https://www.faz.net/-ise

Seite 1 / 7

  • Alle Corona-Regeln müssen sich an der Verfassung messen. 47:25

    F.A.Z. Einspruch Podcast : Sechs Monate Corona-Recht

    Demo-Verbote, Sondergesetze, Milliardenhilfen für Konzerne: Die Corona-Pandemie hat das Recht in Deutschland so stark verändert wie kaum ein Ereignis zuvor. In Folge 135 des F.A.Z. Einspruch-Podcast ziehen wir mit Professor Mathias Habersack Bilanz.
  • Reichsflaggen vor dem Parlamentsgebäude 1:23:50

    F.A.Z. Einspruch Podcast : Gerangel um die Corona-Demos

    Verboten – Erlaubt – Aufgelöst: Die Corona-Demos halten die Justiz auf Trab. Das könnte das Versammlungsrecht gehörig durcheinanderwirbeln.
  • Die Vorsitzende der Desiderius-Erasmus-Stiftung, Erika Steinbach, bei einer Pressekonferenz am 25. März 2019 55:45

    F.A.Z. Einspruch Podcast : Desiderius-Erasmus-Stiftung geht weiter leer aus

    Anders als bei den anderen im Bundestag vertretenen Parteien, erhält die parteinahe Stiftung der AfD keine Mittel aus dem Bundeshaushalt. Im aktuellen Podcast erklären wir, wieso das Bundesverfassungsgericht eine Klage gegen diese Praxis abgewiesen hat.
  • Die Berliner Generalstaatsanwältin Margarete Koppers am 26. Februar 2020. 1:00:58

    F.A.Z. Einspruch Podcast : Eklat bei der Berliner Staatsanwaltschaft

    Zwei Berliner Staatsanwälte wurden versetzt, weil einer von ihnen in einer Vernehmung Parteilichkeit zugunsten der AfD signalisiert haben soll. Viele Kollegen halten das Vorgehen für überzogen.
  • Der Hauptangeklagte Stephan E. mit seinem Verteidiger. 1:43:17

    F.A.Z. Einspruch Podcast : Der bizarre Weg zum zweiten Geständnis

    Geständnis, Widerruf, neues Geständnis – dazwischen Krach mit den eigenen Verteidigern und ein Vernehmungsvideo auf Youtube. Im aktuellen Podcast sprechen wir unter anderem über die zahlreichen Wendungen im Prozess wegen Mordes an Walter Lübcke.
  • Max Schrems, Datenschutzaktivist, im Rahmen eines Fototermins in seinem Büro in Wien, 15. Juli 2020. 1:24:44

    F.A.Z. Einspruch Podcast : Wie der EuGH das Internet in Europa ausknipst

    In der aktuellen Folge des Einspruch-Podcasts sprechen wir unter anderem mit dem Datenschutzbeauftragten Stefan Brink über die Auswirkungen des EuGH-Urteils zu Datentransfers in die Vereinigten Staaten.
  • Beginn der Urteilsverkündung zum Paritätsgesetz im Thüringer Verfassungsgerichtshof 49:12

    F.A.Z. Einspruch Podcast : Eigentor mit Anlauf

    In der aktuellen Folge sprechen wir unter anderem über die erwartbare Aufhebung des Thüringer Paritätsgesetzes - und darüber, warum drei der neun Richter anderer Auffassung waren.
  • Ein Plakat bei einer Demo gegen die Urheberrechtsrichtlinie, 2. März 2019 1:22:29

    F.A.Z. Einspruch Podcast : Urheberrecht unaufgeregt

    In der aktuellen Folge sprechen wir unter anderem über die erstaunlich verhaltene Reaktionen auf den Entwurf zur Umsetzung der europäischen Urheberrechtsrichtlinie, deren Verabschiedung vergangenes Jahr zu massiven Protesten geführt hatte.
  • Die Tageszeitung taz 1:04:22

    F.A.Z. Einspruch Podcast : Strafbare Hetze in der „taz“?

