ergonomische möbel Ergonomische Möbel und praktische Tipps

Bild zum Artikel Gesünder sitzen
© Flexispot GmbH | Ergonomische Möbel - richtig sitzen

Unser Rücken – warum Sitzen ihm schadet!

Verglichen zu früher ist das Arbeitsleben aus körperlicher Sicht insgesamt leichter geworden. Statt schwerer körperlicher Arbeit erbringen heute immer mehr Mitarbeitende ihren Beitrag im Sitzen. Studien gehen davon aus, dass mehr als 40 Prozent der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen in Europa ihre Arbeitszeit am Schreibtisch oder auf dem Fahrersitz verbringen. Dazu kommen zahlreiche Freizeitstunden vor dem Fernseher, mit dem Laptop oder am Smartphone. Das klingt zwar nach weniger Belastung, birgt aber andere Gefahren: Langes Sitzen ist Gift für unseren Körper!

Die Wirbelsäule besteht aus knöchernen Wirbelkörpern und puffernden Bandscheiben. Unterstützt wird sie durch einen starken Band- und Muskelapparat. Von Natur aus ist das System auf das ausgelegt, was unsere Vorfahren gebraucht haben: stundenlange Bewegung, schnelle Sprints und Kraft zum Tragen. Beim Gehen wird die Wirbelsäule gestreckt, richtet sich auf und erhält Unterstützung von den Rückenmuskeln. Beim Sitzen dagegen machen wir meist den Rücken rund, was die Bandscheiben belastet. Dazu kommt, dass viele Menschen beim Arbeiten am Schreibtisch die Schultern hochziehen. Verspannungen im Rücken und an den Schultern sind die Folge. Sie wiederum führen zu Beschwerden wie Kopfschmerzen, Tinnitus, Gewichtszunahme und sogar Schlafstörungen.

Aktiv werden: sitzen, stehen, gehen für mehr Abwechslung

Die Anzahl der Mitarbeitenden, die im Wesentlichen am Computer arbeiten, wird immer weiter zunehmen. Umso wichtiger ist es, die Gesundheit dieser Menschen in den Mittelpunkt zu stellen und alles für ihre Rückengesundheit zu tun. Erreichen lässt sich das durch unterschiedliche Ansätze. Einer der wichtigsten ist es, die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von ihren Schreibtischstühlen zu bekommen! Der Rücken braucht Abwechslung zwischen Sitzen, Stehen und Gehen, damit die Bandscheiben und Muskeln aktiv bleiben. Gleichförmige, lang andauernde Bewegungen sind ungünstig und müssen durch andere Aktivitäten unterbrochen werden. Sitzen ist nicht entspannend für den Rücken. Besser ist es, sich immer wieder anders zu bewegen und die Position zu verändern. Ergonomische Möbel können dabei helfen, Abwechslung in den Büroalltag zu bringen und so rückenschonendes Arbeiten zu fördern.

Elektrisch höhenverstellbare Schreibtische als Grundstein der Büroeinrichtung

Telefon, Emails, Dokumente – unser Büroalltag dreht sich im Wesentlichen um Computer und Telefon. Am leichtesten lassen sich die Geräte natürlich im Sitzen erreichen und bedienen. Wie soll man da Abwechslung reinbringen?

Für den häufigen Wechsel zwischen Sitzen und Stehen ist ein höhenverstellbarer Schreibtisch die perfekte Lösung. Er kann je nach Bedarf hinauf- oder heruntergefahren werden, um zur Sitz- oder Stehhöhe zu passen. Darüber hinaus erlaubt es so ein einfach verstellbarer Schreibtisch, die Arbeitshöhe optimal an die Bedürfnisse des Mitarbeitenden anzupassen. Für multifunktionale Bürotrakts mit wechselnder Schreibtischnutzung ist dieses Konzept besonders praktisch und alltagstauglich im Sinne des rückenschonenden Arbeitens.

Funktion und Nutzung der elektrisch verstellbaren Schreibtische

Die höhenverstellbaren Schreibtische stehen auf einem stabilen Fundament und haben eine eingebaute, vollelektrische Höhenautomatik. Dank des modularen Konzepts kann ein Schreibtisch an die persönlichen Bedürfnisse flexibel angepasst werden. Dafür wird die Tischplatte in der gewünschten Größe von 120 x 60 Zentimeter bis zu 200 x 80 Zentimeter auf dem robusten, tragfähigen Unterbau aufgesetzt.

Die Höhe lässt sich digital und einfach mit einem Tastendruck verändern. Vier Memory-Plätze ermöglichen das Einspeichern und den schnellen Wechsel von bis zu vier Höheneinstellungen, Sicherheitsfunktionen wie das Stoppen bei Widerstand sowie eine Kindersicherung sind selbstverständlich. Umfangreiches Zubehör vom Rollcontainer über verschiedene Tischplattenvarianten bis hin zur Computerhalterung runden das modulare Angebot ab.

Ergonomische Möbel richtig nutzen im Sinne des Rückens

Um Abwechslung und Bewegung zu fördern, gibt es Tipps für die Büroeinrichtung und Gestaltung der Arbeitsabläufe: Drucker und Wasserspender stehen am besten am Ende des Bürotrakts oder in einem gesonderten Raum. Auch weiter entfernte Teeküchen, Kaffeeautomaten und Pausenbereiche bringen die Mitarbeitenden auf die Beine und in Bewegung.

Direkt am Arbeitsplatz können ergonomische Möbel zum Bewegen motivieren: Der schnelle Wechsel zwischen Sitz- und Stehhöhe des Schreibtisches erlaubt es, zum Telefonieren aufzustehen und vielleicht sogar aus dem Fenster zu blicken. Das entspannt Augen und Rücken gleichermaßen. Für Wasser, Tee oder Kaffee lohnt ein kleiner Gang ans Ende vom Bürotrakt oder Gang. Ergonomische Möbel wie elektrisch höhenverstellbare Schreibtische, hochwertige Schreibtischstühle und eine durchdachte Einrichtung leisten einen wertvollen Beitrag, sofern die Mitarbeitenden in ihrer richtigen Anwendung geschult und gefördert werden.
Impressum
Flexispot GmbH
Franz-Greiß-Straße 7
Flexispot GmbH
50735 Köln
Deutschland
T: 0049-211-36874223
@: marketingflexispot.de
Ein Angebot von advertorial.de