https://www.faz.net/-irj

Seite 1 / 13

  • Steuer auf Fleisch und Milch : Die Tierwohlabgabe kann kommen

    Überquellende Ställe halten viele Verbraucher nicht davon ab, billiges Fleisch zu kaufen. Landwirtschaftsministerin Klöckner bekommt nun grünes Licht, um es gezielt zu verteuern. Die große Frage ist: ab wann?
  • Olaf Scholz im Willy-Brandt-Haus

    Finanzpolitik : Scholz will höhere Steuern für Besserverdienende

    Der Bundesfinanzminister will mittlere und untere Einkommen entlasten. Die derzeitige Finanzpolitik mit hohen, kreditfinanzierten Ausgaben zur Bekämpfung der Corona-Krise will er fortsetzen: „Da gilt es zu klotzen, nicht zu kleckern“, so Scholz.
  • Ein Wohnhaus in einem Neubaugebiet in Schleswig-Holstein

    Die Vermögensfrage : Nießbrauch als Steuersparmodell

    Eine vorgezogene Erbfolge kann mit Nießbrauch kombiniert werden und zwar nicht nur bei Immobilien. Das Steuersparmodell klappt auch mit Aktiendepots.
  • Ein Maler spachtelt die Wände eines Zimmers.

    Der Steuertipp : Miethaus kaufen und renovieren

    Wer eine Immobilie erwirbt und diese vermieten möchte, sollte sich über die Renovierung Gedanken machen. Der Zeitpunkt ist entscheidend für die Steuererstattung.
  • Der Vorstoß war unter anderem eine Reaktion auf die „Luxleaks“-Affäre, die ans Licht brachte, wie wenig Steuern viele Konzerne Luxemburg zahlten.

    EU-Vorhaben : Konzerne verlieren Steuergeheimnis

    Durchbruch nach jahrelanger Debatte: Großunternehmen sollen in der EU offenlegen, wo sie wie viele Steuern zahlen. Deutschland geht ohne klare Position in die Abstimmung.
  • Teils können Kunstwerke zu 100 Prozent steuerfrei an die nächste Generation übertragen werden.

    Die Vermögensfrage : Die Kunst, Kunst zu vererben

    Es gibt eine kleine und eine große Kulturgutbefreiung, teils können Werke zu 100 Prozent steuerfrei an die nächste Generation übertragen werden. Doch wie schaffen Eltern im Erbfalle Gerechtigkeit?
  • Das soll künftig die Ausnahme werden: Rauchen.

    Kampf gegen Krebs : Die EU will höhere Steuern auf Zigaretten

    Im Kampf gegen Krebs will die EU-Kommission ihre rechtlichen Möglichkeiten nutzen, um die Steuern auf Zigaretten zu erhöhen. Auch für Alkohol erwägt sie einen solchen Schritt. Ihr Ziel ist die „erste tabakfreie Generation“ bis zum Jahr 2040.
  • Ein Auslandssemester ist teuer. Deshalb sollten keine Steuervorteile verschenkt werde.

    Der steuertipp : Studieren im Ausland

    Wie kann ich mein Auslandssemester in der Steuererklärung berücksichtigen? Welche Ausgaben vorab als Werbungskosten geltend gemacht werden können, hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden.
  • Homeoffice mitten im Wohnzimmer: Auch ohne ein Arbeitszimmer lassen sich an manchen Stellen Steuern sparen.

    Steuertipps : Das komplizierte Homeoffice-Jahr

    Wer 2020 viel von zu Hause gearbeitet hat, hat es bei der Steuererklärung nicht leicht: Kann man die Arbeitsecke in der Küche absetzen? Oder das nicht genutzte ÖPNV-Jahresticket? Wir haben Tipps.
  • Insgesamt zählten die Lottogesellschaften im vergangenen Jahr in Deutschland 145 Millionengewinne – 20 mehr als 2019.

    Hohe Gewinne auch in 2020 : Milliarden für die Steuer durch Lotto

    Knapp zwei Milliarden Euro hat der deutsche Staat 2019 an Steuern aus Lotto, Sport- und Rennwetten eingenommen. Lotto verbuchte auch 2020 trotz der coronabedingten vorübergehenden Schließung vieler Annahmestellen hohe Spieleinsätze.
  • Beim Richtfest ist die Freude über die eigenen vier Wände noch groß

    Der Steuertipp : Vorsicht beim Immobilienkauf

    Der Bundesfinanzhof hat eine Arbeitshilfe der Finanzverwaltung für ungeeignet erklärt. Was bedeutet das für den Immobilienkäufer?
  • Finanzminister Olaf Scholz: Seine Partei lehnt weitere Entlastungen ab.

    Standort Deutschland : Im Steuerwettbewerb durchgereicht

    Joe Biden will Amerikas Unternehmen stärker belasten. Andere Länder kassieren geplante Entlastungen. Was heißt das für Deutschland?
  • Firmenzentrale im kalifornischen Mountain View

    Beschlusspapier : CSU fordert „Google- und Amazon-Steuer“

    Internet-Riesen wie Google, Amazon oder Facebook sollen als „digitale Betriebsstätten“ gelten. So will die CSU Steuervermeidung verhindern. Die Zeit sei „reif für die Google- und Amazon-Steuer“, heißt es in einem Beschlusspapier.