https://www.faz.net/-j0w-ac3ox
Verlagsspezial

Impressum : Cybersecurity

Verlagsspezial
Frankfurter Allgemeine Zeitung

          1 Min.

          Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH
          Hellerhofstraße 2–4
          60327 Frankfurt am Main, 2021

          Geschäftsführer:
          Thomas Lindner (Vorsitzender), Dr. Volker Breid
          Telefon 0049 (0)69 7591-0
          E-Mail: info@faz.net

          Amtsgericht Frankfurt am Main HRB 7344
          Ust.-Idnr. DE114232723

          Anzeigen:
          Ingo Müller (verantwortlich) und Jürgen Maukner
          REPUBLIC Marketing & Media Solutions GmbH
          Mittelstraße 2–4
          10117 Berlin
          www.republic.de

          Verantwortlicher für den Inhalt:
          FAZIT Communication GmbH
          Frankenallee 71–81
          60327 Frankfurt am Main  

          Geschäftsführung: Hannes Ludwig, Jonas Grashey

          Redaktion: Christina Lynn Dier (verantwortlich)

          Produktion: Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH,
          Creative Solutions, Frankfurt am Main

          Diensteanbieter der Internetseiten www.faz.net (einschließlich fazarchiv.faz.net) ist die Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH.

          Weitere Detailangaben siehe
          FAZ.NET-Impressum

          Topmeldungen

          : Cyberangriffe: Deutsche Firmen im Visier

          Angriffe aus dem Cyberspace nehmen zu, der Schaden für die deutsche Wirtschaft ist immens. Unternehmen müssen nicht nur in die technische IT-Sicherheit investieren – sondern auch die Mitarbeiter für die Gefahren der digitalen Sphäre sensibilisieren.
          Dr. Haya Shulman leitet die Abteilung Cybersecurity Analytics und Defences am Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT in Darmstadt.

          Interview : „Das Vertrauensverhältnis zum Kunden ist ein hohes Gut“

          Dr. Haya Shulman leitet die Abteilung Cybersecurity Analytics und Defences am Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT in Darmstadt. In diesem Jahr wurde die gebürtige Israelin mit dem ersten Platz beim hochdotierten Deutschen IT-Sicherheitspreis ausgezeichnet. Im Interview spricht sie über die Vorgehensweise von Cyberkriminellen und zeigt auf, wie wichtig es für Unternehmen ist, einen Notfallplan in der Schublade zu haben.
          Täuschend echte Nachrichten: Phishing-E-Mails sind heutzutage zum Teil so gut gemacht, dass man nur beim genaueren Hingucken etwas bemerkt.

          : Mit einem Klick in der Falle

          Phishing-E-Mails sind ein Dauerbrenner der Cyberkriminalität. Aktuell erleben die oftmals täuschend echten Nachrichten aus vermeintlich seriöser Quelle sogar so etwas wie eine kleine Renaissance.
          Gravierende Auswirkungen: Am Haupteingang zum Universitätsklinikum Düsseldorf fährt ein Krankenwagen vorbei. Nach dem umfangreichen IT-Ausfall an der Uniklinik im September 2020 dauert die schwierige Suche nach den Hackern weiter an.

          : Schutzmechanismen gegen Verschlüsselungstrojaner

          Ferngesteuerte, digitale Erpressung mittels spezieller Erpressersoftware ist inzwischen eine der größten Bedrohungen für die Cybersicherheit weltweit. Betroffen sein kann jedes Unternehmen, wichtig sind eine schnelle Reaktion und eine gute Vorbereitung für den Ernstfall.