Wohnung verkaufen Berlin Wohnung verkaufen: So können in Berlin Eigentümer Höchstpreise erzielen

Bild zum Artikel Wohnung verkaufen Berlin
Cooper Immobilien

Bundesweit hohes Niveau: Immobilienpreise 2021 erneut gestiegen

Wer in Deutschland ein Haus oder eine Wohnung kaufen möchte, muss seit Jahren immer tiefer in die Tasche greifen. Gerade die Preise für Eigentumswohnungen schnellten 2021 nach oben: Der durchschnittliche Quadratmeterpreis für Eigentumswohnungen lag im letzten Jahr bei 3.140 Euro. Das geht aus dem Frühjahrsgutachten "Immobilienweisen" hervor. Im bundesweiten Durchschnitt sind die Kaufpreise für Wohnungen in Deutschland demnach um 14,3 Prozent gestiegen.

Ein Ende ist vorerst nicht in Sicht. Auch im Jahr 2022 wird sich der Immobilienmarkt in der Bundesrepublik voraussichtlich nicht entspannen. Im Gegenteil. Experten prognostizieren einen weiteren Anstieg der Immobilienpreise – besonders stark betroffen sind beliebte Metropolregionen. Neben Frankfurt am Main, Düsseldorf und Köln zählt auch die Hauptstadt Berlin zum sogenannten "teuren Pflaster".

Etwa 3,7 Millionen Menschen leben in der größten Stadt Deutschlands. Damit ist Berlin die bevölkerungsreichste Großstadt in der gesamten Europäischen Union (EU). Die Folge? Angebot und Nachfrage nach Wohnraum sind im Ungleichgewicht. Die steigende Nachfrage nach Wohnungen, Häusern und bebaubaren Grundstücken lässt die Immobilienpreise in Berlin seit Jahrzehnten in die Höhe schießen.

Eigentümer profitieren vom Immobilienverkauf

Von den aktuellen Entwicklungen auf dem Berliner Immobilienmarkt profitieren in erster Linie Inhaber von Wohnungen, Häusern oder Grundstücken in Berlin und Umgebung. Wer sich jetzt dazu entscheidet, seine Wohnung zu verkaufen, kann in Berlin mit erheblichen finanziellen Gewinnen aus der Veräußerung hervorgehen. Und: Der sogenannte "Verkauf wegen Gewinnmitnahme" ist nur ein guter Grund für den Immobilienverkauf.

So kann ein Haus- oder Wohnungsverkauf beispielsweise in Folge einer Scheidung oder aufgrund eines anstehenden Umzuges sinnvoll sein. Auch nach dem Ableben eines nahen Angehörigen, sprich im Erbfall, ist der Verkauf meist die beste Option. Besonders dann, wenn es sich um eine Erbengemeinschaft handelt. Schließlich lässt sich Geld gerecht aufteilen – eine Immobilie hingegen meist nicht.

Der resultierende "Geldsegen", der ein Immobilienverkauf in der Regel mit sich bringt, kann darüber hinaus finanzielle Probleme lösen – oder Lebensträume à la Weltreise und Co. ermöglichen.

Wie können Eigentümer Immobilienwerte in Berlin schnell und kostenlos ermitteln?

Eigentümer, die einen Verkauf ihres Hauses, Grundstückes oder ihrer Wohnung ernsthaft in Betracht ziehen, fragen sich zu Beginn meist: www.vergleichs-guru.com?

Eine erste Eischätzung kann beispielsweise die Plattform www.vergleichs-guru.com liefern. Das Online-Vergleichsportal hilft bei der Wertermittlung von Immobilien in Berlin sowie im angrenzenden Speckgürtel. Dabei nutzt vergleichs-guru.com einen Onlinepreisrechner, der speziell für Berlin und Umgebung eine Reihe von Vergleichsdaten zur Onlinebewertung heranzieht. Darunter unter anderem diverse Ausstattungsmerkmale des Objektes sowie Umgebungsdaten anderer Vergleichsimmobilien, die bereits verkauft wurden – oder derzeit zum Verkauf stehe. Auch Wertentwicklungstrends berücksichtigt der Preisrechner im Rahmen der Online-Immobilienbewertungen.

Hinweis: Der Service von vergleichs-guru.com funktioniert für Verbraucher einfach, schnell, digital und ist darüber hinaus kostenfrei und unverbindlich. Jedoch handelt es sich bei den Ergebnissen lediglich um grobe Wertspannen. Für eine exakte Immobilienbewertung sollten sich Eigentümer an einen Profi wenden. Denn: Eine professionelle Einwertung der Immobilie ist essentiell und Grundlage für jeden weiteren Verkaufsprozess. Sowohl zu niedrige als auch zu hohe Angebotspreise können fatale finanzielle Folgen für Eigentümer nach sich ziehen. Es ist dementsprechend ratsam, auf die Erfahrung und Expertise eines versierten Immobilienmaklers zu vertrauen.

