https://www.faz.net/-irk-a47ix

Großkanzlei : Noerr gewinnt Fusions-Profis

Düsseldorfer Medienhafen: Die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen ist ein wichtiger Standort für die Beratung von Konzernen und das internationale Fusionsgeschäft. Bild: Edgar Schoepal

Die amerikanische Großkanzlei Latham & Watkins verliert ihr M&A-Team an Wettbewerberin Noerr, , die sich dank der Zugänge massiv verstärkt.

          1 Min.

          In der Corona-Pandemie erlahmt eigentlich die Wechselbereitschaft vieler Anwälte in Deutschland, daher verzeichnen viele Kanzleien nur einzelne Zu- und Abgänge. Doch dass sich Harald Selzner, in Deutschland geschäftsführender Partner der amerikanischen Großkanzlei Latham & Watkins, samt weiterer bekannter Namen einer anderen Einheit anschließt, ist in diesen Tagen außergewöhnlich.

          Marcus Jung

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Der 56 Jahre alte Konzernberater verlässt das markante Dreischeibenhochhaus in Düsseldorf und zieht in den Medienhafen. Dort sitzt Wettbewerberin Noerr, die sich dank der Zugänge massiv in den Bereichen Gesellschaftsrecht und M&A verstärkt. Am Rhein ist die Kanzlei, die ursprünglich aus München stammt, vor allem für ihre Prozesspraxis und die Beratung von Managerhaftungsfällen (D&O) bekannt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der Sonne entgegen: Immer mehr Rentner treiben Sport und leben länger.

          Rasch in den Ruhestand : Immer mehr Frührentner

          3,5 Millionen Menschen nehmen derzeit die Rente mit 63 in Anspruch – deutlich mehr, als von der Bundesregierung erwartet. Für die Rentenfinanzierung ist das problematisch.
          Macbook Air, Macbook Pro und Mac Mini

          Macbook mit M1-Chip im Test : Potzblitz

          Die neuen M1-Rechner von Apple laufen nicht nur besser als gedacht, sondern sind Tempomaschinen. Geht es um die Software-Kompatibilität, gibt es eine große Überraschung.

          Rettung bei Vendée Globe : „Ich sinke. Das ist kein Witz“

          Bei der Vendée Globe sind die Seglerinnen und Segler wochenlang auf sich allein gestellt – und im Notfall doch füreinander da. Dem Franzosen Kevin Escoffier hat diese Kameradschaft nun das Leben gerettet.