https://www.faz.net/faz-net-services/faz-net-als-startseite-festlegen-faz-net-als-startseite-fuer-mozilla-firefox-12200448.html

FAZ.NET als Startseite festlegen : FAZ.NET als Startseite für Mozilla Firefox

Hier erklären wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie FAZ.NET als Startseite einrichten können, wenn Sie Mozilla Firefox verwenden. Neben der Textanleitung können Sie sich auch durch die bebilderte Anleitung klicken.

          1 Min.

          In der Navigationsleiste finden Sie unter dem Menüpunkt „Extras“ den Punkt „Einstellungen“. Bilderstrecke
          In der Navigationsleiste finden Sie unter dem Menüpunkt „Extras“ den Punkt „Einstellungen“. :
          1. Rufen Sie https://www.faz.net in Firefox auf.
          2. Klicken Sie auf „Einstellungen“. Nun öffnet sich ein neues Fenster.
          3. Unter dem Punkt „Allgemein“ klicken Sie die Option „Aktuelle Seite verwenden“ an und bestätigen Sie mit „OK“.
          4. Schließen Sie das Einstellungsfenster. Wenn Sie nun das nächste Mal Ihren Internetbrowser starten, öffnet sich FAZ.NET als Ihre neue Startseite.

          Je nach Browserversion können die einzelnen Schritte ggf. etwas von der Beschreibung abweichen.

          Topmeldungen

          Die amerikanische Küstenwache zieht Teile des chinesischen Ballons auf ihr Boot

          Chinesische Ballon-Affäre : USA warnen Verbündete vor Spionageprogramm

          Die Ballon-Affäre geht in die zweite Runde. Die USA haben damit begonnen, die chinesische Verlegenheit für sich diplomatisch nutzbar zu machen. Peking fordert dagegen die Aushändigung der Trümmer.
          Die gefälschten Titelblätter der Satire-Zeitschriften.

          Russland fälscht Satireblätter : Das ist keine Satire, das ist dumpfe Propaganda

          Die russische Propaganda tobt sich auf einem neuen Feld aus. Sie fälscht Titel von Satireblättern wie „Charlie Hebdo“, „Mad“ und „Titanic“. Die Botschaft lautet: Die Ukrainer seien Nazis und die Europäer hätten die Ukraine-Hilfe satt. Ein Gastbeitrag.

          Erdbeben in der Türkei : „Wir hören Stimmen“

          Während den Rettern die Zeit davonläuft, beginnt der Kampf um die Deutung des Umgangs mit der Katastrophe. An vielen Orten ist noch keine Hilfe angekommen. Die türkische Regierung reagiert dünnhäutig und schränkt Twitter ein.
          Präsident Selenskyj trifft König Charles III. auf Europa-Tour

          Selenskyj in London : Ganz nach britischem Geschmack

          Bei einem Überraschungsbesuch dankt Präsident Selenskyj den Briten – und trägt eine dringende Bitte vor. Dafür erinnert er an die Pilotenkarriere von König Charles und Churchills Befehle im Zweiten Weltkrieg.