Immobilienbewertung Berlin In 3 Schritten zu einer realistischen Immobilienbewertung in Berlin 1. Kostenlose Onlineanfrage beim Vergleichs-Guru.com 2. Telefonische Ergänzung letzter Details 3. Kostenlose Bewertung der Immobilie vor Ort inklusive Ergebnis in einem Termin

Bild zum Artikel Immobilienbewertung Berlin
Cooper Immobilien

Warum der Preis von Anfang an fundiert sein muss

Die Gründe, ein Haus, eine Wohnung, ein Grundstück zu veräußern sind vielseitig. Vielleicht ist ein Haus nach dem Auszug der Kinder zu groß geworden, die Verwaltung eines vermieteten Eigentums zu aufwendig, vielleicht steht ein beruflicher Umzug an oder bei dem Objekt handelt es sich um ein Erbe, das man gerne zu Geld machen möchte.

Wer Wohneigentum verkaufen oder auch nur einschätzen möchte, steht vor der Notwendigkeit einer realistischen Immobilienbewertung. Nicht-institutionelle Eigentümer haben oft irrige Vorstellungen von der Komplexität des Themas. Fehleinschätzungen beginnen meist mit einer zu hohen Erwartung an den Marktpreis. Auf der einen Seite ist das verständlich, denn niemand möchte unter Wert verkaufen und gutes Geld verschenken.

Das Problem ist, dass eine zu hohe Preisforderung Interessenten abschreckt, der Handel kommt dann nicht zeitnah zum Abschluss. Das ist nicht nur lästig, sondern birgt die Gefahr, dass eine Immobilie als Ladenhüter gilt. Eine nachträgliche Korrektur ist jedoch problematisch: Sie wirkt unseriös und auf Kaufinteressenten geradezu als Aufforderung, den Preis noch weiter zu drücken. Eine von Anbeginn fundierte Immobilienbewertung ist daher unerlässlich.

In eine solche Bewertung gehen Standort und Lagequalität ein, das Angebot und die Nachfrage innerhalb des jeweiligen Viertels sowie objektspezifische Faktoren. Sie betreffen das Baujahr der Immobilie, die Ausrichtung und Größe der vorhandenen Wohnfläche, die Merkmale des Grundstücks, den Erhaltungszustand und Renovierungsbedarf, die technische Ausrüstung und gegebenenfalls vorhandene Sonderausstattung wie Swimmingpool, Sauna und ähnliches. Jeder dieser Punkte beeinflusst den Marktwert enorm, schon die Preise benachbarten Immobilien können stark differieren.

Unter Immobilien-Experten haben sich zur Objektpreisermittlung verschiedene Methoden etabliert, unter denen das Vergleichswertverfahren als das zuverlässigste gilt. Professionelle Makler greifen dabei auf eine Vielzahl von Quellen zurück: Marktforschungsdaten, aktuelle Marktberichte, Kaufpreissammlungen von Gutachterausschüssen oder die Preise bereits selbst vermarkteter Immobilien vergleichbarer Güte, um nur einige zu nennen.

Immobilienbewertung ist in Berlin und Umland besonders herausfordernd

In den sogenannten A-Städten – das sind in Deutschland Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Köln, Hamburg, München und Stuttgart – ist der an sich schon komplexe Vorgang noch anspruchsvoller. Die Kaufpreise sind in den Metropolen ausgesprochen dynamisch und legten sogar während der Corona-Zeit noch einmal überdurchschnittlich zu. Seit dem Tiefpunkt im Jahr 2009 haben sie sich hier mehr als verdoppelt.

Allerdings zeigen sich mittlerweile immer mehr Instanzen vom "Heißlaufen" des Marktes alarmiert. Die Kaufpreise für Wohneigentum haben sich vom Preisanstieg der Mieten entkoppelt, das kann auf eine Spekulationsblase hindeuten. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) veröffentlichte im Dezember 2021 einen Bericht, nach dem es in absehbarer Zukunft größere "Preiskorrekturen" für möglich hält. Auch die Bundesbank geht schon seit längerem davon aus, dass Immobilien in Deutschland tendenziell überbewertet sind und warnt. Vizepräsidentin Claudia Buch äußerte im November 2021: "Unseren Berechnungen zufolge liegen die Preise von Wohnimmobilien um 10 bis 30 Prozent über dem Wert, der durch Fundamentaldaten gerechtfertigt ist."

