https://www.faz.net/-h7p
Meldungen vom 4.2.2008

Artikel-Chronik

Eufor

Eine lange Mission

Die geplante Eufor-Truppe für Darfur steht unter keinem guten Stern. Eine zeitlich befristete Mission wie im Kongo hat keinen Sinn und was auch immer die Eufor tut: Sie droht, zwischen die Fronten zu geraten. Mehr

Britney Spears

Der rasende Abstieg einer Pop-Prinzessin

Britney Spears lieferte das erfolgreichste Debüt-Album einer amerikanischen Künstlerin. Jetzt wird sie in der geschlossenen Psychiatrie behandelt. Das Gericht entmündigte sie und setzte ihren Vater ein, um ihre Angelegenheiten zu regeln. Mehr

Deutsche Comics

Sittliche Gefährdung nicht ausgeschlossen

Hatte man uns nicht verboten, diesen Unsinn zu lesen? Die Deutsche Nationalbibliothek feiert den sechzigsten Geburtstag des deutschen Comics mit einer Ausstellung. Mehr

Museum für Moderne Kunst

Gegengewicht gesucht zu Schirn und Städel

Udo Kittelmann geht, doch wer kommt? Frankfurt fahndet nach einem neuen Direktor für das Museum für Moderne Kunst. Gesucht wird ein Charaktermensch, einer, der die Szene aufrüttelt. Mehr

Mainzer Fastnacht

Helau unter grauem Himmel

Etwa eine halbe Million Menschen hat in Mainz Fastnacht gefeiert. Die Motivwagen zeigten unter anderem clevere Pinguine und einen unachtsamen Papst Benedikt. Mehr

Aids-Forschung

Safer Sex kein absolutes Gebot mehr?

Ist Sex ohne Kondom mit Aids-Infizierten gefahrlos? Eine Schweizer Kommission für Aids-Fragen hat jedenfalls ein Tabu gebrochen. Sie trat mit der Aussage an die Öffentlichkeit, die es in sich hat: HIV-Träger seien bei guter Therapie nicht infektiös. Mehr

Russland

Gasprom entfremdet sich vom Staat

Im Ausland wird der Gasprom-Konzern als verlängerter Arm des Kremls wahrgenommen. Es ist jedoch nicht immer ersichtlich, wer hier wem dient. Die Interessen von Gasprom und die des russischen Staates sind nicht immer deckungsgleich. Mehr

Karneval

Hunderttausende Narren feiern Rosenmontag

An diesem Rosenmontag säumten wieder jede Menge Jecken die Straßen deutscher Städte, um die närrischen Lindwürmer zu bestaunen. In Köln kamen über eine Million Besucher, in Mainz bewegten sich über 150 närrische Wagen und Düsseldorf stellte eine Heuschrecke mit Nokia-Handy zur Schau. Mehr

Neuwahl in Italien?

Marini scheitert bei Regierungsbildung

Italien steuert wohl doch auf eine vorzeitige Neuwahl des Parlaments noch in diesem Frühjahr zu: Senatspräsident Franco Marini hat seine Bemühungen zur Bildung einer Übergangsregierung für gescheitert erklärt. Mehr

Theater

Im schwarzen Loch der Unerklärbarkeit

Waffentragende Loser richten Unheil an: Lars von Triers Werk diente unübersehbar als Vorbild bei Florian Fiedlers und Robert Lehningers Inszenierung von „Zur Sache Dandy!“/ „Dear Wendy“ am Schauspiel Frankfurt. Mehr

Hochschule

Gott auf dem Campus

Religiosität zeigt sich nicht nur in Moscheen oder in Kirchengemeinden, sondern auch an den Hochschulen. Von ihren Erfahrungen an der Frankfurter Universität berichten eine muslimische Studentin und zwei christliche Hochschulpfarrer. Mehr

Leitzinsen

Die EZB wird der Fed vorerst nicht folgen

Der Markt spekuliert, dass die Europäische Zentralbank ihren Leitzins in dieser Woche bei 4 Prozent belässt, ihn später im Jahr aber senken wird. Doch Mitglieder des Rates warnen, die EZB werde nicht den Erwartungen des Marktes folgen. Mehr

Studie

Vermögenspreisblasen bringen nichts als Ärger

Zentralbanken könnten Vermögenspreisblasen nicht rechtzeitig erkennen und ihnen deswegen nicht entgegen steuern, heißt es. Eine Studie zeigt das Gegenteil: Nach Boomphasen an den Immobilien- und Aktienmärkten steigt das Stagflationsrisiko. Mehr

