https://www.faz.net/-irk-a9tp6

Anwältin rät zur Vorsicht : Wie Unternehmen Personal loswerden wollen

In der Kritik: Zuletzt war die Einzelhandelskette H&M mit ihrem Entlassungsprogramm in die Schlagzeilen geraten. Bild: Lucas Bäuml

Eine auf Arbeitsrecht spezialisierte Anwältin warnt vor sogenannten Freiwilligenprogrammen. Damit versuchen einige Unternehmen, Stellen abzubauen. Doch die Angebote taugten selten.

          3 Min.

          Die ganz große Welle haben Kurzarbeitergeld und Kredite bislang verhindert, doch in vielen Unternehmen ist der Personalabbau im Gange. Gern greifen Arbeitgeber derzeit zu sogenannten Freiwilligenprogrammen, um ihre Belegschaft zu verkleinern, oder sie versuchen, einzelnen Mitarbeitern den Abgang mit Abfindungen zu erleichtern. Zuletzt war die Einzelhandelskette H&M mit ihrem Entlassungsprogramm in die Schlagzeilen geraten. Kritiker sahen darin den Versuch, mit Druck und eher kleinen Abfindungssummen vor allem Teilzeitkräfte und weniger flexibel einsetzbare Mitarbeiter loszuwerden.

          Inga Janović
          Redakteurin im Regionalteil der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und verantwortliche Redakteurin des Wirtschaftsmagazins Metropol.

          Großzügig seien die derzeit geläufigen Angebote selten, sagt Nadja Draxinger, eine auf Arbeitsrecht spezialisierte Rechtsanwältin mit eigener Kanzlei in Darmstadt. Sie hat in den vergangenen Monaten etliche Kündigungsschreiben gesehen, „und die Angebote waren teilweise sehr schlecht, einfach inakzeptabel“. Dafür würden sie von den jeweiligen Personalabteilungen ausgesprochen professionell präsentiert.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Machtdemonstration: Ein Konvoi russischer gepanzerter Fahrzeuge fährt auf einer Autobahn auf der Krim. .

          Russischer Aufmarsch : Die Ukraine ist von drei Seiten umstellt

          Westliche Dienste sehen mit Unruhe, wie Moskau immer mehr Truppen an die Grenze zur Ukraine verlegt – auch über Belarus und das Schwarze Meer. Mit ihren Waffen sind die Russen schon jetzt überlegen.
          „Wenn unser Klub attackiert wird, dann werde ich auch weiterhin zur Stelle sein und aus der Hüfte zurückschießen“, sagt Rudi Völler.

          Rudi Völler im Interview : „Du musst oft improvisieren“

          Wie bleibt man sich selbst und seinem Verein treu? Rudi Völler spricht im Interview über Küsse auf das Vereinswappen, die Karrierepläne von jungen Spielern und das Geheimnis von Francesco Totti.
          Kloß mit Soß: Semmelknödel mit Pilz-Käse-Soße sind ein veritables Hauptgericht.

          Lieblingsgerichte der Redaktion : Nackerte nach Omas Rezept

          Semmelknödel taugen als vielfältige Beilage oder auch als Hauptgericht. Das Herz unseres Redakteurs schlägt für die Version der Traditionsspeise, die man in Bayern „Nackerte“ nennt – und handwerklich keine Zauberei ist.