Zum anhaltenden Boom kamen in jüngster Zeit weitere Unsicherheitsfaktoren. Die EZB und nationale Zentralbanken denken unüberhörbar über die Erhöhung der Leitzinsen nach, als Reaktion auf eine grassierende Inflation, die sich keineswegs als temporäres Phänomen erweist. Wie werden sich beide Entwicklungen auf die Immobilienwerte, auf die Bereitschaft zum Immobilienkauf oder auf die Anschlussfinanzierung auswirken? Eigentümer, die eine Immobilie in Metropolen wie Berlin zu verkaufen haben, sollten jetzt noch die sehr positive Entwicklung der letzten Jahre mitnehmen.

Wie aber kommt man zu einer seriösen Objektwertermittlung? Einen ersten Anhaltspunkt für Immobilien in Berlin und Umgebung bietet das Portal Vergleichs-Guru. Der vollkommen kostenlose Onlinerechner zieht eine Vielzahl lokaler Daten zur Bewertung eines Hauses, einer Wohnung in der Bundeshauptstadt und dem gesamten "Speckgürtel" inklusive Potsdams heran. Dazu zählen etwa Umgebungsdaten ähnlicher, bereits verkaufter Objekte sowie allgemeine Wertentwicklungstrends. Das Ergebnis steht Eigentümern schnell zur Verfügung und dient der vorläufigen Orientierung innerhalb einer groben Wertspanne.

Vergleichs-Guru ist ein Service der in Hamburg ansässigen Cooper Growth AG. Für detailliertere, verbindliche Immobilienbewertungen arbeitet die Firma in Berlin mit renommierten Maklern zusammenarbeitet und betreibt mit Cooper Immobilien auch ein eigenes professionelles Vermittlungsunternehmen.

Immobilienvertrieb liegt bei Cooper Immobilien in der DNA

Cooper Immobilien nutzt zur Ermittlung des optimalen Angebotspreises hauseigene Software mit komplexen Algorithmen und Unterstützung durch Künstliche Intelligenz. Zur Leistung des Hauses gehört ferner die Übernahme aller Aufgaben, die rund um den Immobilienverkauf in Berlin anfallen. Dazu zählt professionelles Marketing mittels eines zeitgemäßen Exposés, das Neugier bei Interessent weckt und jedes Objekt "ins beste Licht" rückt. Die für die Immobilienvermarktung so wichtigen Fotos werden bei Cooper Immobilien in hochwertiger Qualität von einem professionellen Fotograf erstellt und bearbeitet. 3D-Grundrisse veranschaulichen die Immobilie und steigern ihre Attraktivität. Beide Leistungen sind kostenlos vom Marketingpaket des Maklers abgedeckt. Optional ist die virtuelle Besichtigung durch potentielle Käufer mittels entsprechender Animationen möglich. Jede Präsentation wird ergänzt durch prägnante Texte, die die Merkmale und Vorzüge des Objekts in Worte fassen und bereits die meisten Fragen beantworten.

Selbstverständlich nimmt Cooper Immobilien seinen Klienten auch alle administrativen Aufgaben ab. Das Team beschafft notwendige Dokumente wie Energieausweis, Grundbuchauszug, Lageplan, übernimmt die Kommunikation mit Interessenten und begleitet Besichtigungstermine, trifft eine Vorauswahl seriöser Kandidaten, leitet die Bonitätsprüfung potentieller Käufer ein und moderiert Verkaufsverhandlungen. Ist die Entscheidung gefallen, bereitet die Makler den Kaufvertrag vor, holen die notarielle Beglaubigung ein und begleiten den Geschäftsabschluss bis zur finalen Schlüsselübergabe.

Da Cooper Immobilien für den Objektverkauf in Berlin auf eine Warteliste mit 100.000 potentiellen Käufern zurückgreifen kann, sind Abschlüsse in der Regel sehr schnell und zu optimalen Konditionen möglich. Etwa 1.000 Kunden monatlich profitieren bereits von diesem herausragenden Service. Dennoch spricht der Makler sogar eine Zufriedenheitsgarantie aus. Wer die Leistung des Unternehmens bemängelt und nicht mit ihm verkaufen möchte, dem stellt Cooper Immobilien die bereits entstandenen Kosten nicht in Rechnung.

Für alle anderen gilt das Angebot einer kompletten Vorfinanzierung des Verkaufsprozesses seitens des Maklers und eine attraktiv niedrige Provision: statt üblichen 3,59 Prozent Provision für Käufer und Verkäufer jeweils nur 2,99 Prozent pro Partei.
Impressum
Cooper Growth AG
Oliver Wydwaldt
Am Kaiserkai 62
20457 Hamburg
Deutschland
T: 0049-40-228679320
@: infovergleichs-guru.com
Ein Angebot von advertorial.de