https://www.faz.net/podcasts/f-a-z-einspruch-podcast/urheberrecht-die-umsetzung-der-europaeischen-richtlinie-16843045.html

F.A.Z. Einspruch Podcast : Urheberrecht unaufgeregt

  • -Aktualisiert am
Ein Plakat bei einer Demo gegen die Urheberrechtsrichtlinie, 2. März 2019 Bildbeschreibung einblenden Podcast starten 1:22:29

Ein Plakat bei einer Demo gegen die Urheberrechtsrichtlinie, 2. März 2019 Bild: dpa

In der aktuellen Folge sprechen wir unter anderem über die erstaunlich verhaltene Reaktionen auf den Entwurf zur Umsetzung der europäischen Urheberrechtsrichtlinie, deren Verabschiedung vergangenes Jahr zu massiven Protesten geführt hatte.

          2 Min.

          Herzlich Willkommen zur 127. Folge des F.A.Z.-Einspruch-Podcast!

          Helene Bubrowski
          Politische Korrespondentin in Berlin.

          Das Bundesjustizministerium hat einen Entwurf zur Umsetzung der europäischen Urheberrechtsrichtlinie vorgelegt, deren Verabschiedung vergangenes Jahr zu gewaltigen Protesten der Netzgemeinde führte – doch nun fallen die Reaktionen erstaunlich verhalten aus, was auch mit den zahlreichen Zugeständnissen im Entwurfstext zusammenhängen dürfte.

          Die Union versucht, kurz vor der Sommerpause noch eine Reform des Wahlrechts durchzusetzen. Dass dies rechtzeitig für die Bundestagswahl 2021 gelingen wird, gilt als beinahe ausgeschlossen – schon bisher verliefen sämtliche Reformversuche im Sande, weil zwar Einigkeit über das Problem, aber nicht über seine Lösung besteht.

          Die Europäische Zentralbank hat Unterlagen vorgelegt, aus denen sich die vom Bundesverfassungsgericht geforderte Verhältnismäßigkeitsprüfung ergeben soll. Die Bundesregierung hält die Unterlagen für ausreichend – ob die Kläger das auch so sehen werden, ist noch offen.

          Das Justizministerium hat Eckpunkte zu einer Reform des Kindesmissbrauchs und der Kinderpornographie vorgelegt. Wir erläutern, was sich ändern soll, und wie der Entwurf unbillige Härten vermeiden will.

          In der ungewöhnlich öffentlich und streitig ausgetragenen Frage, wer auf Bundesverfassungsrichter Johannes Masing nachfolgt, konnten sich letztlich weder der fachlich beste Kandidat Martin Eifert noch der vom bradenburgischen Ministerpräsidenten favorisierte Jes Möller durchsetzen – stattdessen soll am Freitag nun Ines Härtel an das Karlsruher Gericht gewählt werden.

          Am Ende steht wie stets das Gerechte Urteil, diesmal zu einem aus Autofahrersicht erfreulichen Fehler bei der Verabschiedung der jüngsten StVO-Reform.

          Den Podcast können Sie gleich hier hören oder auf folgenden Wegen abonnieren. Alternativ können Sie den Podcast auch über Youtube hören.

          Sehen Sie hier das gesamte Angebot von F.A.Z. Einspruch – Alles was Recht ist. Und schließen Sie hier ein kostenloses, vierwöchiges Probeabonnement ab.

          Folgen Sie F.A.Z. Einspruch hier auf Facebook.

          Kapitel:

          2:39 Urheberrechtsreform
          20:44 Wahlrechtsreform
          46:06 EZB-Entscheidung
          51:46 Nachtrag Kindesmissbrauch
          1:04:00 Nachtrag Masing-Nachfolge
          1:11:02 Gerechtes Urteil
           

          Shownotes: 

          Einspruch Probe-Abo:

          https://faz.net/einspruchtesten

          Referendarstation im Justiziariat der F.A.Z.:

          https://verlag.faz.net/unternehmen/jobs-bei-der-f-a-z/rechtsreferendariat-bei-der-frankfurter-allgemeinen-zeitung-faz-11090894.html

          Urheberrechtsreform:

          https://www.faz.net/aktuell/politik/kompromiss-im-streit-ueber-urheberrecht-reform-urheberrecht-16830975.html

          https://www.youtube.com/watch?v=oomrdhm6Ars

          https://www.youtube.com/watch?v=e8GSOCRtToE

          Wahlrechtsreform:

          https://www.faz.net/suche/kommentar-ueber-die-verkleinerung-des-bundestags-blaeh-wahlrecht-16841602.html

          https://www.faz.net/suche/koalition-streitet-weiter-ueber-wahlrechtsreform-16840750.html

          https://www.faz.net/suche/kubicki-warnt-eindringlich-vor-scheitern-der-wahlrechtsreform-16835055.html

          EZB reagiert auf BVerfG:

          https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mehr-wirtschaft/verfassungsrichter-huber-kritisiert-mangelnde-kooperation-der-ezb-16836457.html?premium

          https://www.faz.net/suche/zwischen-verfassungsgericht-und-ezb-zeichnet-sich-ein-kompromiss-ab-16829193.html

          https://www.faz.net/suche/einblicke-in-die-papiere-der-ezb-fuers-verfassungsgericht-16839883.html

          https://www.faz.net/suche/bundesregierung-ezb-hat-urteil-aus-karlsruhe-erfuellt-16837926.html

          https://www.faz.net/suche/geheimpapiere-der-ezb-im-bundestag-eingetroffen-16835270.html

          Nachtrag Kindesmissbrauch:

          https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/kampf-gegen-kindesmissbrauch-mit-haerte-und-sachverstand-16842079.html

          Nachtrag Verfassungsrichterwahl:

          https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-07/ines-haertel-bundesverfassungsgericht-richterin-ostdeutschland-juristin-viadrina-professorin

          Gerechtes Urteil:

          https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/adac-neue-fahrverbote-unwirksam-16841593.html

          Topmeldungen

          Der Hochsicherheitssaal des Landgerichts München I: Der Freistaat Bayern hat den Saal vor sechs Jahren auf dem Gelände der Justizvollzugsanstalt Stadelheim bauen lassen – für die besonderen Fälle.

          Wirecard-Prozess : Showdown in Stadelheim

          Der Untergang des Zahlungsdienstleisters ist einer der größten Wirtschaftsskandale der Bundesrepublik. Nun wird vor Gericht verhandelt, wer dafür verantwortlich ist. Ein Überblick über die wichtigsten Prozessbeteiligten.
          Zugriff: Polizisten führen am Montag Prinz Reuß ab

          Plante Umsturz : Wer ist Heinrich XIII. Prinz Reuß?

          Eine Gruppe aus der „Reichsbürger“-Szene plante offenbar den Umsturz der demokratischen Ordnung Deutschlands. Rädelsführer soll ein Prinz aus Frankfurt sein – mit Hang zur Esoterik und Geldproblemen.
          Jetzt auch ohne negativen Test: Eine U-Bahn in Zhengzhou am 5. Dezember

          Null-Covid-Politik beendet : Xi Jinpings rasante Corona-Kehrtwende

          Nach den Protesten gegen die Null-Covid-Strategie entscheidet Xi Jinping sich zur Flucht nach vorn. Was die Führung in Peking gestern noch als Ausdruck des überlegenen chinesischen Systems pries, wird nun korrigiert.