https://www.faz.net/-irf-9qe7b

Einspruch exklusiv : Von gescheiterten Konzepten und neuen Ideen

  • -Aktualisiert am

Bild: Picture-Alliance

Die deutsche Medienpolitik hat einen Rasenmäher-Motor, aber die Bremsen eines Rolls-Royce. Dabei gäbe es angesichts des rasanten Medienwandels mehr als genug zu tun. Einige Anregungen.

          7 Min.

          Die australische Medienregulierungsbehörde veröffentlichte vor einigen Jahren ein Papier, das die schlichte Überschrift „Broken Concepts“ trug – „gescheiterte Konzepte“. Es war eine Bestandsaufnahme der diversen Elemente der australischen Medienregulierung. Für Deutschland steht eine solche Analyse noch aus.

          Um zu sehen, ob sich ein Konzept überlebt hat, braucht man einen klaren Maßstab. Der liegt in diesem Falle in Artikel 5 unseres Grundgesetzes. Danach soll Meinungs– und Willensbildung offen und frei erfolgen. Um es mit dem Hamburger Kultur- und Mediensenator Carsten Brosda zu sagen: Wir müssen garantieren, dass das gesellschaftliche Gespräch weiterhin gelingt. Was dafür erforderlich ist, kann sich mit dem Medienwandel verändern.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Nach den Attentaten von Hanau: Demonstranten zeigen ihren Zorn auf die AfD.

          Gastbeitrag von Boris Palmer : Der AfD nicht voreilig Mitschuld für Hanau geben

          Die Behauptung, die AfD trage eine Mitschuld an den Morden von Hanau, weil sie ein geistiges Klima geschaffen habe, das solche Taten erst ermögliche, war zumindest vorschnell. Wer nun eine Stigmatisierung der AfD-Wähler propagiert, spielt der Partei in die Hände. Ein Gastbeitrag.

          Coronavirus in Deutschland : Kampf gegen einen unsichtbaren Gegner

          Wie bedrohlich ist die Situation rund um das Coronavirus in Deutschland? Nach neuen Fällen überarbeiten die Behörden nun ihre Notfallpläne. Und eine Ärztin kritisiert das Gesundheitsamt.
          Im Alter auf Hilfe angewiesen - gerade, wenn man im Rollstuhl sitzt.

          Zusatzvorsorge : Die Pflegelücke kann jeder selbst schließen

          Die gesetzliche Pflegeversicherung ist nicht mehr als eine Teilkaskoabsicherung. Deshalb empfiehlt sich eine Zusatzvorsorge. Viele schrecken davor aber zurück, weil sie hohe Beitragskosten vermuten.