https://www.faz.net/-irk-a4s02

Wirtschaftsbücher : Ungenaues Rechtslexikon

  • -Aktualisiert am

Im Rechtslexikon der Landeszentralen für politische Bildung wird der Sitz des Bundesgerichtshofes meist verkürzend mit Karlsruhe angegeben, nur an einer Stelle ist auch Leipzig genannt. Bild: dpa

Mehrere Landeszentralen für politische Bildung verkaufen ein Rechtslexikon. Diese Publikation sollte jedoch besser nicht für die politische Bildungsarbeit eingesetzt werden.

          1 Min.

          Verschiedene Landeszentralen für politische Bildung vertreiben ein Rechtslexikon, das ursprünglich im Dietz Verlag erschienen ist, der ansonsten wenig juristische Werke veröffentlicht. Leider gelingt den fünf Autoren, darunter zwei Professoren, ein Richter, ein Staatsanwalt und ein Jurist, der bei einer Gewerkschaft tätig ist, keine durchweg objektive Darstellung der 1400 Stichwörter.

          Einiges wirkt ungenau. Das gilt schon für den allerersten Eintrag. So sei das Abfallrecht „im Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz aus dem Jahr 1994 geregelt“. Kommentiert wird, dass „schon der Name deutlich macht, dass auf eine Kreislaufwirtschaft umgesteuert werden sollte, was mehr oder weniger schlecht funktioniert hat“. Von der Umbenennung des Gesetzes im Jahr 2012 haben die Autoren indes noch nichts gehört. Das Grundgesetz sollte „um soziale Grundrechte wie das Recht auf Arbeit erweitert werden“.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung

          : blackweek20

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ein AfD-Mitglied beim Landesparteitag der AfD Rheinland-Pfalz am vergangenen Wochenende

          Vor dem Parteitag : Die AfD trifft sich im Wunderland

          Rund 600 Delegierte wollen auf dem Gelände des einstigen Kernkraftwerks in Kalkar über ein Rentenkonzept debattieren – unter strikter Einhaltung der Maskenpflicht, sonst droht ein Abbruch.
          Wohnungsbesichtigung? Nur mit einem guten Schufa-Score.

          Bonitätsprüfung : Schufa greift nun auch nach Kontoauszügen

          Der Spezialist für die Bewertung der Kreditwürdigkeit von Verbrauchern will immer mehr Daten abgreifen. Dabei ist er dabei so intransparent wie kaum ein Unternehmen. Geht er nun zu weit?

          Wenn ein Siegertyp verliert : Trump, das Opfer

          Der Präsident wird das Weiße Haus rechtzeitig verlassen. Aber er wird niemals eingestehen, dass er die Wahl verloren hat. Denn er hat immer schon Lügen in neuen Lügen erstickt.