Etat in Amerika

Die nächste Vertrauenskrise

Der letzte Haushaltsentwurf von Präsident George Bush hat es in sich. Zum ersten Mal wird das Budget der amerikanischen Regierung mehr als 3 Billionen Dollar betragen. Über die Gründe muss nicht lange gerätselt werden. Mehr

Riesen im Vergleich

Ohne Suche kein Internet

Die Suche im Internet ist so alt wie das Netz selbst. Google ist ein Spätzünder in diesem Geschäft. Neue Konzepte könnten aber die Platzhirsche künftig herausfordern. Mehr

Nach den Wahlen

Serbiens starke Verlierer

Ministerpräsident Koštunica ist nach dem Wahlsieg von Präsident Tadić geschwächt. Doch der Sieger muss auf ihn und auf seinen unterlegenen Herausforderer Rücksicht nehmen. Zu einer ersten Machtprobe könnte es schon am 7. Februar kommen. Mehr

Arbeitsmarkt

Es fehlt das Fachwissen

Den deutschen Immobilienprofis fällt es schwer im internationalen Vergleich mitzuhalten. Auch, weil qualifiziertes Personal fehlt. Die Chancen für Asset-Manager stehen besonders gut, weil die Verzahnung von Immobilien- und Kapitalmarkt zunimmt. Mehr

Tschad

Gemeinsam gegen Déby

Wenn sich die Rebellengruppen auch darin einig sind, den tschadischen Präsidenten Déby stürzen zu wollen, so sind ihre Motive doch sehr unterschiedlich: Die einen möchten einen Machtwechsel, die anderen haben sogar das Regierungssystem selbst im Visier. Mehr

Kreditkartengeschäft

Banken dürfen Karten nicht ohne weiteres einziehen

In Deutschland gibt es klare Gesetzesregeln, die festlegen, wie Banken mir ihren Kunden umgehen dürfen. Ein Vorgehen wie das der Egg-Bank in Großbritannien, die 161.000 Kreditkarteninhaber kündigte, wird es in Deutschland nicht geben. Mehr

Eintracht Frankfurt

Chris blüht auf, Caio erwartet ein Geduldsspiel

Die starke Leistung der Eintracht beim 3:0 in Berlin war nicht für alle eine Überraschung. Trainer Funkel war schon vorher optimistisch, „weil wir eine eingespielte Truppe haben“. Für den brasilianischen Millionen-Einkauf Caio wird er sein taktisches System nicht umbauen. Mehr

Public Relations

Der Feind in meinem Board

Zeitenwechsel in der Beziehung zwischen Anteilseignern und Unternehmensführern: Im Umgang mit aktiven Investoren muss das Management schnell und gezielt reagieren: eine neue anspruchsvollere Rolle für die Kommunikationsarbeit. Mehr

Tschad

Tausende fliehen aus N'Djamena

Ob sich die tschadischen Rebellen aus der Hauptstadt nur zurückgezogen haben oder ob sie geschlagen worden sind, ist noch unklar. Tausende Menschen nutzen aber die Gelegenheit, aus N'Djamena zu fliehen. 50 Deutsche wurden ausgeflogen. Mehr

Auftritte in Salzburg abgesagt

Operndiva Netrebko ist schwanger

Die russische Operndiva Anna Netrebko ist schwanger. Der werdende Vater sei ihr Verlobter, der uruguayische Bassbariton Erwin Schrott. Die Leitung der Salzburger Festspiele bestätigte, dass Netrebko die acht Vorstellungen von Charles Gounods „Romeo et Juliette“ im August abgesagt hat. Mehr

Energie

Atomstrom ist grün

Die Bürger haben ihre lange verbreitete Skepsis gegen die Atomenergie zum Teil abgelegt. Die geprügelte Branche nimmt das als Ermutigung. Unter dem Slogan „Deutschlands ungeliebte Klimaschützer“ plakatiert sie Schafe und Kühe in grüner Landschaft vor Kernkraftwerk. Zu Recht: Hätte Atomstrom eine Farbe, er wäre grün. Mehr

Walter Veltroni

Der Feinsinnige

Roms Bürgermeister Walter Veltroni gibt den neuen Hoffnungsträger in der italienischen Politik - und will das Land erneuern. Sein Wahlkampfgegner Silvio Berlusconi ist längst zum Angriff übergegangen. Mehr

