https://www.faz.net/-irf-9w8kh

Einspruch exklusiv : Warum man nicht alle Pfandflaschen klauen kann

  • -Aktualisiert am

Bild: dpa

Pfandflasche ist nicht gleich Pfandflasche – jedenfalls, was die juristische Bewertung angeht. Die bizarr anmutende Ungleichbehandlung verschiedener Flaschentypen offenbart grundlegende Schwächen des Vermögensstrafrechts.

          3 Min.

          Weit über 1000 PET-Flaschen klauten zwei Diebe bei mehreren Einbrüchen in ein Getränkemarktlager. Das Schöffengericht Weiden verhängte Haftstrafen.“ „Sechs Monate Haft für Pfandflaschen-Dieb!“

          Schlagzeilen wie diese hat man im vergangenen Jahr immer häufiger gelesen. Das Sammeln von Pfandflaschen ist vor allem in deutschen Großstädten zu einem verbreiteten Phänomen geworden. Mit der Entdeckung von Leergut als Einnahmequelle mehren sich Fälle, in denen Pfandflaschen ihrem Besitzer gestohlen werden. So einfach der Sachverhalt klingt, so kompliziert ist seine juristische Bewertung. Der Pfandflaschen-Fall zeigt, wie lückenhaft und widersprüchlich das deutsche Vermögensstrafrecht sein kann.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ein Forscher des Australian Institute of Marine Science vermisst am Clerke Reef Korallenschäden.

          Wende in der Klimakrise? : Noch ist nichts verloren

          Der Klimaforscher Mojib Latif glaubt an die Wende in der Klimakrise – gerade nach dem Corona-Schock. In seinem neuen Buch „Heißzeit“ erklärt er, was auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zukommt.