Thg Quote Autohäuser Wie die THG-Quote durch Autohäuser unter E-Fahrer:innen bekannt gemacht wird

Bild zum Artikel THG-Zertifikathandel als Service
© mint future GmbH

Erste Ansprechstelle zur Aufklärung über die THG-Quote sind Autohäuser

Elektromobilität wird auf deutschen Straßen immer mehr zum Standard. Gleichwohl streicht der Staat Zuschüsse wie Prämien und Steuervorteile für elektrische Fahrzeuge. Die nächsten Kürzungen stehen 2023 an: Ab dem 1. Januar fallen gemäß der neuen Förderrichtlinie beispielsweise Plug-in-Hybridfahrzeuge ganz aus dem Programm heraus.

Doch immerhin können Fahrer:innen von reinen Elektrofahrzeugen seit Anfang 2022 die THG-Quote beantragen. Das Akronym steht für Treibhausgas-Quote und bezeichnet die eingesparten CO2-Emissionen. Sie ist unabhängig vom Fahrzeugtyp, egal ob E-Smart oder Tesla, und soll einen Anreiz zur Umstellung auf reine E-Fahrzeuge bilden.

Auf die THG-Quote besteht jährlicher Anspruch, die Anerkennung muss also jedes Jahr beim Umweltbundesamt neu beantragt werden. Ein ziemlicher Aufwand, der sich jedoch rechnet: Die Prämie kann bis zu 435 Euro pro Jahr betragen. Doch viele E-Fahrer:innen kennen die Fördermöglichkeit noch gar nicht.

Für Autohäuser sowie Betreiber von Ladesäulen ist sie daher sehr interessant. Hier findet meist die erste Aufklärung über die neue Förderung statt. Zudem können die Unternehmen durch THG-Zertifikathandel und einen entsprechenden Service an einem ausgesprochen zukunftsorientierten Geschäftsfeld partizipieren. THG-Vermarktung verheißt höhere Kundenbindung, bessere Unternehmensdarstellung durch die erweiterte Dienstleistung und zusätzlichen Profit.

THG-Zertifikathandel verläuft über eine spezialisierte Plattform ganz unkompliziert.

Um das Handeln mit der Quote für Autohäuser und Kundschaft so reibungslos und bequem wie möglich zu gestalten, entwickelte die Osnabrücker mint future GmbH ein einfach zu bedienendes Online-Werkzeug. Mit wirkaufendeinethg.de stellt das Unternehmen seinen Partnern eine Plattform im individuellen Design zur Verfügung, auf der E-Fahrer:innen THG-Prämien beantragen können. Die Plattform stärkt das Branding des jeweiligen Autohauses, ihr Service bietet zusätzlichen Mehrwert. Doch das Beste: Alle Leistungen der Plattform werden im Hintergrund von wirkaufendeinethg.de abgewickelt, sodass Autohäusern selbst jeder zusätzliche Aufwand erspart bleibt.

Folgende Dienstleistung stellt wirkaufendeinethg.de teilnehmenden Partnern kostenlos zur Verfügung:
  1. eine White Label-Lösung im eigenen Design
  2. eine Übersichtsplattform zum Monitoring der eingegangenen Anträge
  3. ein personalisiertes Marketing-Starter-Paket für Social Media und Print
  4. die Abwicklung und Verarbeitung der Kundendaten bis hin zur Auszahlung – umgehend und datenschutzkonform
Die Teilnahme am THG-Handel ist äußert gefragt und ein Trend in allen Bereichen der Mobilität. Das ist nicht überraschend – das Kundensegment ist sehr zukunftsorientiert und informiert. Elektrofahrer:innen suchen mittlerweile aktiv nach dem Service und vergleichen die Angebote auf dem Markt. wirkaufendeinethg.de ist dementsprechend stolz, die höchsten Prämien auf dem Markt anbieten zu können. Teilnehmende Autohäuser können den gesamten Prozess zudem in drei einfachen Schritten anbieten.

Eins, zwei, drei: THG-Zertifikathandel leicht gemacht

Folgendermaßen ist der Ablauf:
  1. Autohäuser informieren ihre Kund:innen, dass sie die THG-Quote bei ihnen beantragen können
  2. Die Kund:innen besuchen die personalisierte Web-Adresse, die von wirkaufendeinethg.de zur Verfügung gestellt wird
  3. Die Kund:innen melden ihre THG-Quote innerhalb von wenigen Minuten an. Sie müssen nur ihren Fahrzeugschein hochladen und sich entscheiden, ob sie die volle Auszahlung der Prämie bekommen oder einen Teil für umweltfreundliche Projekte aufwenden möchten (siehe Bild oben)

Im Anschluss übernimmt wirkaufendeinethg.de die Abwicklung der Anträge. Die Plattform
  1. registriert und zertifiziert die Quoten der Kunden
  2. bündelt die THG-Zertifikate
  3. vermarktet diese zu Bestpreisen auf dem THG-Markt
  4. schüttet die Prämie einmal im Quartal an die Kund:innen sowie eine Provision an die teilnehmenden Autohäuser aus
Autohausbesitzer profitieren vom zusätzlichen Mehrwert des Services: Sie stärken die Kundenbindung und sichern sich eine zufriedenes Klientel, das gerne wieder kommt. Das alles ohne zusätzlichen Aufwand oder versteckte Kosten, im Gegenteil: Partner von wirkaufendeinethg.de generieren Einnahmen durch den Quotenhandel, bei dem sie Höhe der Auszahlung selbst bestimmen. Entweder sie geben die volle Prämie von 370 Euro an E-Fahrer:innen weiter oder sie bieten etwas weniger und behalten den Rest.

Die Lösung überzeugt. Udo Werges, Leiter Energiemanagement der Auto Nagel Gruppe etwa betont: "Wir haben nach einer digitalen Lösung für die THG-Quote gesucht, die einfach, schnell und kostenoptimiert auf unsere 15 Standorte bundesweit ausgerollt werden konnte. Die Philosophie der mint future GmbH und die angebotene White Label Lösung haben uns sofort überzeugt. Die hohe Kundenzufriedenheit und die Akzeptanz unserer Belegschaft bestätigen unsere Entscheidung. Wir werden den Weg weiter gemeinsam gehen und zusammen unsere After Sales im Bereich Elektromobilität ausbauen."
Impressum
mint future GmbH
Herr Maximilian Stein
Marie-Curie-Straße 3
49076 Osnabrück
Deutschland
USt-IdNr.: DE350731003
Amtsgericht Osnabrück, HRB 217342
@: infowirkaufendeinethg.de
Ein Angebot von advertorial.de