schlafapnoe gerät Schlafapnoe-Gerät: Neurostimulationssystem zur Behandlung von Obstruktiver Schlafapnoe (OSA)

Bild zum Artikel Schlafapnoe-Gerät
© Nyxoah SA.

Wann ist Schnarchen gefährlich?

Es gibt unterschiedliche Schnarchtypen und -arten. Die meisten davon sind zwar laut und nervtötend – immerhin bringen es Schnarcher mit bis zu 20 Dezibel auf die gleiche Lautstärke wie ein Presslufthammer –, aber sie gefährden nicht die Gesundheit der Betroffenen. Dazu zählt zum Beispiel gelegentliches Schnarchen, das durch Erkältungen oder zu starken Alkoholkonsum ausgelöst wird. Auch das klassische monotone "Gesäge" oder anhaltendes Gesäusel im Schlaf sind ungefährlich: Hier sind häufig Polypen oder Allergien die Ursache. Auch Übergewicht kann zum Schnarchen führen. Schädlich für die Gesundheit und gefährlich kann es jedoch sein, wenn das Schnarchen wie ein intensives, lautes Röcheln klingt und zudem unregelmäßig – also mit Pausen in der Nacht – auftritt. Diese Symptome deuten auf eine sogenannte obstruktive Schlafapnoe (OSA) hin. Betroffene schlafen in dieser Phase häufig schlecht und sehr unruhig, sagt der Schlafmediziner Prof. Dr. med. Joachim T. Maurer. Denn durch dieses Schnarchen wird die Tiefschlafphase behindert, die für die Regeneration sehr wichtig ist. Zudem setzt im Extremfall auch der Atem für mehrere Sekunden aus – dadurch kommt es zu Sauerstoffmangel. Dann sinkt der Sauerstoffgehalt im Blut und es sammelt sich Kohlendioxid an. Betroffene haben dann ein höheres Risiko für Infarkte. Diese Art von Schnarchen sollte daher in jedem Fall ärztlich untersucht und behandelt werden.

Schlafapnoe: Folgen und Behandlung

Menschen, die unter der Schlafapnoe leiden, schlafen nicht nur schlechter, sondern leiden im Alltag auch häufig unter starker Müdigkeit, Konzentrationsstörungen oder Kopfschmerzen am Morgen. Nächtliches Schwitzen und häufiges plötzliches Erwachen sind ebenso Symptome, wobei das Aufwachen manchmal auch mit Herzrasen und Luftnot einhergeht. Das ist nicht verwunderlich, denn eine Schlafapnoe entsteht durch die Erschlaffung der Muskulatur in den oberen Atemwegen. In der Folge wird der Atemweg im Rachenbereich enger oder sogar ganz blockiert. Neben dem erhöhten Risiko für Herzinfarkte treten bei Betroffenen häufig Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie erhöhter Blutdruck auf. Zudem steigt auch das Risiko für Schlaganfälle und Herzrhythmusstörungen. Zur Behandlung setzen viele Experten auf das Genio®-System von Nyxoah.

Genio® ist ein weltweit einzigartiger batteriefreier und kabelloser Neurostimulator. Bei dessen Design und Entwicklung stand der Benutzer im Vordergrund, damit nächtliche Atemmasken der Vergangenheit angehören. Der Genio®-Neurostimulator wird mit nur einem Schnitt so unter dem Kinn implantiert, dass er von außen nicht sichtbar ist. Von dort aus stimulieren die Elektroden des Geräts bilateral die beiden Äste des Unterzungennervs. Das führt dazu, dass sich der hintere Teil der Zunge leicht nach vorne bewegt und die Atemwege während des Schlafens frei bleiben. Die Anwendung ist ganz einfach: Das Genio®-System wird aktiviert, indem Betroffene den Aktivierungschip nachts mit einem Einwegpflaster unter dem Kinn festkleben. Das Ergebnis: Keine Atemaussetzer mehr und dadurch ein positiver Effekt für die Gesundheit und den Schlaf. Die Kosten für die Implementierung des Genio®-Neurostimulators werden von den Krankenkassen übernommen – daher ist diese Behandlung für die Betroffenen eine optimale Möglichkeit, gegen die Schlafapnoe vorzugehen.

Schlafapnoe-Gerät von Nyxoah: innovative Produkte gegen schlafbezogene Atmungsstörungen

Das im Jahr 2009 in Belgien gegründete Unternehmen Nyxoah konzentriert sich auf die Entwicklung und Vermarktung von innovativen Produkten zur Behandlung von schlafbezogenen Atmungsstörungen. Mit dem Genio®-System hat das Unternehmen den weltweit ersten und einzigartigen minimal-invasiven Neurostimulator entwickelt, der ohne Kabel und Batterie auskommt und zudem individuell auf die Patienten zugeschnitten ist. In der BLAST-OSA-Studie wurde die Effektivität des Neurostimulators nachgewiesen: Die Atemstörungen während des Schlafs (AHI-Wert) wurden durch das Genio®-System um 45,6 Prozent gesenkt, der Sauerstoffsättigungs-Index (ODI) um 48,7 Prozent. Nutzer von Genio® berichten zudem davon, dass Symptome wie Müdigkeit und Schnarchen sich verbessert haben und der Gesundheitszustand sowie die Lebensqualität allgemein sich verbessert haben.

Das Genio®-System von Nyxoah eignet sich für Patienten, die

• an mittelschwerer bis schwerer obstruktiver Schlafapnoe (AHI von 15 bis 65) leiden,

• eine PAP-Therapie nicht vertragen, versagt oder abgelehnt haben und

• nicht signifikant übergewichtig sind, also einen Body-Mass-Index von bis zu 35 haben.
Impressum
Nyxoah SA
Herr Olivier Taelman
Rue Edouard Belin 12
1435 Mont-Saint-Guibert
Belgien
USt-IdNr.: BE0817149675
T: 0032-10-222355
@: infonyxoah.com
Ein Angebot von advertorial.de