https://www.faz.net/-h7p
Meldungen vom 21.3.2007

Artikel-Chronik

Zuckerfabrik

Südzucker schließt Werk in Groß-Gerau

Das Werk der Südzucker AG in Groß-Gerau soll geschlossen werden. Knapp 120 Arbeitsplätze werden betroffen sein. Ob es zu betriebsbedingten Kündigungen kommen wird, steht noch nicht fest. Mehr

Hochhäuser

Hochhausplan schlägt zwei Dutzend Türme vor

Im neuen Frankfurter Hochhäuser-Rahmenplan, der nun offiziell vorgestellt worden ist, sind 24 neue Türme an einem Dutzend Standorten vorgesehen. Architekt Jochem Jourdan sagte, ihm sei es dabei um die Stärkung der etablieren Hochhauspulks gegangen. Mehr

Nationalmannschaft

Alle Augen auf Koller

Deutschlands Fußballer bereiten sich voller Anspannung auf das Spitzenspiel in Prag vor. Bei der unter Umständen vorentscheidenden Partie in der EM-Qualifikation will Joachim Löws Elf vor allem Tschechiens Sturm-Riesen Jan Koller nicht zur Entfaltung kommen lassen. Mehr

Wiesbaden

„Noch nie im Leben eine Frist versäumt“

Mit Arno Goßmann will die Wiesbadener SPD wieder an frühere Erfolge anknüpfen. Er ist als neuer Parteivorsitzender vorgesehen. Der Interimsvorstand tritt ab. Mehr

Schneiders Würfel

Hamburg ist Mekka

Die schwarze Kiste: Aus Angst vor Anschlägen wurde der provokante „Cube“ des deutschen Künstlers Gregor Schneider in Venedig verboten. Jetzt steht der Kunst-Würfel in Hamburg. Ist er mehr als eine Provokation? Mehr

Streit um Kunstrestitution

Dresdner Königskinder

Die Erben der Wettiner und die Staatlichen Kunstsammlungen streiten in Dresden um zahllose Schätze. Seit 1924 bemüht man sich vergeblich um einen Interessensausgleich. Reiner Burger blickt zurück. Mehr

WG für Demenzkranke

Niemand sagt „Patient“

Hans Piesker lebt in einer Wohngemeinschaft in Berlin. Mit seinen Mitbewohnern kommt er gut aus. Er lernt sie jeden Tag neu kennen. Umgekehrt ist es ebenso. Die Bewohner sind dement. Jörg Niendorf berichtet. Mehr

Jan Hildisch

Vom Mechaniker zum Musikschulleiter

„Im Studentenalltag waren wir bunte Vögel“, sagt Jan Hildisch, der in seinem Leben mehr als einen Neuanfang gewagt hat. Mehr

Thomas Weigt

Vom Pfarrer zum Kommissar

„Pastor und Polizei, das klingt nach komplett anderen Welten, aber es gibt eine Schnittmenge“, ist Thomas Weigt überzeugt. Mehr

Andrea Sixt

Von der Ingenieurin zur Autorin

Ich liebe, was ich tue. Ich liebe, wo ich bin. Und ich liebe, mit wem ich bin. - „Es gab Jahre, da hätte ich alle drei Aussagen mit nein beantwortet“, sagt Andrea Sixt. Dann entschied sie sich für den Wechsel. Mehr

Polizeiskandal

„Indiskutabel, aber leider nicht strafbar“

Im Fall der vermutlich rechtsextremen früheren Personenschützer von Michel Friedman hat Innenminister Bouffier die Kritik gegen ihn und die Polizei zurückgewiesen. „Die hessische Polizei ist kein Hort rechtsextremistischer Gesinnung.“ Mehr

Madrider Terrorprozess

Geschlagene Frauen, verbitterte Väter

Im ersten Akt des Terrorprozesses von Madrid erklärten sich alle Angeklagten für „nicht schuldig“. Doch schon in den Beschreibungen ihres Familienlebens tun sich menschliche Abgründe auf. Leo Wieland hat die Verhandlungen verfolgt. Mehr

Archäologisches Museum

Das Räuberboot

Mit dem Kriegsschiff von Hjortspring überfielen Wikinger-Vorfahren vor mehr als 2000 Jahren die Insel Alsen. Sein Nachbau ist im Archäologischen Museum Frankfurt zu sehen. Mehr

UN-Sonderberichterstatter Muñoz

Dreistes Urteil über das deutsche Schulsystem

Ein Professor aus Costa Rica, der jede Sachkenntnis vermissen lässt, liest dem deutschen Schulsystem nach einer einwöchigen Stippvisite die Leviten. Das Verhalten des UN-Sonderberichterstatters Muñoz ist dreist. Ein Kommentar von Heike Schmoll. Mehr

Tennis

Internationale Tennis-Damen

Die Tennis-Damen des TC Lorsch sind überraschend in die zweite Bundesliga aufgestiegen. Dort setzt der ambitionierte Verein auf Spielerinnen aus acht Nationen. Mehr

Wirtschaftskriminalität

Konzern-Chef von Total in Polizeigewahrsam

Der Chef des französischen Ölkonzerns Total ist wegen möglicher Korruption in Iran von der Polizei verhört worden. Ermittlungsbehörden sollen Spuren von illegalen Kommissionszahlungen in Höhe von 60 Millionen Euro gefunden haben. Mehr

