https://www.faz.net/asv/deutschlands-beste-arbeitgeber-fuer-juristen/
Anzeigensonderveröffentlichung

Ansatz

Eine der größten Herausforderung für Unternehmen ist erfolgreiches und nachhaltiges Recruiting. Insbesondere in Zeiten, in denen die Wirtschaft die Folgen des Fachkräftemangels zunehmend zu spüren bekommt und der Wettbewerb um Personal immer größer wird – dies betrifft natürlich auch auf die Suche nach juristischem Fachpersonal.

Am hart umkämpften Arbeitgebermarkt ist es elementar, sich klar von seinen Mitbewerbern abzugrenzen, sowie Juristen und Juristinnen klar aufzuzeigen, warum sie gerade auf Ihre Arbeitgebermarke und die damit einhergehenden Chancen vertrauen sollten. Grund genug für das F.A.Z.-Institut und Statista, im Rahmen einer umfangreichen und unabhängigen Erhebung, die „Besten Arbeitgeber für Juristen“ in Deutschland zu ermitteln.

So haben das F.A.Z.-Institut und Statista mit Hilfe einer Umfrage erörtert, wer die besten Arbeitgeber für Juristen und Juristinnen sind. Basis bildet die Auswertung einer großangelegten Studie, für die Anwälte und Anwältinnen in Deutschland sowie Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen in einer juristischen Funktion aus den verschiedensten Bereichen zu jeglichen Aspekten Ihres Arbeitgebers befragt wurden. Einbezogen wurden Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen, die ein juristisches Studium oder eine juristische Fachausbildung abgeschlossen haben und auch aktuell in einer juristischen Funktion tätig sind.

Befragung

Insgesamt konnten mehr als 2.000 Befragte über hochwertige Online-Access-Panels gewonnen werden. Die Befragten wurden von professionellen Marktforschungsanbietern rekrutiert, um eine von ihren Arbeitgebern unabhängige Umfrage zu ermöglichen. Darüber hinaus hat Statista mehr als 30.000 Anwälte und Anwältinnen eingeladen, an der Befragung teilzunehmen. Das F.A.Z.-Institut hat zudem über seine Veröffentlichungen (F.A.Z. Einspruch, Newsletter, Online-Magazin) zur Teilnahme an der Umfrage aufgerufen. Interessierte Juristen und Juristinnen konnten sich über einen Link registrieren und teilnehmen. Alle Befragten wurden gebeten, ihre Erfahrungen und Einschätzungen zu juristischen Arbeitgebern (Kanzleien und Unternehmen) zu teilen.

Zunächst gaben die Teilnehmer und Teilnehmerinnen an, inwiefern sie ihren eigenen Arbeitgeber weiterempfehlen würden. Im Anschluss wurden weitere Aspekte erfragt, die für die Arbeitnehmerzufriedenheit eine Rolle spielen. Diese Detailbewertungen decken folgende Themengebiete ab:

  • Image und Wachstum (des Arbeitgebers)
  • Miteinander und Vorgesetztenverhalten
  • Bezahlung und Benefits
  • Belastung und Balance
  • Weiterentwicklung und Perspektiven
  • Bedingungen und Ausstattungen
  • Speziell für den juristischen Bereich relevante Aspekte (z. B. Verhältnis zwischen Partnern und Angestellten, interessante juristische Themen)

Nach der Bewertung des eigenen Arbeitgebers (direkte Urteile) wurden die Umfrageteilnehmer und -teilnehmerinnen gebeten, andere ihnen bekannten Kanzleien oder Unternehmen als Arbeitgeber zu beurteilen (indirekte Urteile). Diese Bewertung erfolgte zunächst offen (freie Nennung von weiteren Kanzleien und Unternehmen) und dann gestützt (die Befragten konnten weitere Kanzleien und Unternehmen empfehlen oder von ihnen abraten).

Die Umfrage lief vom 15. Mai bis zum 31. Juli 2022.

Auswertung

Auf Basis der Urteile der Befragten wurden Subscores für die direkte Bewertung des Arbeitgebers als auch für die indirekte Bewertung des Arbeitgebers gebildet.

Um das Bild zu vervollständigen, wurden ergänzend zur Befragung Zufriedenheitsfaktoren zur Arbeitgeberqualität berücksichtigt, die aus einer Internetrecherche hervorgingen.

In den Gesamtscore sind somit folgende drei Bereiche eingeflossen:

  • Direkte Beurteilung des Arbeitgebers
  • Indirekte Beurteilung des Arbeitgebers
    • Gestützte Bewertung
    • Offene Nennungen
  • Online-Reputation als Arbeitgeber

Insgesamt gingen die direkten Urteile zu 50% und die indirekten Urteile zu 40% in den Gesamtscore ein. Die Online-Reputation des Arbeitgebers im Internet wurde zusätzlich mit 10% berücksichtigt.

