https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/oeffnung-der-unis-ist-ungewiss-17403940.html

Öffnung der Unis ist ungewiss : „Langsam drehen uns die Studierenden durch“

Für die jeweiligen Öffnungs- und Rückkehrkonzepte in die Hörsäle ist es entscheidend, die bisherigen Abstandsregeln lockern zu können. Bild: EPA

Den Studenten geht langsam Geduld und Motivation aus. Raumprobleme sind jedoch vor allem in gefragten Studiengängen ein Hindernis für Präsenzlehre.

          4 Min.

          Für manche Studenten war es zu Beginn der Pandemie verlockend, den Tag am Laptop zu verbringen, etwas später aufzustehen, mit der einen Hand durch das Vorlesungs-Script zu scrollen und mit der anderen in die Chipstüte zu greifen. Doch nach drei Onlinesemestern wächst der Frust unter ihnen nicht nur in Baden-Württemberg deutlich. Das zeigen die Initiativen „Studieren – nicht stagnieren“ oder „#online-leere“. Die Studenten fühlen sich von der Politik vergessen, die öffentliche Diskussion über das Öffnen und Schließen wurde fast ausnahmslos von Lehrern, Kultusministern und Schülern dominiert.

          Rüdiger Soldt
          Politischer Korrespondent in Baden-Württemberg.

          Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) kam erst anderthalb Jahre nach dem Beginn der Corona-Pandemie auf die Idee, einen „Studi-Gipfel“ abzuhalten. Die Unzufriedenheit über schlechte Videos, eine mangelnde psychologische Betreuung und die schleppenden Impfungen war so groß, dass Kretschmann sich sogar entschuldigte. Es habe da ein „Wahrnehmungsdefizit“ gegeben. Weil Ältere von der Pandemie stärker betroffen gewesen seien, habe man die jungen Menschen zunächst vergessen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          VW Polo im Fahrbericht : Sturm vor der Ruhe

          Der Polo ist so klassenlos wie der Golf. Wer sich für ihn entscheidet, fährt einen soliden Kleinwagen mit großem Talent. Volkswagen frischt ihn jetzt wieder auf. Womöglich zum letzten Mal.
          Hamburg: Ein Airbus-Transportflugzeug vom Typ Beluga fliegt im Landeanflug auf das Werksgelände in Finkenwerder über ein riesiges Containerschiff.

          Milliardär Gianluigi Aponte : Das Meer ist nicht genug

          Gianluigi Aponte, Gründer des Weltmarktführers MSC, greift mit der Lufthansa nach dem Nachfolger der Airline Alitalia. Nicht nur in der Seefahrt hat er seine Finger im Spiel. Wer ist der diskrete Milliardär?