https://www.faz.net/-ioj-9dr49
Anzeigensonderveröffentlichung

Neue Rollstuhl-Generation : Dynamisches Sitzsystem und Hebelantrieb

  • -Aktualisiert am

Die Rollstuhlmodelle sinus, radius und medius mit dynamischem Sitzsystem. Bild: DESINO GmbH

Eine neue Generation von Aktiv-Rollstühlen mit Hebelantrieb und innovativem Sitzsystem sichert ein mobiles Leben für Menschen mit Handicap.

          2 Min.

          Die Wahrscheinlichkeit auf einen Rollstuhl angewiesen zu sein, steigt mit zunehmendem Alter – sei es aufgrund eines Unfalls oder einer Krankheit. Die Fortbewegung in einem herkömmlichen Rollstuhl erfordert gerade für ältere Menschen einen relativ hohen Kraftaufwand. Häufig führt dieses Handicap dazu, dass die Mobilität stark eingeschränkt wird und betroffene Personen dauerhaft auf Unterstützung von Angehörigen oder Pflegekräfte angewiesen sind. Dazu kommt die Gefahr, dass durch langes Sitzen im Rollstuhl die Muskelkraft weiter abnimmt und normale Tätigkeiten nicht mehr oder nur noch stark eingeschränkt ausgeführt werden können.

          Um diesen Teufelskreis zu durchbrechen und Menschen mit Handicap ein möglichst eigenständiges und selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen, gibt es innovative neue Ansätze aus der Medizin-Technik.

          Mehr Lebensqualität

          Eine vollkommen neue Lösung bietet die DESINO GmbH aus Köln mit ihren Rollstuhl-Modellen radius, medius und sinus. Die Besonderheit ist der patentierte, dynamische Sitz. Die Bewegung des Sitzes ist dabei dem natürlichen Gang des Menschen nachempfunden. Neben der Mobilisierung der Lendenwirbelsäule wird das lymphatische System aktiviert. Die Rumpfmuskulatur wird durch die Rotation gestärkt und die Rückenmuskulatur durch die kontinuierliche Bewegung entspannt. Nicht zuletzt sorgt das dynamische Sitzen für eine effektive Druckumverteilung und aktiviert den Stoffwechsel.

          Der radius kombiniert den dynamischen Sitz mit einem innovativen Hebelantrieb und einer Gangschaltung mit bis zu 11 Gängen. Der medius mit Einhandhebelantrieb ermöglicht eine effektive und kontrollierte Fortbewegung mit nur einer Körperseite. So können auch halbseitig eingeschränkte Menschen alle Vorteile des innovativen Sitz- und Antriebssystems nutzen.

          Der Hebelantrieb kann beidseitig oder einseitig erfolgen und ermöglicht einen neuen Grad an Mobilität.
          Der Hebelantrieb kann beidseitig oder einseitig erfolgen und ermöglicht einen neuen Grad an Mobilität. : Bild: DESINO GmbH

          Die Rollstühle sind für Patienten mit unterschiedlichsten Krankheitsbildern im Alltag Fortbewegungsmittel und Therapiewerkzeug in einem. Für Patienten mit Querschnittslähmung sind die Aktivierung des Oberkörpers und die Druckpunktverlagerung (Dekubitusprophylaxe) entscheidende Vorteile. Die frei wählbare Antriebskraft (rechts und links) und der Antrieb mit verminderter Greifkraft kommt insbesondere Parkinsonpatienten zu Gute. Patienten mit multipler Sklerose können sich mit dem System auch mit geringerem Kraftaufwand fortbewegen (Schaltung) und dabei die Bewegungsamplitude frei wählen. Für Hemiplegiker ist das Antreiben und Lenken mit nur einem Arm möglich. Die langen und ruhigen Hebelbewegungen können zudem Spastiken reduzieren.

          Mehr Mobilität

          Neben den therapeutischen Vorteilen, ermöglicht diese neue Generation Rollstühle für viele Rollstuhlfahrer einen neuen Grad an Freiheit und Selbstbestimmtheit in punkto Fortbewegung. 

          Das patentierte, dynamische Sitzsystem ist dem natürlichen Gang des Menschen nachempfunden.
          Das patentierte, dynamische Sitzsystem ist dem natürlichen Gang des Menschen nachempfunden. : Bild: DESINO GmbH

          In einer Studie hat Dipl.-Ing. (FH) Jörg Eschweiler, M.S.c. (Helmholtz-Institute for Biomedical Engeneering der RWTH Aachen) die Belastungssituation eines konventionellen Griff-Rollstuhls gegenüber einem Hebel-Rollstuhl untersucht. In den Ergebnissen zeigte sich beim Hebel-Rollstuhl nicht nur eine Entlastung des Schultergelenks, sondern auch eine deutlich verringerte Belastung des Handgelenks im Vergleich zu konventionellen Greifreifen. Grundsätzlich benötigen Rollstuhlfahrer bei der Hebelkonstruktion einen geringeren Kraftaufwand zur Fortbewegung, sodass auch größere Entfernungen unabhängig gemeistert werden.

          Krankenkassen und andere Kostenträger haben den therapeutischen Effekt des dynamischen Sitzkonzeptes erkannt und die Rollstühle bereits erstattet.

          „Ein Produkt sollte sich dem Menschen anpassen und nicht andersherum”, erläutert Thyl Junker, Produktdesigner und einer der drei Geschäftsführer, das Motto, nach dem die DESINO GmbH ihre innovativen Rollstühle entwickelt. Diese sind durch Kooperationen mit vielen Anbaugeräten und Zusatzantrieben individuell erweiterbar.

          Hier finden Sie mehr Informationen und die Möglichkeit zur Probefahrt.

          Hier gelangen Sie zur Startseite des Ressorts "Best Ager" - Für Senioren und Angehörige.

          Topmeldungen

          Senioren profitieren von neuster Technik und genießen dabei Sicherheit und Komfort.

          Zukunft des Wohnens : Die smarte Seniorenresidenz?

          Technik kann vor Stürzen bewahren und Sorgen abnehmen: Wie altersgerechte Assistenzsysteme das Leben von Senioren erleichtern können.