Werder Bremen

„Das Tor ist lächerlich“

Eine krasse Fehlentscheidung leitete Bremens Niederlage gegen Bochum ein. Anstatt mit den Bayern gleichzuziehen, läuft Werder nun wieder hinterher. „Ich muss mich bei Werder entschuldigen. Das war ein klares Abseitstor“, sagte der Schiedsrichter. Mehr

Formel 1

„Absolut solidarisch mit Lewis Hamilton“

Der spanische Motorsportverband hat sich nach den rassistischen Parolen spanischer Fans gegen Lewis Hamilton hinter den englischen Formel-1-Piloten gestellt. Sie wolle ihre Solidarität und den Rückhalt für McLaren und speziell für Hamilton zum Ausdruck bringen. Mehr

Streit um „Reise nach Jerusalem“

Kinderfastnacht endet mit Schlägerei und sieben Verletzten

Mit einer Schlägerei und sieben Verletzten ist die Kinderfastnacht in Höchst-Hassenroth im Odenwald zu Ende gegangen. Der Grund: Eltern konnten sich nicht auf die Regeln des Kinderspiels „Reise nach Jerusalem“ einigen. Mehr

Zertifikate

Seltene Metalle werden über Fonds und Zertifikate handelbar

Über seltene und strategische Metalle wird weniger berichtet als über Gold und Öl. Aber auch hier steigt die Nachfrage und damit der Preis. Mit Fonds und Zertifikaten läßt sich darauf spekulieren, allerdings bisher wenig erfolgreich. Mehr

Fußball-EM 2008

Viertelmillion für Europameister

Im Falle des Titelgewinns bei der Fußball-EM 2008 erhalten die deutschen Nationalspieler eine Prämie von 250.000 Euro pro Kopf. Sollten sie wie 2000 und 2004 in der Vorrunde scheitern, gibt es keinen Cent. Mehr

Kino

Die Stille nach dem Schuss

Filmleichen im Keller: „Mondkalb“, der dritte Spielfilm von Sylke Enders erzählt in starken, ruhigen Bildern von zwei Erwachsenen und einem Kind, die gegen ihre Dämonen kämpfen. Mehr

Familienpolitik

Die SPD nimmt die Kinderfreibeträge aufs Korn

Erst vor wenigen Tagen war die Debatte um das Kindergeld neu entbrannt: Finanzminister Steinbrück will es nicht erhöhen. Jetzt hat sich die SPD ein neues Ziel ausgeguckt: Sie will die Freibeträge für Kinder bei Gutverdienern kürzen. Der Spielraum ist aber gering. Mehr

Wahlkampf in Hamburg

Schwarz-Grün an der Elbe?

Ole von Beust schweigt zu einer Koalition zwischen CDU und Grünen. Vor allem die FDP spricht im Hamburger Wahlkampf davon - freilich nur, um solch ein Bündnis zu verhindern. Denn die Union wird ihre absolute Mehrheit verlieren - und mit irgendwem zusammenarbeiten müssen. Mehr

Amerikanische Finanzmärkte

Sind Sie bereit für eine „leichte Stagflation“?

Die amerikanische Zentralbank senkt massiv den Leitzins, die Börsen nehmen es positiv. Doch den Vereinigten Staaten könnte eine wirtschaftliche Stagnation bei gleichzeitiger Inflation bevorstehen, an der Preisfront verschärft sich die Lage. Mehr

Tele Columbus Gruppe

Michael Buhl neuer Geschäftsführer für Finanzen

Michael Buhl hat die Geschäftsführung für den Bereich Finanzen bei der Tele Columbus Gruppe übernommen. Sein Vorgänger, Hans Ulrich Lienau, kehrt in die Finanz- und Versicherungsbranche zurück. Mehr

Die Frage der Woche

Solaranlagen als Pflicht?

