https://www.faz.net/-ikd-92fmi
Anzeigensonderveröffentlichung

Vorsorge & Ruhestand : Heute schon an morgen denken

  • -Aktualisiert am

Mit dem Wissen um die richtige Vorsorge den Ruhestand entspannt genießen. Bild: Robert Kneschke | Fotolia.com

Haben Sie in der letzten Zeit darüber nachgedacht, wie Sie Ihren Ruhestand verbringen möchten? Die Möglichkeiten der Altersvorsorge sind vielfältig. Wer sich frühzeitig mit diesem Thema auseinandersetzt, entlastet sowohl Angehörige als auch sich selbst und kann die zweite Lebenshälfte sorgenfrei genießen.

          Im Hinblick auf die Vorsorge und individuelle Gestaltung der zweiten Lebenshälfte hat sich in den letzten Monaten einiges getan. Medizinische Fortschritte, neue Möglichkeiten des Wohnens und Lebens im Alter, moderne und komfortable Barrierefreiheit im Eigenheim, die Pflegereform 2017 als Antwort auf die Pflegesituation in Deutschland sowie die verschiedenen Wege der finanziellen Vorsorge eröffnen neue Perspektiven.

          Wie möchten Sie wohnen?

          Haben auch Sie den Wunsch, Ihren Ruhestand in den eigenen vier Wänden zu verbringen? Doch körperliche Einschränkungen sind ab einem gewissen Zeitpunkt meist unvermeidbar und sollten nicht unterschätzt werden. Um die eigene Mobilität bis ins hohe Alter zu erhalten, können Sie beispielsweise schon jetzt den Umbau des Badezimmers oder die Installation eines Treppenlifts im Hinblick auf mehr Mobilität, Selbstständigkeit und Komfort realisieren. So profitieren Sie bereits heute von zukunftsweisenden Komfortlösungen, die Ästhetik mit ausgefeilter Funktionalität verbinden.

          Sollten Sie in Immobilien investieren wollen, erscheint womöglich eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage interessant. Auf diese Weise kann der Mangel an stationären Pflegeplätzen mit dem Ausbau von Pflegeeinrichtungen kompensiert werden.

          Im Übrigen vereinen verschiedene Wohnprojekte den Wunsch, im Alter in den eigenen vier Wänden zu wohnen mit dem Wissen um Pflege und Betreuung. Beispielsweise das Betreute Wohnen lässt das selbstbestimmte Wohnen und Leben in einer eigenen Wohnung zu. Dabei können bei Bedarf verschiedene Pflege- und Betreuungsleistungen in Anspruch genommen werden. Auf der Basis der Idee des Betreuten Wohnens ermöglicht das GDA Quartier Weinstraße den Einzug in ein barrierefreies Haus mit vergleichbaren Pflege- und Serviceleistungen.

          Im Alter fit und gesund bleiben

          Nicht zu vergessen sind altbewährte Ratschläge zur Erhaltung der körperlichen Fitness und geistigen Gesundheit: Eine entsprechende Lebensweise sollten Sie trotz aller medizinischer Möglichkeiten nicht vernachlässigen. Beispielsweise können mithilfe einer gesunden Ernährung und ausreichend Bewegung verschiedenen Gefäßerkrankungen vorgebeugt werden. Achtsamkeitsübungen und Entspannungstechnologien sowie ein gesunder Schlaf mindern Stress und fördern im Zuge dessen die Belastbarkeit und Konzentrationsfähigkeit. Langfristig profitieren Sie von Ihrer erhaltenen Gesundheit.

          Für die geistige Fitness ist gerade im Alltag gutes Hören enorm wichtig. Es schützt den Betroffenen vor dem Rückzug aus dem sozialen Leben und ist auch im Hinblick auf alltägliche Gefahren, wie beispielsweise dem Hören von Geräuschen im Straßenverkehr, von großer Bedeutung. Neue intelligente Alltagsbegleiter überzeugen dabei mit Leistung, Funktionsvielfalt und Tragekomfort. 

          Weil auf das Hörgerät zu jedem Zeitpunkt Verlass sein muss, erscheint der innovative Hörgeräte-Akku besonders praktisch.

          Seniorentreff-Community: Das Netzwerk für ältere Menschen

          Aufgrund eingeschränkter Mobilität, dem Tod des Ehepartners oder räumlicher Distanzen fühlen sich ältere Menschen oft einsam. Um der Gefahr zu entgehen, aus dem gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen zu werden, unterstützt der Seniorentreff die Kommunikation und Geselligkeit der älteren Generation. Als eines der am längsten bestehenden und aktivsten deutschsprachigen Netzwerke bietet der Seniorentreff seit 1998 mit nunmehr über 15.000 Mitgliedern die Basis für den Austausch von Gleichgesinnten. Tagtäglich formen die aktiven Nutzerinnen und Nutzer den Seniorentreff zu einer bunten und lebendigen Gemeinschaft. Dabei steht vor allem die Eigenaktivität der Mitglieder und deren Mitverantwortung für Inhalte im Vordergrund. Beispielsweise sorgen das Eröffnen von Diskussionsforen, die Veranstaltung von Wettbewerben oder das Teilen eigener Texte, Bilder und Videos für Abwechslung. Darüber hinaus ist es bemerkenswert, dass der virtuelle Treffpunkt immer mehr dazu beiträgt, so manches reale Treffen zu organisieren. So finden beispielsweise regelmäßig gemeinsame Städtereisen und lokale Seniorentreffs statt.

          Im Zuge der Integration des Seniorentreffs auf dem Deutschen Seniorenportal fand eine Neugestaltung und Modernisierung der Plattform statt. Um die Community auch problemlos von unterwegs aus mit Smartphone und Tablet aufrufen zu können, wurde das Design entsprechend angepasst. Wenige Klicks genügen, um ein kostenloses Profil zu erstellen. Interessierte können sich im Übrigen auch ohne Anmeldung ein Bild der Community Seniorentreff machen.

          Entlastung der Angehörigen durch Vorsorge und Absicherung

          Ein Thema, das oftmals vermieden und deren Vorbereitung in seiner Wichtigkeit unterschätzt wird: der eigene Tod. Mittels verschiedener Vorkehrungen wie beispielsweise einer Sterbegeldversicherung und eines Bestattungsvorsorge-Vertrags können Sie sich neben der (finanziellen) Entlastung Ihrer Familienmitglieder auch einem würdevollen und wunschgemäßen Abschied gewiss sein. Denn dabei entscheiden Sie selbst, wie Sie Ihre Beerdigung gestalten möchten.

          Beginnen Sie also am besten schon heute mit der Vorsorge für morgen. Viele Punkte sollten wohlüberlegt sein. Der Vorsorge-Ratgeber des Deutschen Seniorenportals informiert Sie dabei umfassend über die verschiedenen Möglichkeiten der Vorsorge und finanziellen Absicherung Ihrer zweiten Lebenshälfte. Ebenso erfahren Sie dort, welche Versicherungen für Ihre individuelle Lebenssituation ratsam und sinnvoll erscheinen.

          Hier gelangen Sie zur Startseite des Ressorts "Best Ager" – Für Senioren und Angehörige.

          Topmeldungen