https://www.faz.net/-iqd-9itxk
Anzeigensonderveröffentlichung

Häusliche Betreuung : Alternative zur stationären Unterbringung

  • -Aktualisiert am

Ein plötzlich eintretender Pflegefall verlangt eine neue Organisation des Familienalltags. Bild: ©Peter Maszlen | Fotolia.com

Ein plötzlich eintretender Pflegefall innerhalb der Familie stellt ein einschneidendes Ereignis für alle Betroffenen dar.

          2 Min.

          Viele Menschen kennen diese Thematik vom Hörensagen aus ihrem persönlichen Umfeld. Aber es kann auch schneller eintreten als man denkt, sodass man plötzlich selbst zum Protagonisten eines solchen familiären Szenarios wird.

          Entsteht eine solche Situation dadurch, dass sich die gesundheitlichen Umstände der betroffenen Person sukzessiv verschlechtern, so können sich die Angehörigen schrittweise auf den zunehmenden Handlungsbedarf einstellen. Liegt aber ein plötzliches Ereignis vor (Schlaganfall, Sturz, Operation), so muss häufig sofort mit entsprechenden Maßnahmen reagiert werden – und das ist gar nicht immer so einfach.

          Welche Möglichkeiten stehen im Pflegefall zur Verfügung?

          Die Betroffenen benötigen dann in den allermeisten Fällen eine Hilfestellung von außen. Dies kann zum Beispiel die Unterbringung des Erkrankten in einer Einrichtung, wie Betreutes Wohnen oder ein Pflegeheim sein. Eventuell reicht auch schon der Einsatz eines ambulanten Pflegedienstes aus.

          Eine weitere, sehr wertvolle Lösung im Zusammenhang mit plötzlicher Pflegebedürftigkeit stellt jedoch zunehmend – und gerade für viele ältere Menschen – die häusliche 24h-Betreuung dar.

          Die 24h-Betreuung – eine Alternative zur stationären Unterbringung

          Bei dieser in Deutschland immer mehr an Beliebtheit gewinnenden Dienstleistung wohnt eine entsprechende Betreuungskraft mit im Haushalt der bedürftigen Person und teilt den gesamten Alltag mit ihr. Hauswirtschaftliche sowie betreuerische und auch gewisse pflegerische Aufgaben werden von einer solchen zum Einsatz gebrachten Kraft zuverlässig und kompetent erledigt. Liebevoll und empathisch bemüht sich eine solche Betreuerin auch um demenziell erkrankte Patienten oder um Menschen mit anderen Krankheitsbildern, die eine besondere Zuwendung benötigen.

          Der Gesetzgeber unterstützt Pflegebedürftige und deren Angehörige

          Seit etwa 15 Jahren existiert bei uns in Deutschland auch eine zunehmende Unterstützung von gesetzgeberischer Seite für diese Dienstleistung. Davor war die Beschäftigung einer solchen häuslichen Betreuungskraft nur sehr aufwändig oder illegal möglich. Mittlerweile ist dies durch eine veränderte EU-Gesetzeslage und durch verschiedene Bezuschussungsmöglichkeiten über die Pflegekassen spürbar bezahlbarer und komplett legalisiert möglich geworden.

          24h-Betreung: Vertrauen ist wichtig

          Wichtig im Zusammenhang mit der Entscheidung für die häusliche 24h-Betreuung ist, dass Sie als Angehörige einen wirklich zuverlässigen und kompetenten Anbieter finden, dem Sie vertrauen können und der Sie im Gespräch glaubhaft von seiner Seriosität überzeugen kann. Denn ein Großteil der Qualität, die Sie von dieser Dienstleistung erwarten und die sich dann später auch bei Ihnen in der Betreuungssituation widerspiegeln soll, hängt von der Professionalität und Detailgenauigkeit der Arbeit dieser deutschen Agentur ab.

          Darüber hinaus ist es leicht verständlich, dass eine Dienstleistung, die den Menschen so stark in den Fokus rückt, auch eine wirklich gute und auf allen Ebenen reibungslos und vertrauensvoll funktionierende Kommunikation benötigt, damit für alle Beteiligten ein zufriedenstellendes Gesamtergebnis entsteht.

          Von entscheidender Bedeutung: Das Vertrauen zur 24h-Betreuung muss stimmen.

          Das A und O: ein zuverlässiger Partner

          ProDignitas24 ist eine deutsche Vermittlungsagentur für Pflege- und Betreuungskräfte aus sechs osteuropäischen EU-Ländern. „Unser Wissen und Erfahrungsschatz unterstützt Familien seit über sieben Jahren, dass bei Eintreten eines Pflegefalls alle Betroffenen entlastet werden, der bedürftig gewordene Mensch in seinem gewachsenen Umfeld bleiben kann und das Berufs- und Familienleben der Angehörigen nicht aus den Fugen gerät“, beschreibt der Geschäftsführer Olaf Lenc die Dienstleistung des Unternehmens. Mit dem Einsatz einer qualifizierten und liebevollen Betreuungskraft lasse sich so die bestmögliche Lösung für jede individuell entstandene Problematik finden.

          Vereinbaren Sie mit ProDignitas24 kostenlos und ohne jegliche Verpflichtung einen telefonischen Beratungstermin und lassen Sie sich über die für Sie möglichen Bezuschussungen sowie andere relevante Dinge im Zusammenhang mit Ihrem Betreuungsanliegen aufklären.

          Hier gelangen Sie zur Startseite des Ressorts "Best Ager" - Für Senioren und Angehörige.

          Topmeldungen