Es werden insgesamt 25 Kanzleien und 60 Unternehmen ausgezeichnet, die bei der Bewertung als Arbeitgeber durch Juristen und Juristinnen besonders gut abgeschnitten haben.

Als zusätzliche Informationen wurden der Hauptsitz des Arbeitgebers in Deutschland, die Branche (bei den Unternehmen) und Mitarbeiterzahlen in Deutschland erhoben. Die Angaben zur Mitarbeiterzahl beziehen sich auf den letzten verfügbaren Wert (2020 - 2022), der in Sekundärquellen wie z. B. Geschäftsberichten oder Unternehmenswebsites recherchiert wurde. Waren keine Mitarbeiterzahlen für Deutschland verfügbar, wurde stattdessen die weltweite Mitarbeiterzahl aufgenommen.

Partner

Die Studie „Deutschlands beste Arbeitgeber für Juristen 2022/23“ realisierte Statista in Zusammenarbeit mit dem F.A.Z.-Institut.

Statista veröffentlicht weltweit etablierte Rankings und Unternehmens-Toplisten mit hochkarätigen Medienpartnern. Dieser Recherche- und Analyseservice basiert auf dem Erfolg von statista.com. Das führende Daten- und Business-Intelligence-Portal bietet Statistiken, geschäftsrelevante Daten und zahlreiche Markt- und Verbraucherstudien. Binnen weniger Jahre etablierte sich Statista als ein führender Anbieter für Markt- und Konsumentendaten. Über 1.100 Visionäre, Experten und Macher im Unternehmen erfinden Statista stetig neu und entwickeln so fortwährend erfolgreich neue Produkte und Geschäftsmodelle.

Hinweise für Zertifikatsnutzer

Diese Möglichkeit bieten wir Ihnen mit dem offiziellen Zertifikat „Beste Arbeitgeber für Juristen“. Zeigen Sie Ihren Erfolg, schaffen Sie Vertrauen und nutzen Sie die Reichweite der F.A.Z.-Verlagsgruppe und Statista, um juristisches Fachpersonal zu akquirieren, bestehende Mitarbeiter langfristig an Sie zu binden und Ihren fortlaufenden Erfolg zu sichern.

Wie Sie das Zertifikat des F.A.Z.-Instituts und Statista nutzen können, erfahren Sie durch unsere individuelle Beratung.

Hierfür wenden Sie sich gern direkt an:
Sven Reimers - E-Mail: sven.reimers@statista.com - Telefon: +49 40 284 8416 497.

Beste Arbeitgeber für Juristen - Ausgezeichnete Unternehmen + Kanzleien

Detaillierte Übersichten inkl. Ranking und Zusatzinformationen finden Sie hier zum Download: Unternehmen, Kanzleien

Unternehmen
BMW
Audi
Volkswagen
Google Germany
Robert Bosch
Rewe Group
Mercedes-Benz Group
SAP
Siemens
Deutsche Post
Allianz
Bayer
BASF
Munich Re
Datev
ING Deutschland
Infineon
Airbus
Ingram Micro
Caritas
Microsoft Deutschland
KPMG
Penny
Deutsche Bahn
Bosch Rexroth
Actemium
Arcelor-Mittal
SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse
Amazon
Vodafone
Deutsche Telekom
Goldbeck
HDI
Continental
BNP Paribas
Eon
Kaufland
Commerzbank
Adobe
Kreissparkasse Köln
3M Deutschland
IBM
Samsung
11880.com
ZF Friedrichshafen
PricewaterhouseCoopers
DRK - Deutsches Rotes Kreuz
Helios Gesundheit
Alte Leipziger-Hallesche (ALH Gruppe)
Aerzener Maschinenfabrik
Bechtle
Roland Rechtsschutz-Versicherung
Deutsche Bank
Telefónica Germany
Alfred Ritter
AKDB Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern
AOK
Ikea
Deutsche Postbank
MEAG
Kanzleien
Gleiss Lutz
CMS Hasche Sigle
Raue
Redeker Sellner Dahs
GSK Stockmann
GvW Graf von Westphalen
BRL Boege Rohde Luebbehuesen
Luther
Hengeler Mueller
Greenfort
Lutz Abel
Latham & Watkins
Friedrich Graf von Westphalen & Partner
Oppenhoff & Partner
Heuking Kühn Lüer Wojtek
Deloitte Legal
Kapellmann
Freshfields Bruckhaus Deringer
fieldfisher
Flick Gocke Schaumburg
Rose & Partner
GT GreenbergTraurig
Rittershaus
Neuwerk
seitz
Impressum