    In der aktuellen Folge des Einspruch-Podcasts diskutieren wir unter anderem die juristischen und politischen Implikationen der von Horst Seehofer angekündigten Strafanzeige gegen eine „taz“-Autorin.
  • Polizei (Symbolbild) 1:06:26

    F.A.Z. Einspruch Podcast : Rassismus und Polizeigewalt in Deutschland

    Im aktuellen Einspruch-Podcast diskutieren wir unter anderem, ob Rassismus und exzessive Polizeigewalt auch in Deutschland ein Problem darstellen - und was man dagegen tun könnte.
  • Polizisten und Nationalgardisten feuern Tränengas und marschieren auf Protestierende in Atlanta zu, 2. Juni 2020. 1:19:50

    F.A.Z. Einspruch Podcast : Die Vereinigten Staaten im Ausnahmezustand

    Mit welchen Strafen haben die vier Polizisten zu rechnen, die an der Tötung von George Floyd beteiligt waren? Und kann Donald Trump die Proteste durch das Militär niederschlagen lassen?
  • Der Bundesgerichtshof hat Dienstag sein erstes Grundsatzurteil gegen Volkswagen verkündet. 1:14:33

    F.A.Z. Einspruch Podcast : Herbe Schlappe für Volkswagen im Dieselskandal

    Der Bundesgerichtshof hat im Dieselskandal erstmals ein Grundsatzurteil verkündet und Volkswagen eine „vorsätzlich sittenwidrige Schädigung“ bescheinigt. Das ist Thema im aktuellen F.A.Z. Einspruch Podcast.
  • Der Bundesnachrichtendienst muss sich auch im Ausland an das Grundgesetz halten. 1:22:27

    F.A.Z. Einspruch Podcast : Die Grenzen der BND-Massenüberwachung

    Der Bundesnachrichtendienst muss sich auch bei der Massenüberwachung im Ausland an deutsche Grundrechte halten. Das hat das Bundesverfassungsgericht klargestellt. Darüber sprechen wir im aktuellen F.A.Z. Einspruch Podcast.
  • Der Berichterstatter im EZB-Verfahren, Peter Huber, am 26. Februar 2020. 56:43

    F.A.Z. Einspruch Podcast : Das Nachbeben des EZB-Urteils

    Im aktuellen Podcast sprechen wir über die heftigen Reaktionen auf das EZB-Urteil des Bundesverfassungsgerichts – und darüber, ob die Europäische Kommission ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland einleiten sollte.
  • Bundesverfassungsgerichtspräsident Andreas Voßkuhle bei der Urteilsverkündung im EZB-Verfahren am 5. Mai 2020. 1:31:16

    F.A.Z. Einspruch Podcast : Hat sich das Verfassungsgericht zu weit vorgewagt?

    Im Einspruch-Podcast diskutieren wir das Urteil zu den Anleihenkäufen der EZB, in dem das Verfassungsgericht erstmals den offenen Bruch mit dem Europäischen Gerichtshof gewagt hat. Am Vorgehen der EZB dürfte sich aber vorerst nicht sonderlich viel ändern.
  • Bundesarbeitsgerichtspräsidentin Ingrid Schmidt zu Beginn einer Verhandlung am 20. November 2018. 42:27

    F.A.Z. Einspruch Podcast : Gerichtsverfahren per Videostream?

    Wie gehen Gerichte mit der Corona-Krise um? Im aktuellen Einspruch-Podcast sprechen wir mit der Präsidentin des Bundesarbeitsgerichts, Ingrid Schmidt, über die Auswirkungen auf die Justiz und künftige Rechtsstreitigkeiten.
  • Ein Mädchen im Flüchtlingslager auf Lesbos, 2. April 2020. 1:22:51

    F.A.Z. Einspruch Podcast : Das Asylrecht in Zeiten des Coronavirus

    Die Corona-Krise lässt auch das Asylrecht nicht unberührt. Deutschland will zunächst nur 50 Kinder von den griechischen Inseln aufnehmen. Zugleich gelten die Binnengrenzschließungen ausgerechnet für Asylbewerber nicht.