KI Finanzbranche Effektive Lösungen für KI in der Finanzbranche

Bild zum Artikel So funktioniert Algotrading
Aledius Invest UG (haftungsbeschränkt)

Ohne Emotionen an die Börse

Eines der größten Probleme bei Börsengeschäften sind Entscheidungen aufgrund von Gefühlen. Immer wieder verlieren Anleger viel Geld oder verschenken Chancen, weil sie entweder in Panik geraten oder sich von Euphorie leiten lassen. Sie kaufen oder verkaufen im falschen Moment oder treffen ihre Titel-Auswahl aus dem Bauch heraus. Um diese Unsicherheitsfaktoren auszuschließen, laufen in den USA bereits 70 bis 80 Prozent des Börsenhandels voll automatisiert, also auf Basis von Algorithmen. Auch wenn diese Zahlen in Europa noch deutlich niedriger liegen, ist Künstliche Intelligenz, kurz KI, für die Finanzbranche auch hier nicht mehr wegzudenken.

KI ist mehr als computergestütztes Handeln. Eine KI ist ein schnell lernendes System, das sich an verändernde Umstände anpasst, das Tausende von Faktoren in Sekundenbruchteilen auswertet, zueinander in Beziehung setzt und daraus die erforderlichen Handlungsschritte ableitet. Gerade jetzt – nach dem Ende der langen Niedrigzinsphase – sind Börsen-Transaktionen viel stärker von harten Daten und zuverlässigen Berechnungen abhängig. Während der Markt vor der Inflation vieles "verziehen" hat, ist es aktuell deutlich schwieriger, allein auf Basis von Markt-Know-how und Erfahrung konstant Gewinne zu erzielen. Eine KI kann weitgehend unabhängig von der Marktentwicklung potenzielle Gewinner-Titel identifizieren und Tendenzen vorausberechnen. Aledius mit Sitz in Eschborn bei Frankfurt am Main gehört zu Deutschlands ersten Vermögensmanagern, der voll auf KI-Lösungen setzt. Der Erfolg gibt Aledius recht.

Die Faktoren Geschwindigkeit und Erfolgsnachweis

Aledius Anfänge gehen bis ins Jahr 2016 zurück. Das durch den BaFin-lizenzierten VV-Partner Inno Invest und dessen Haftungsdach reguliertete FinTech-Unternehmen bietet Anlegern die Möglichkeit, ab einer Mindestanlagesumme in Höhe von 50.000 Euro ein mittel- und langfristig rentables Portfolio aufzubauen. Die Anlageziele erstrecken sich auf den gesamten Kapitalmarkt. Nicht nur Aktien, Fonds und Anleihen stehen im Zentrum der KI-basierten Anlagekonzepte. Auch Rohstoffe, Derivate und andere Werte werden einbezogen. Die KI von Aledius ist in der Lage, 3.500 Assets pro Sekunde zu screenen und auszuwerten sowie bis zu 100 Assets in weniger als einer Sekunde zu handeln. Anhand von 450 Variablen werden die jeweiligen Titel und deren Entwicklung kontinuierlich hochdimensional vermessen. So entstehen in Sekundenbruchteilen Handlungsanweisungen mit optimalem Chancen-Risiko-Verhältnis.

KI hat die Finanzbranche innerhalb weniger Jahre stark verändert – und sie wird es noch mehr tun. Wer sie nutzt, hat den Faktor Geschwindigkeit auf seiner Seite, ebenso den Faktor Analysetiefe. Dass die Algorithmen von Aledius funktionieren, das zeigen die Backtesting- und Live-Resultate der vergangenen sechs Jahre. Insgesamt liefern dabei die systematisierten Ansätze der KI-basierten Anlage der Eschborner Experten – gemessen am Index MSCI World – überdurchschnittliche Renditen.
Mehr erfahren

Investieren mit KI: Finanzbranche orientiert sich neu

Die Finanzmärkte stehen vor einem Scheidepunkt. Die vergangenen Jahre haben gezeigt, welche Einflüsse weltpolitische und gesellschaftliche Ereignisse auf die Börsen haben. Oft wurden innerhalb von Tagen feste Überzeugungen, die über Jahre hinweg als sicher angenommen wurden, infrage gestellt. Wer über eine fundierte Datenbasis und trainierte Systeme für deren Auswertung verfügt, ist in diesen Marktphasen klar im Vorteil. Seit Jahrzehnten nimmt die Geschwindigkeit, in der wir wahrnehmen, reagieren und handeln müssen, immer mehr zu. Ohne Unterstützung durch künstliche Intelligenz werden wir diese Entwicklungen nicht bewältigen können. Viele Menschen haben das bereits verinnerlicht und setzen daher in den Bereichen auf KI, in denen es um schnelle, fundierte, quantitative Prozesse geht. Wer sich die Entwicklungen der letzten Jahre an den Börsen ansieht, wird zu der Erkenntnis gelangen: Ohne KI wird die Finanzbranche mehr und mehr zum Glücksspiel. Das hat für viele sicherlich einen Reiz, ist aber für die Mehrheit der seriösen Anleger keine Option.

Die Gründer von Aledius verfügen zusammen über 22 Jahre Handelserfahrung. Dieses Wissen ist in die Algorithmen eingeflossen und bildet den Grundstock für ein zuverlässiges Analysesystem und wirklich funktionierende Anlagestrategien. Aledius trifft mehr als 35 Millionen Handelsentscheidungen am Tag, die unter anderem zu ihrem Partner Inno-Invest in das Portfoliomanagement geroutet werden. Und obwohl die bewährten Algorithmen den Investmentprozess steuern, behalten die Anleger über ihr Dashboard stets die volle Kontrolle über ihre Assets. Der Börsenhandel ist nun auch in Deutschland im 21. Jahrhundert angekommen.
Impressum
Aledius Invest UG (haftungsbeschränkt)

Die Aledius Invest UG ist eine Tochter der Aledius GmbH

Herr Alexander Brehm

Mergenthalerallee 77

65760 Eschborn

Deutschland

USt-IdNr.: DE350095213

Steuernummer: 040 228 47020

HRB FFM 126159

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)

T: 0049-6196-7807711

F: 0049-6196-7807799

@: info@aledius.com


Die Aledius Invest UG (haftungsbeschränkt) ( BaFin Nr. 80175907 ) ist als vertraglich gebundener Vermittler (Tied Agent) im Sinne des § 3 Abs. 2 WpIG ausschließlich im Auftrag und unter der Haftung (Haftunsgdach) der Innovative Investment Solutions GmbH (www.inno-haftungsdach.de), Wilhelminenstraße 13, 64283 Darmstadt, Deutschland, als Anlagevermittler tätig. Die Innovative Investment Solutions GmbH ist ein unabhängiges Wertpapierinstitut und verfügt über die erforderlichen Erlaubnisse der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), gemäß § 15 Wertpapierinstitutsgesetz (WpIG).


Ein Angebot von advertorial.de