Marburg will Hauseigentümern vorschreiben, künftig bei Dachsanierungen auch in die Umwelt zu investieren. Die Universitätsstadt will damit Vorreiter in Deutschland beim Klimaschutz werden. Was halten Sie davon? Mehr

Devisenmarkt

Euro-Franken: Hohe Korrelation mit dem MDax

Trotz der andauernden Kreditkrise und schwacher makroökonomischer Daten aus den Vereinigten Staaten sind die Börsianer wieder optimistischer und risikofreudiger geworden. Das zeigt sich auch an der Entwicklung des Euro gegen den Franken. Mehr

American Football

Der Superbowl bleibt in der Familie

Ein Touchdown 35 Sekunden vor Schluss brachte den New England Patriots im wichtigsten Spiel der Saison die erste Niederlage: Quarterback Eli Manning führte die New York Giants zum Superbowl-Sieg. Vor einem Jahr hatte sein Bruder mit den Indianapolis Colts triumphiert. Mehr

Start ins EM-Jahr

Nationalteam als Großbaustelle

Verletzungen, Formkrisen, Zeitmangel: Beim Start ins EM-Jahr ist die deutsche Mannschaft eine Elf der Fragezeichen. Bundestrainer Joachim Löw muss ein Teil der Philosophie, die er einst mit Klinsmann durchgeboxt hatte, aufgegeben. Mehr

Israel

Drei Tote bei Anschlag auf Einkaufszentrum

Bei einem Anschlag in Dimona im Süden Israels sind eine Israelin und die beiden Attentäter getötet worden. Zu der Tat bekannten sich mehrere Palästinenserorganisationen. Die Täter stammten angeblich aus dem Gazastreifen und sollen über Ägypten eingesickert sein. Mehr

Bauschäden

Pfusch macht Hausbau zum Risiko

Allen Warnungen zum Trotz: Die Zahl der Baumängel steigt. Betroffene Hausbesitzer kommt das im Zweifel teuer zu stehen. An ihren Nerven zerrt der Ärger allemal. Mehr

Frankfurt

Jüdische Gemeinde bekommt mehr Geld

Statt 1,2 Millionen Euro künftig 2,4 Millionen: Die Stadt Frankfurt wird ihre finanzielle Hilfe für die Jüdische Gemeinde verdoppeln. Mit diesem Schritt möchte sie dazu beitragen, dass die Gemeinde ihre finanziellen Lasten besser schultern kann. Mehr

„Der Gott des Gemetzels“

Der menschliche Makel

Yasmina Rezas Erfolgsstück „Der Gott des Gemetzels“ ist auf dem Weg rund um den Globus am Staatstheater Wiesbaden angekommen. Dort hat Ricarda Beilharz Regie, Bühne und Kostüme übernommen. Mehr

Kommentar

Arm an Geld, reich an Talent

Weil viele Zeitgenossen in unseliger Tradition weiterhin Geld und Judentum gleichsetzen, folgern sie, dass nicht nur Juden an sich, sondern auch ihre Gemeinden reich seien. Sind sie aber nicht, im Gegenteil. Selbst die Gemeinde im wohlhabenden Frankfurt stellt keine Ausnahme dar. Mehr

Afghanistan

Die Augen links!

Mit den Landtagswahlen ist der Wettstreit um die linkeren Positionen auf andere Politikfelder übergeschwappt. Das sofortige Nein der Kanzlerin zu einem Bundeswehreinsatz in Südafghanistan hat vor allem einen Grund: die Angst, SPD-Chef Beck hätte schneller sein können. Mehr

Länderbericht: Serbien

Auf gefährlichem Kurs

Boris Tadic hat die Wahl in Serbien für sich entschieden. Er will das Land stärker an die EU anbinden. Bislang haben sich ausländische Investoren zurückgehalten. Dabei zählte Serbien zu den erfolgreichsten Reformstaaten. Ein Länderbericht. Mehr

Paarbeziehungen

Warum immer gleich so gereizt?

Jeder, der dieses Buch liest, wird sich selbst besser kennenlernen - und vielleicht sogar erschrecken: Jean-Claude Kaufmanns „Was sich liebt, das nervt sich“ seziert Schicht für Schicht unseren Beziehungsärger. Mehr

Geldpolitik

Die EZB ist nun mit einer Zinssenkung dran

Die Währungshüter zieren sich noch, die Leitzinsen in Europa zu senken. Offensiver sind da viele Volkswirte. Sie erwarten in den nächsten Monaten einen Schritt nach unten. Den könnte EZB-Präsident Trichet am Donnerstag vorbereiten. Mehr

Rio de Janeiro

Die Party hat mit einem Schreck begonnen

Ein Wagen wurde verboten, ein anderer brannte, und die Polizei kündigte eine große Untersuchung wegen illegaler Finanzierung der Karnevalsorganisationen an. Der Karneval in Rio hat aber trotzdem Spaß gemacht. Mehr

