https://www.faz.net/-irc-9kdgv
Anzeigensonderveröffentlichung

: Warum sich eine Reise nach Schottland lohnt – auch im Herbst

Bild: Visit Britain Rod Edwards

Schottland im Herbst? Da regnet es doch nur noch! Nicht nur, sind sich Outdoor-Experten einig. Im Herbst passiert in Schottland vor allem eins: Es wird exklusiver. Hier folgen gute Gründe, warum sich Schottland im Herbst außerdem noch lohnt …

          Schottland im Herbst? Da regnet es doch nur noch! Nicht nur, sind sich Outdoor-Experten einig. Im Herbst passiert in Schottland vor allem eins: Es wird exklusiver. Frischere Luft und stimmungsvolle Landschaften. Hier folgen gute Gründe, warum sich Schottland im Herbst außerdem noch lohnt …

          Stimmungsvoller Herbstzauber

          Zu einem der größten Schätze Schottlands zählt die Weite der Natur. Am Horizont ziehen sich die Berggipfel wie Perlen an der Kette entlang. Herrlich unberührt wirkende Täler durchziehen das Land. Die ungezähmten Küsten vermitteln das Gefühl grenzenloser Freiheit. Im Herbst kommen die Farben der schottischen Landschaften besonders gut zur Geltung. Die Wälder färben sich in satte Ocker- und Rottöne und bieten einen malerischen Kontrast zu den immergrünen schottischen Kiefern.

          Endlich keine Mücken mehr!

          Blutdürstige Insektenschwärme in den Highlands, niemals Ruhe vor dem ewigen Summen in den Ohren – ganz so dramatisch sieht der schottische Wandersommer zugegebenermaßen nicht aus. Trotzdem verschwinden die fiesen Mücken gänzlich, sobald die kühle Herbstluft das Land erreicht. Wanderer und Radfahrer können ihre Tour in vollen Zügen genießen.

          Weniger Touristen

          Die sommerliche Hektik ist vergessen. Kein Drängen und Schubsen an den schottischen Highlights. Keine Menschenmassen an touristischen Hotspots. Im Herbst ändern sich Geschwindigkeit und Atmosphäre des Landes. Ruhe kehrt ein und Reisende finden Raum und Zeit, ihren Urlaub in Ruhe zu genießen. Das Beste daran: Hotelpreise sind im Herbst meist deutlich günstiger.

          Saisonale Produkte

          Im Gegensatz zur englischen Küche ist die schottische weit über die Landesgrenzen hinaus beliebt. Eine große Anzahl an Restaurants für echte Feinschmecker macht Schottland zu einem der Topreiseziele für Kulinarik-Liebhaber. Auch im Herbst wird viel Wert auf frische, saisonale Produkte gelegt. Zartes Lammfleisch ist nun am saftigsten und auch Wild und schottische Austern haben jetzt Saison. Wer den süßen Zahn bevorzugt, der darf sich auf schmackhafte Äpfel, Birnen und Pflaumen aus der Region freuen.

          Wetterfeste Reisende und alle, die Schottland authentisch und abseits der gängigen Touristenströme erleben möchten, sollten den Herbst für ihren Urlaub reservieren. Während der individuellen Radreise von Wikinger Reisen „England küsst Schottland – von Newcastle nach Edinburgh“ können Aktivreisende von April bis September für sieben Tage in den Genuss zweier ganz besonderer Regionen kommen.

          Topmeldungen

          : Die Karibik so nah – vier Gründe, nach Cornwall zu reisen

          Strahlend weiße Sandstrände, Surferfeeling, Palmen und eine exotische Blumenpracht – dafür muss man nicht bis in die Karibik fliegen. Direkt vor den Toren Englands liegt Cornwall. Warum noch warten? Hier folgen vier Gründe für eine Reise ins Sonnenparadies.

          : Warum der Lake District der schönste Ort Englands ist

          Der berühmte romantische Dichter William Wordsworth schrieb schon damals über den Lake District: „Der schönste Platz, den der Mensch je erblickt hat.“ Wer Idylle will, reist in den Lake District. Hier folgen drei Highlights für Naturfreunde …

          : Kurz vorgestellt: Northumberland

          Die nördlichste Grafschaft Englands grenzt direkt an die südliche schottische Grenze. Was früher Konfliktpotenzial bot, sorgt heute für einen erfrischenden Mix in Natur und Kultur. Kurz mal vorgestellt: Hier folgen die wichtigsten Infos über Northumberland.