und stieß beim Publikum sofort auf eine riesige Resonanz: Bis heute verkaufte das Münchener Unternehmen über 150.000 Bücher. Die meisten davon gingen an Kunden in Deutschland, die Idee kommt aber mittlerweile auch in Australien, den USA oder Argentinien gut an.

In ein Buch von zapptales passen sogar Videos und Sprachnachrichten

Dass zapptales mit den "Chats zum Anfassen" so viele Menschen begeistert, liegt nicht zuletzt an der Kreativität ihrer Kunden, der diese in der zapptales-App beziehungsweise der zapptales-Software freien Lauf lassen können. Damit laden sie zunächst den gewünschten Chat bei zapptales hoch, den sie dann ganz einfach bearbeiten können. Dabei müssen sie keineswegs einen bestimmten Chatverlauf ganz übernehmen, sondern können auch einzelne Inhalte bearbeiten oder löschen. Zudem können Kommentare, Bilder, Emojis und sogar Videos sowie Sprachnachrichten hinzugefügt werden. Wie das geht? Mit einem QR-Code, der im Buch abgedruckt wird. Diesen kann man einscannen und sich das Video oder die Sprachnachricht so immer wieder anschauen oder anhören. Ein individuelles Titelfoto oder eine Widmung verleihen dem Buch eine zusätzliche persönliche Note.
Jetzt Buch gestalten!

So wird aus einem Chatverlauf ein echtes Buch

Der gesamte Erstellungsprozess ist nicht allzu schwierig und erfordert dank der intuitiven Software keinerlei Vorkenntnisse. Sollte man dennoch Unterstützung benötigen, findet man auf der Website von zapptales zu jedem Schritt verständliche Anleitungen. Ist das Buch erstellt, geht es in den Druck, wobei ausschließlich hochwertiges Fotodruckpapier verwendet wird. Etwa fünf bis sieben Tage nach der Bestellung hält man schließlich ein physisches Buch in den Händen, in dem die besonderen Momente aufbewahrt sind.

So lassen sich auch mehrere Chats zu einer Geschichte verbinden – beispielsweise indem man all die bedeutenden Augenblicke eines Jahres durch die dazugehörigen Nachrichten in einem Jahresbuch zusammenfasst. Oder man erstellt ein Reisetagebuch aus den Nachrichten und Bildern, die man heutzutage im Urlaub statt einer Postkarte an die Daheimgebliebenen schickt. Wer es etwas ausgefallener mag, kann auch ein persönliches Kochbuch kreieren und es mit den besten Rezepten aus der ganzen Familie füllen. Ein Chat als Buch kann also ganz vieles sein, was jedes Exemplar, das von zapptales gedruckt wird, zu einem echten Unikat macht. Dass sich so nicht nur einzelne Erlebnisse, sondern auch ganze Geschichten erzählen lassen, beweist ihr bislang längstes Buch: Es zählte sage und schreibe 4.000 Seiten.

Was kostet ein Buch von zapptales?

Die Kosten für einen solchen Chat in Buchform hängen von der Anzahl der Seiten und der Wahl des Covers ab. Bei einem Softcover liegt der Startpreis für 100 Seiten bei 29,90 Euro, bei einem Hardcover bei 32,90 Euro. Wer mit 100 Seiten nicht auskommt, zahlt für je weitere 50 Seiten 4 Euro; ab 1.000 Seiten gibt es einen Mengenrabatt. Der Einbau eines QR-Codes für Videos und Sprachnachrichten kostet 5,90 Euro und gilt für 10 Jahre, in denen die entsprechenden Daten in der zapptales-Cloud gespeichert werden. Höchste Datenschutzstandards sorgen dafür, dass die persönlichen Daten dabei sicher bleiben.
Impressum
zapptales GmbH
Frau Anna Kimmerle-Hürlimann
Lucile-Grahn-Str. 47
81675 München
Deutschland
USt-IdNr.: DE 300 11 66 83
HRB 217338
Amtsgericht München
T: 0049-89-32609560
@: infozapptales.com
Ein Angebot von advertorial.de