Bundeswehr

„Jeder trägt das gleiche Risiko“

Der SPD-Politiker Klose unterstützt die Forderung von Amerikanern und Nato nach einem Einsatz der Bundeswehr im unruhigen Süden Afghanistans - und setzt sich damit von der Linie der Bundesregierung ab. Auch Menschenrechtler wollen, dass die Deutschen im Süden kämpfen. Mehr

Gesunsheitsmanagement

Der Krankenschein trügt

Strittg ist sie, die Aussagekraft des Krankenstands in der Personalstatistik: Fehlzeiten machen nur einen Teil der krankheitsbedingten Produktivitätsverluste aus. Das untermauert eine aktuelle repräsentative Befragung. Mehr

Alice Cooper

Alles nur geschminkt

Alice Cooper leistete mit seiner Band Pionierdienste für spätere Tabubrecher. Was die Gruppe zu bieten hatte, ging über die Effekthascherei hinaus. An diesem Montag wird der nette Schock-Rocker sechzig Jahre alt. Mehr

Parteien

Wie weit links ist links?

Führende SPD-Politiker wie Steinmeier und Steinbrück warnen vor einem weiteren „Linksruck“ in ihrer Partei. Die SPD-Linken sehen sich dagegen in die Ecke gedrängt - und halten die These für falsch, dass ihre Partei überhaupt nach links gerückt sei. Mehr

Es kommt doch alles heraus

Ein klassischer Krimi ist immer ein Katz-und-Maus-Spiel zwischen Autor und Leser. Ersterer ist stets bemüht, falsche Fährten auszulegen, seine Hinweise unbemerkt zu plazieren und am Schluss einen bis dahin möglichst unwahrscheinlichen Verdächtigen als Täter zu entlarven. Sein Vorteil: Er bestimmt das Spielfeld, die Regeln und die Spielfiguren. Mehr

Warum immer gleich so gereizt?

Stellen Sie sich vor, der Mann Ihres Herzens entdeckt eines Tages plötzlich seine Leidenschaft fürs Angeln. Er kauft sich also eine komplette Ausrüstung und fährt bestens gelaunt los, um einen dicken Fisch an Land zu ziehen. Seine Begeisterung verwundert Sie zwar ein bisschen, weil das Angeln, wie ... Mehr

Schärfer denken!

Um die ewigen politischen Debatten in unserer Familie abzukürzen, die in Wahrheit immer ein Wettbewerb nach dem oder der Linkesten im Raum waren, nutzte meine französische Großmutter gern einen Trick. Sie schob einfach den Satz "Ich habe ein Buch darüber gelesen" in den Raum, was ihr zumindest einen Ausgang aus der stets verfahrenen Argumentationslage gab. Mehr

Erst Sündenabschaffung, dann Paradieseswonnen

Soll dieses Kinderbuch als jugendgefährdend indiziert werden? Das Bundesfamilienministerium hat gegen die illustrierte Schrift "Wo bitte gehts zu Gott? fragte das kleine Ferkel. Ein Buch für alle, die sich nichts vormachen lassen" (Autor: Michael Schmidt-Salomon, Illustrator: Helge Nyncke) diesen Schritt beantragt. Mehr

Kellergeister

Ein seltsames Werk: ein Personenlexikon zu Gottfried Keller, das nicht nur die Zeitgenossen, die für seine Biographie bedeutsam waren, und die zahlreichen Figuren seines literarischen Werks vorstellt, von den Romanen und Novellen bis hin zu Namensnennungen in den Gedichten, sondern nahezu sämtliche Personen und Figuren umfasst, die Keller je erwähnt hat. Mehr

Land unter - ein neuer "turn"

Zu den Bildern und Imaginationen dessen, was nicht unmittelbar zu sehen ist, hat es die an der University of Chicago lehrende Kunsthistorikerin Barbara Stafford immer schon hingezogen. Bücher wie "Body Criticism" und "Kunstvolle Wissenschaft" zeigten die Autorin auf verzweigten Wegen, um der Funktionsweise von ... Mehr

Land unter - ein neuer "turn"

Zu den Bildern und Imaginationen dessen, was nicht unmittelbar zu sehen ist, hat es die an der University of Chicago lehrende Kunsthistorikerin Barbara Stafford immer schon hingezogen. Bücher wie "Body Criticism" und "Kunstvolle Wissenschaft" zeigten die Autorin auf verzweigten Wegen, um der Funktionsweise von ... Mehr

