https://www.faz.net/-isk-9pkco

Bankenunion : Der Schutz der Sparer hat Vorrang

Der Zweite Senat unter Verfassungsgerichtspräsident Andreas Voßkuhle hat entschieden. Bild: dpa

Die Bankenaufsicht der EZB ist mit dem Grundgesetz vereinbar. Das Urteil des Verfassungsgerichts darf aber kein Freibrief für weitere Zugeständnisse sein.

          2 Min.

          Die Europäische Bankenunion und damit die Verantwortung der Europäischen Zentralbank (EZB) in der Bankenaufsicht ist nach Ansicht des Bundesverfassungsgerichts mit dem Grundgesetz vereinbar. Auch den von Brüssel aus verwalteten Abwicklungsfonds, der Banken in einer Schieflage unterstützen soll, stieß auf keine Bedenken der Verfassungsrichter.

          Markus Frühauf

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Sie sehen weiterhin noch ausreichend Kompetenzen für die nationalen Aufsichtsbehörden wie die Bafin oder die Bundesbank. Ob die Bundesregierung mit der Übertragung der Zuständigkeiten auf die EZB und auf Brüssel zu viel Macht aus der Hand gegeben hat, wie die Kläger argumentieren, bleibt trotz dieses Urteil eine offene Frage.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Andreas Scheuer am Mittwoch in Berlin

          Verkehrsminister Scheuer : Im Porsche durch die Politik

          Verkehrsminister Andreas Scheuer hat einen Vorteil, der ihm beim Streit über die Pkw-Maut zum Nachteil gereichen könnte: eine gewisse Lockerheit.