https://www.faz.net/-ipj
Verlagsspezial

: Einmal aufladen, bitte!

Die Zeit während des Einkaufs sinnvoll nutzen und gleichzeitig das E-Auto aufladen. Das ist keine Zukunftsmusik mehr.
UN-Klimakonferenz Ende 2018 im polnischen Kattowitz: Nur wenn sich die Nationen weltweit auf gemeinsame Maßnahmen einigen, kann der Kampf gegen die Erderwärmung Erfolg haben.

: Von Paris nach Kattowitz

Mit dem Abkommen von Paris hat die Weltgemeinschaft den Grundstein für den globalen Klimaschutz gelegt. Bei der Klimakonferenz von Kattowitz geht es nun darum, ein Regel­werk für die Umsetzung der Pariser Beschlüsse zu verabschieden.
Elektroinfrastruktur: „Für die breite Nutzung der E-Mobilität benötigt Deutschland dringend auch mehr Ladepunkte.“

: „Aggressive Emissionsminderungsziele“

Der aktuelle Klimaschutzbericht zeigt: Die Bundesrepublik wird ihr Ziel, den Ausstoß von Treibhausgasen bis 2020 im Vergleich zu 1990 um 40 Prozent zu senken, nicht erreichen. Dabei fällt knapp ein Viertel des gesamten CO2-Ausstoßes im Straßenverkehr an. Weshalb der Anteil von Elektrofahrzeugen trotzdem nach wie vor gering ist und was man dagegen tun kann, erklärt Darryll Harrison Jr., Director Global Communications des kalifornischen Unternehmens ChargePoint.

: Reduktion des Treibhausgas-Ausstoßes

Die Sektorenkopplung verbindet die Strom-, Wärme- und Gasnetze sowie den Mobilitätssektor miteinander und ist eine Schlüsseltechnologie auf dem Weg zur angestrebten Klimaneutralität.
Klimawandel: Das einst ewige Eis schmilzt, 
Gletscher schrumpfen.

: Krisenherde des Klimawandels

Während in der westlichen Welt vereinzelt immer noch die Existenz eines globalen Klimawandels bezweifelt wird, ist dieser in vielen Inselstaaten und Entwicklungsländern längst da. Dort verändert sich der Lebensraum massiv.

: Wenig Nachfrage für Autos mit Stecker

Seit der Abgasaffäre und der Debatte um Diesel-Fahrverbote gilt der Umstieg auf den Elektroantrieb als notwendig. Der elektrisierende Funkenflug auf Landstraßen und Autobahnen gewinnt immer mehr Unterstützer.

Anzeige

Seite 1/1

  • : Vor Deutschland liegt ein Marathon

    Deutschland und seine emissionsintensiven Sektoren müssen sich auf einen Langstreckenlauf einstellen, für den kaum trainiert werden konnte. Kürzlich hat zudem der Weltklimarat mit seinem aktualisierten Bericht in aller Deutlichkeit darauf hingewiesen, dass sich die schwersten Folgen vermutlich nur mit einer Unterschreitung des 1,5-Grad-Ziels verhindern lassen. Kommen zu dem Langstreckenlauf nun noch Bergetappen hinzu? Und wie kann uns dieser Marathon gelingen? Von Anton Berger
  • Bis zu ein Drittel der Treibhausgase weltweit stammt aus der Landwirtschaft:  Schuld ist das Prinzip

    : Emissionen vom Acker

    Die Landwirtschaft gilt nicht nur als Leidtragende, sondern auch als Mitverursacherin des Klimawandels. Intelligente digitale Dienste können Landwirten helfen, ihre Bewirtschaftungszyklen effizienter zu planen und somit Umwelt- und Klimaschäden zu verringern.
  • Der Luftverkehr ist der erste und bislang einzige Industriesektor mit einem eigenen weltweiten Klimaschutzabkommen, das sich nicht auf Ziele beschränkt, sondern auch konkrete Maßnahmen festlegt

    : Luftverkehr – Klimakiller Nr.1?

    Mehr Menschen als je zuvor reisten im Flugzeug. Insgesamt wuchs die weltweite Luftfahrt im Jahr 2017 um 7,6 Prozent. Gleichzeitig steigt der CO2-Ausstoß.
  • : Mehr als nur ein Trend

    Geldinstitute und Investoren legen bei der Kreditvergabe Wert auf die ethische und ökologische Geschäftspolitik der Unternehmen