Die vier Kapitalismen

Unternehmer werden in ökonomischen Theorien oft vernachlässigt. William Baumol, Robert E. Litan und Carl J. Schramm geht es nicht um die nur "replikativen" Unternehmer, sondern um diejenigen, die neue Produkte und Dienstleistungen anbieten oder die Produktionsprozesse so umgestalten, dass Güter ... Mehr

Monstergeschichten

Ein Nobelpreiskandidat, jedes Jahr: Haruki Murakami, Japans stark dem Westen zugeneigter Schriftstellerstar. Meistens spielen seine Geschichten in den Großstädten Japans, könnten aber auch in London oder New York beheimatet sein. Neu übersetzt liegt der Kurzgeschichtenband "Wie ich eines schönen Morgens im April das 100%ige Mädchen sah" vor. Mehr

Männer des Jahrhunderts

Der erste Band aus dem geradezu unerschöpflich scheinenden Nachlass Hans Blumenbergs, den dieser gar nicht selbst zur Veröffentlichung vorbereitet hatte, ist gleich eine Überraschung. Leser der "Neuen Zürcher Zeitung" konnten sich zwar 1995 über einen Beitrag zu Ernst Jüngers hundertstem Geburtstag ... Mehr

Selbstgebackenes Zuckerbrot

Der Einband sagt alles über den Inhalt des neuen Buchs von Tyler Cowen. Gäbe es eine deutsche Ausgabe, dann müsste sich statt der knackigen Karotte auf dem Einband wohl feines Süßgebäck dem Auge darbieten, das sogenannte Zuckerbrot. Denn Tyler Cowen, Ökonomieprofessor an der George Mason University ... Mehr

Land unter - ein neuer "turn"

Zu den Bildern und Imaginationen dessen, was nicht unmittelbar zu sehen ist, hat es die an der University of Chicago lehrende Kunsthistorikerin Barbara Stafford immer schon hingezogen. Bücher wie "Body Criticism" und "Kunstvolle Wissenschaft" zeigten die Autorin auf verzweigten Wegen, um der Funktionsweise von ... Mehr

Kulturpolitik

Spanische Heilung

Man hatte sich so an die spanische Krankheit gewöhnt. Auf den Korridoren der Macht wird gezankt wie eh und je. Doch nun ist Manuel Borja-Villel als Direktor des Reina-Sofía-Museums in Madrid vorgestellt worden, und alles ging gut. Mehr

Bürgerkrieg in Tschad

Sarkozy würde Déby gern retten

Bisher hat sich das französische Militär in Tschad darauf beschränkt, Franzosen außer Landes zu bringen. Doch es ist fraglich, wie lange es seine „Scheinneutralität“ noch wahren kann. Denn Sarkozy ließ bereits erkennen, dass er den tschadischen Präsidenten stützen will. Mehr

Maurice Greene läuft nicht mehr

Sprint-Olympiasieger will Grillfeste organisieren

„Ich möchte behaupten, dass ich in meiner Zeit der Größte war“, tönte Maurice Greene zum Abschied noch einmal. Der zuletzt sehr schnell sehr langsam gewordene Großsprecher aus Kansas will in Zukunft als Leichtathletik-Trainer arbeiten und Grillfeste organisieren. Mehr

Aktien-Analyse

Mit der Swatch-Aktie tickt das Depot langfristig richtig

Die Swatch-Aktie ist zuletzt an der Schweizer Börse etwas aus dem Takt geraten. Doch langfristig scheinen die Aussichten gut zu sein für den weltgrößten Uhrenhersteller: Die Produkte aus der Schweiz sind ein Exportschlager. Mehr

Schleswig-Holstein

Schwelbrand im Atomkraftwerk Krümmel

In dem derzeit stillstehenden Atomkraftwerk Krümmel im schleswig-holsteinischen Geesthacht hat es am Montagmorgen gebrannt. Nach Angaben der Atomaufsicht ist dabei keine Radioaktivität ausgetreten. Der Brand war im Messraum des Abluftkamins an einer Filtermatte entstanden. Mehr

Karneval

„Man sollte sich nicht zwingen lassen“

Für manche ist Karneval der Höhepunkt des Jahres, vor allem gebildete Menschen aber wenden sich kopfschüttelnd ab. Die Frage an den Faschingsexperten: Ist der Karneval ein Fest für Dumme? Wolfgang Oelsner, Psychologe aus Köln, über Narren, Sehnsüchte und den Zwang zum Fest. Mehr

Schule

Hände weg von unserer Kindheit!

