https://www.faz.net/-ipd-9fqjm
Verlagsspezial

Impressum : Fortschritte in der Neurologie

Verlagsspezial
Frankfurter Allgemeine Zeitung

          1 Min.

          Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH
          Hellerhofstraße 2–4
          60327 Frankfurt am Main, 2018

          Geschäftsführer:
          Thomas Lindner (Vorsitzender), Dr. Volker Breid
          Telefon 0049 (0)69 7591-0
          E-Mail: info@faz.net

          Amtsgericht Frankfurt am Main HRB 7344
          Ust.-Idnr. DE114232723

          Verantwortlich für Anzeigen:
          Ingo Müller

          Verantwortlicher für den Inhalt:
          Anna Seidinger, Diplom-Biologin/MBA
          Anna Seidinger Consulting,
          Medien Medizin Marketing
          Margit-Schramm-Straße 6, 80639 München
          info@munich-health-institute.com

          Im Auftrag von:
          FAZIT Communication GmbH
          Frankenallee 71–81
          60327 Frankfurt am Main  

          Produktion: Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH,
          Creative Solutions, Frankfurt am Main

          Diensteanbieter der Internetseiten www.faz.net (einschließlich fazarchiv.faz.net) ist die Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH.

          Weitere Detailangaben siehe
          FAZ.NET-Impressum

          Topmeldungen

          Nervenzellen bilden hochkomplexe Strukturen und sind untereinander tausendfach verbunden.

          : Die ungeahnten Möglichkeiten der Regeneration

          Das menschliche Gehirn kann bis ins hohe Alter wandlungs- und anpassungsfähig bleiben. Diese Fähigkeiten nutzen Mediziner bereits im Rahmen multimodaler Therapieansätze, um Hirnfunktionen nach Schlaganfall und anderen Akutschädigungen wiederherzustellen. Die Herausforderung liegt in der breiten Anwendung.
          Eine individuelle, auf den einzelnen Patienten zugeschnittene Behandlungsstrategie ist für den Therapieerfolg entscheidend.

          : Verbesserte Aussichten für Betroffene mit Multipler Sklerose

          Die öffentliche Wahrnehmung assoziiert die Krankheit Multiple Sklerose mit starken Beeinträchtigungen und dem Bild des Rollstuhls. Dank vielfältiger Therapieoptionen hat sich die Prognose für viele Patienten in den letzten Jahren deutlich verbessert. Doch die Behandlung gehört in die Hände von Spezialisten.

          Interview : „Den chronischen Untergang von Nervenzellen stoppen“

          Neurodegenerative Krankheiten sind vielfältig in ihren Krankheitsbildern, sie eint der chronische Untergang von Nervenzellen durch Entzündungsprozesse. Anna Seidinger spricht mit Heinz Wiendl, Direktor der Klinik für Neurologie des Universitätsklinikums Münster, über Fortschritte in der Therapie und die zukünftigen Herausforderungen.
          Ein Schlaganfall trifft Menschen aus heiterem Himmel. Nur ein schnelles ärztliches Eingreifen kann Spätfolgen reduzieren.

          : Schlaganfall – besser behandeln und vorbeugen

          Schlaganfälle sind weltweit die dritthäufigste Todesursache und die häufigste Ursache für eine bleibende Behinderung. Seit neuestem können viele, aber längst nicht alle Patienten in der Akutphase erfolgreich behandelt werden. Daher ist eine wichtige Frage: Wie können wir Schlaganfälle zukünftig besser verhindern?