Das Team hinter dem digitalen Vergleichsportal vergleichs-guru.com arbeitet eng mit renommierten Profis zusammen. Darüber hinaus verfügen die Experten auch über ein eigenes professionelles Team an Immobilienmaklern, die effizient dabei helfen, eine Wohnung zu verkaufen – beispielsweise in Berlin.

Wohnung verkaufen in Berlin: Maklerprovisionen, Haftung und Aufwand


Ein Immobilienverkauf ist eine komplexe Angelegenheit. Schließlich hantiert der Durchschnittsdeutsche nicht tagtäglich mit Summe im sechs- oder gar siebenstelligen Bereich. Schnell können Unsicherheiten entstehen – gerade dann, wenn der Verkauf "auf eigene Faust" gelingen soll. Viele Verkäufer haben zum Bespiel Angst, nicht den höchstmöglichen Verkaufspreis zu erzielen, scheuen den Aufwand, alle für den Verkauf notwendigen Unterlagen zu erstellen oder machen sich Sorgen um mögliche Haftungsrisiken nach dem Verkauf der Immobilie.

Wer einen Immobilienmakler zu Rate zieht, kann sich entspannen. Erfahrene Profis stehen Eigentümern bei jeglichen Fragen bezüglich der Veräußerung zur Seite. Zum Netzwerk des Online-Vergleichsportals vergleichs-guru.com zählt unter anderem Cooper Immobilien. Die Immobilienexperten führen eine professionelle Immobilienbewertung durch und kümmern sich auf Wunsch um die Abwicklung des gesamten Verkaufsprozesses – vom Erstgespräch bis nach dem Notartermin. Cooper Immobilien verfügt dabei über eine Warteliste mit 100.000 potentiellen Käufern und eine hauseigene Software zur Immobilienbewertung mit komplexen Algorithmen. So können die Profis zügige Immobilienverkäufe zu Höchstpreisen realisieren.

Wer unzufrieden ist und nicht mit Cooper Immobilien verkaufen möchte, profitiert von den Vorteilen der Zufriedenheitsgarantie. Das heißt konkret: Bereits entstandene Kosten, beispielsweise für Fotograf und Exposéerstellung, übernimmt immer Cooper Immobilien. Leistungen dieser Art können sich schnell auf 4.000 bis 8.000 Euro summieren. Cooper Immobilien verspricht: Wir finanzieren den gesamten Verkaufsprozess.

Hinweis: Trotz der Vorteile, die ein Immobilienmakler mit sich bringt, hegen einige Eigentümer Bedenken. Warum? Viele haben Sorge, den "falschen" Makler zu beauftragen, der womöglich nur eine hohe Provision einkassieren möchte. Cooper Immobilien berechnet statt den üblichen 3,59 Prozent Provision für Käufer und Verkäufer jeweils nur 2,99 Prozent pro Partei.

Cooper Immobilien bietet virtuelle Besichtigungen und kostenlose 3D-Grundriss-Erstellung


In pandemischen Zeiten lässt man nur ungern regelmäßig Fremde ins Haus. Trotz Impfung kann man sich mit dem Corona-Virus anstecken. Gerade ältere Menschen sind gefährdet. Cooper Immobilien kann auf Wunsch virtuelle Besichtigungen ermöglichen und so persönliche Besichtigungstermine reduzieren.

Neben den kostenlosen professionellen Foto- und Videoaufnahmen der Immobilie bieten die Experten darüber hinaus eine kostenlose 3D-Grundriss-Erstellung. Das steigert die Attraktivität einer Immobilie. Weiterhin unterstützen die Profis bei der Beschaffung von möglicherweise fehlenden Unterlagen, erstellen Energieausweise sowie ein modernes, detailliertes und ansprechendes Exposé. Auch die anschließende Vermarktung und Vorauswahl der Kaufinteressenten ist bei Cooper Immobilien in erfahrenen Händen mit dem richtigen Fingerspitzengefühl.

Fazit: Cooper Immobilien begleitet Verkaufsprozesse ganzheitlich und ist auch noch nach dem Notartermin für seine Klienten da. Die Profis punkten mit kostenlosen verkaufsfördernden Services. Die Zufriedenheitsgarantie schützt Eigentümer dabei vor finanziellen Verlusten.
Impressum
Cooper Growth AG
Herr Oliver Wydwaldt
Am Kaiserkai 62
20457 Hamburg
Deutschland
@: infovergleichs-guru.com
Ein Angebot von advertorial.de