Jetzt geht die Debatte erst richtig los: Die dilettantische Art, mit der das Turbo-Gymnasium unter dem Aktenzeichen G8 eingeführt wurde, bringt Kinder um entscheidende Lebenserfahrungen. Denn gelernt wird nicht nur in der Schule. Mehr

Chemie und Pharma

Die Bayer-Aktie ist an einem kritischen Punkt

Bayer-Chef Werner Wenning sieht keine Gefahr mehr für 2007. Damit hat er seiner Aktie genau zum richtigen Zeitpunkt einen Schubser gegeben. Denn der Kurs befindet sich an einem kritischen Punkt. Der Aufwärtstrend seit 2003 ist in Gefahr. Mehr

Die Vermögensfrage

Riskante Alternative zum Bauspardarlehen

Statt Kredite laufend zu tilgen, können Bauherren das Geld auch in Aktien investieren. Die Rechnung kann aufgehen. Doch sie ist mit Risiken verbunden und kommt nur für Menschen mit starken Nerven in Frage. Mehr

Schattenwirtschaft

Ein ganzes Bundesland arbeitet schwarz

Wie kann man das Volumen der Schwarzarbeit berechnen? Bis zu 15 Prozent trägt die Schattenwirtschaft zur deutschen Wirtschaftsleistung bei, schätzen Ökonomen. Doch die Modelle haben Schwächen. Mehr

Afrika-Cup

Berti Vogts out of Africa?

Das Ausscheiden Nigerias beim Afrika-Cup war für Berti Vogts wohl gleichbedeutend mit seiner Entlassung. Im Viertelfinale verloren die „Super Eagles“ gegen Ghana mit 1:2. Dabei waren sie in Führung gegangen und spielten eine halbe Stunde in Überzahl. Mehr

Karnevalsmanager

Der Kölner Oberjeck

Karneval ist eine ernste Sache, das weiß man nicht nur in Köln. Denn es geht auch immer um viel Geld. Markus Ritterbach ist der wichtigste Karnevalsmanager der Domstadt und muss bestens organisiert sein - wie im richtigen Wirtschaftsleben. Mehr

Tadic gewinnt serbische Präsidentenwahl

„Wollen mit der Welt zusammenarbeiten“

Mit knapper Mehrheit hat Boris Tadic die Präsidentenwahl in Serbien gewonnen. Der Amtsinhaber steht für eine Annäherung an die EU. Herausforderer Tomislav Nikolic, der Serbien stärker an Russland binden wollte, gestand noch am Wahlabend die Niederlage ein. Mehr

Tschad

Überrascht und hineingezogen

Die Rebellenoffensive just zum geplanten Auftakt des Eufor-Einsatzes in Tschad hat die französische Regierung überrascht. Die ist nun gespalten in der Frage, wie weit die Hilfe für Präsident Déby gehen soll. Mehr

SPD

Becks Dilemma

Während die CDU öffentlich darüber streitet, was ihr Wahlkämpfer Koch falsch oder nicht falsch gemacht habe, wird hinter den Kulissen der SPD ein viel dramatischerer Kampf ausgetragen. Er darf jedoch keinesfalls vor der Wahl in Hamburg entschieden werden und soll bis dahin auch geheim bleiben. Mehr

Interview

„Pfleiderer wird dieses Jahr in Amerika Geld verdienen“

Unternehmenschef Hans Overdiek sieht zwar ein paar mehr Fragezeichen mit Blick auf Amerika. Doch insgesamt rechnet er mit weiterem Wachstum des Holzwerkstoffherstellers. Seine Aktie hält Overdiek für günstig. Er selbst hat zugekauft Mehr

Einsatz in Afghanistan

„Hier läuft etwas schief - der will uns“

Auch ohne Kampfeinsatz ist Afghanistan ein gefährliches Pflaster. Das zeigt das Schicksal dreier Bundeswehrsoldaten, die einem Anschlag zum Opfer fielen. Einer von ihnen starb. Die anderen beiden haben ein völlig neues Leben angefangen. Mehr

Putschversuch in Tschad

Rebellen ziehen sich zurück - UN-Resolution vertagt

Nach erbitterten Straßenkämpfen haben sich die Rebellen, die am Wochenende die tschadische Hauptstadt angegriffen hatten, in der Nacht nach eigenen Angaben aus N'Djamena zurückgezogen. Der UN-Sicherheitsrat konnte sich am Sonntag nicht auf eine Erklärung zur dortigen Lage einigen. Mehr

Deutscher Automobilmarkt

Trotz Flaute lange Lieferzeit

Auf dem heimischen Automobilmarkt herrscht zwar Flaute, doch Volkswagen, Opel und Fiat legen Sonderschichten ein. An diesem Montag legt der Herstellerverband VDA Zahlen vor. Neuzulassungen im Januar sind wohl gestiegen. Mehr

Ludwigshafen

Neun Tote und 60 Verletzte bei Wohnhausbrand

Ein Feuer in einem viergeschossigen Mehrfamilienhaus in der Ludwigshafener Innenstadt hat neun Menschen das Leben gekostet. Die Rettungskräfte bargen acht Menschen tot aus dem völlig zerstörten Gebäude, einer erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Mehr

Medienschau

Gewinneinbruch bei Ryanair

Konkurrent Google attackiert Microsoft nach Mega-Offerte für Yahoo! Nach Microsofts Mega-Offerte: Yahoo! prüft eingehend Unabhängigkeit Deutsche Post dementiert Bericht über angestrebte Schließung von 900 Filialen Disney verlängert Verträge mit Vorstandschef und Finanzvorstand vorzeitig Singulus will nach Übernahme mehr Blu-ray-Anlagen verkaufen Continental erreicht in den Vereinigten Staaten die Gewinnschwelle Bayer-Chef will keinen Schutz vor Staatsfonds - Norweger willkommen 'SZ': Siemens will eine Million Euro Schadensersatz von Angestellten Mercedes, BMW und Audi expandieren in Russland - Erweiterung des Händlernetzes WELT': RWE gibt am Dienstag Einstieg bei Gaspipeline 'Nabucco' bekannt Fiat will mehr in Billiglohn-Ländern einkaufen 'HB': Opel hat auch 2007 schwarze Zahlen geschrieben Presse: Wendel will Anteil an Saint-Gobain aufstocken 'FTD': Bahn-Chef will Börsengang im Herbst Puma-Chef kann auf Börsennotierung verzichten Zeitung: Manager kaufen verstärkt Aktien des eigenen Unternehmens Umsatzsprung an deutschen Börsen Pressespiegel (Dow Jones) Mehr

Frühaufsteher

Der Dax springt auf Anhieb über 7000 Punkte

Rosenmontagsstimmung in Frankfurt: Der Dax erholt sich weiter. In dieser Woche rücken die Bilanzen der Unternehmen in den Mittelpunkt. In Deutschland erwarten Händler die Zahlen der Deutschen Bank, in Amerika schauen sie auf Cisco. Mehr

Internationale Märkte

Investitionen auf Rekordhöhe

Auf den internationalen Immobilienmärkten ist im vergangenen Jahr die Rekordsumme von 760 Milliarden Dollar investiert worden. Das sind immerhin 9 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Besonders dynamisch entwickelt sich Moskau. Dort stiegen die Büromieten um fast die Hälfte. Mehr

FAZ.NET-Fernsehkritik: Anne Will

Einigermaßen beunruhigend

„Was verbietet der Staat als nächstes?“, fragte Anne Will in ihrer Talkrunde am Sonntagabend. Und nur ein Schauspieler, eine Wirtin und ein Herr mit Narrenkappe wagten dem letzten Politiker auf dem Podium beizuspringen, als der sich dem Verbotswahn aus prinzipiellen Gründen widersetzt. Mehr

Kunst und Antiquitäten

Den passenden Tresor zum Kunstwerk

Eine Kunstschau gibt die Musterschülerin: Erfolgreich pflegt die Fine Art and Antique Fair in Palm Beach den Nachwuchs. Lateinamerika hat sie dabei fest im Blick. Mehr

Strizz

Welt in Unordnung

Die Abenteuer des Angestellten Strizz, seines Chefs, seiner Liebsten samt Familie und Haustieren in werktäglicher Folge Mehr

Reinhard Selten

Süchtig nach Wissenschaft

Wenn ihn ein Problem quält, geht er wandern. Dabei kommen ihm die besten Ideen. Der Spieltheoretiker Reinhard Selten ist bislang der einzige Deutsche, der mit dem Ökonomie- Nobelpreis ausgezeichnet wurde. Mehr

2001 · 2002 · 2003 · 2004 · 2005 · 2006 · 2007 · 2008 · 2009 · 2010 · 2011 · 2012 · 2013 · 2014 · 2015 · 2016 · 2017 · 2018 · 2019 · 2020
Chronik 2008

Februar 2008

Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 04 05 06 07 08 09 10 11 12