Nanotechnik

Arzneigabe mit der Brechstange

Winzige Kohlenstoffröhrchen sind so etwas wie die Tausendsassas der Nanotechnik. Nun haben Forscher ein weiteres Anwendungsfeld für die Nanoröhrchen entdeckt, und zwar im Kampf gegen das Aidsvirus. Mehr

Leitglosse

Dreist

oll. Was manchen Bildungsforscher jahrzehntelang beschäftigt und ausführlicher Studien bedarf, glaubt der UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Bildung, Muñoz, in einem flüchtigen Blick auf das deutsche Schulsystem leisten zu können. Mehr

Leitartikel

Verbotssignale

Alkohol und Koka, Tabak und Opium, halluzinogene Pilze und synthetische Rauschgifte - zu allen Zeiten und in allen Kulturen hat die Menschheit mit bewusstseins- und stimmungsverändernden Substanzen experimentiert. Mehr

Unterhaltsrecht

Wunsch und Wirklichkeit

Hinter dem Koalitionsstreit über das Unterhaltsrecht stehen auch unterschiedliche Vorstellungen vom rechten Leben. Ein neues Kapitel der Familiendebatte bahnt sich an. Sicher ist: Die Rechte des Kindes sollen gestärkt werden. Mehr

Berliner Bankenprozess

Freisprüche und Bewährungsstrafen

Im Schlüsselprozess um die Berliner Bankenaffäre ist der frühere CDU-Politiker und Manager Klaus Landowsky wegen Untreue zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und vier Monaten verurteilt worden. Acht der zwölf weiteren Angeklagten wurden freigesprochen. Mehr

Glosse Wirtschaft

Für die Kaffeekasse

enn. Bundessozialminister Franz Müntefering hat das vorläufige Ende der Renten-Nullrunden verkündet. Im Sommer wird es erstmals nach drei Jahren wieder einen kleinen Renten-Aufschlag geben. Müntefering nimmt damit seine pessimistischen Prognosen zurück. Mehr

Glosse Wirtschaft

Das vorletzte Wort

jja. Moralisch und politisch steht der frühere Doppelfunktionär von Berlin, Klaus Landowsky, schon lange am Pranger. Denn nachdem das von ihm geführte Geldinstitut faule Immobilienkredite vergeben hatte, mussten die Steuerzahler es mit einer Milliardenspritze wieder hochpäppeln. Mehr

„Agriturismo“ in Italien

Landurlaub de luxe

In Il Borro befindet sich eines der schönsten Urlaubsangebote der Toskana. Die Modedynastie Ferragamo besitzt dort knapp drei Dutzend Häuser. Doch wer in Il Borro seine Zeit verbringen möchte, muss das nötige Kleingeld haben. Mehr

Glosse Politik

Unrechtsbereiniger

Dt. Das am Mittwoch im Kabinett beschlossene dritte Unrechtsbereinigungsgesetz wird - wie seine Vorläufer - kein Unrecht aus der Welt schaffen und keine seelischen und materiellen Schäden "bereinigen". Mehr

Glosse Politik

Nach deutschem Recht

Mü. Koran oder Bürgerliches Gesetzbuch? Nach den Vorschriften des Korans hatte eine Deutsche marokkanischer Herkunft in Marokko einen Marokkaner geheiratet. In Deutschland hat sie später die Scheidung beantragt und - da sie sich bedroht fühlte - um Schutz nachgesucht. Mehr

Glosse Politik

Respekt

K.F. Respektlos, hat der russische Außenminister Lawrow gesagt, sei es gewesen, wie Washington seine Partner in Nato und EU von seinen Raketenabwehrplänen in Kenntnis gesetzt habe. Es ist schön, dass diese Partner in Moskau einen ... Mehr

Eishockey

„Flaschenwerfer" Chernomaz gesperrt

Es kommt oft vor, dass Eishockeyprofis bestraft werden. Es sind ja auch rauhe Gesellen. Dass Trainer mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe bedacht werden, ist eher selten. Frankfurts Rich Chernomaz hat es geschafft. Mehr

Glosse Feuilleton

Geht g-Moll?

Eine interessante Besetzung: Klarinette, kombiniert nicht etwa wie üblich mit Streichquartett oder anderen Holzbläsern, sondern ein Sextett, für das Klarinette und Klavier gewissermaßen den äußeren Klangrahmen bilden, in den sich ... Mehr

Somalia

Heftige Kämpfe in Mogadischu

Aufständische haben die Leichen zweier Soldaten durch die Straßen der somalischen Hauptstadt geschleift und angezündet. Bei schweren Kämpfen wurden in Mogadischu zehn Menschen getötet. UN-Mitarbeiter werden gezielt angegriffen. Mehr

Aberdeen Asset Management

Becker verstärkt deutsches Team

Peter Becker stößt Ende März als Direktor Portfoliomanagement zum europäischen Team für „Fixed Income“ von Aberdeen Asset Management. Mehr

Bertelsmann

Gütersloher Fitness-Programm

Ausgerechnet Bertelsmann geht unter die Finanzinvestoren, denen die Leitbilder des Konzerns ziemlich egal sein dürften. Das Unternehmen befindet sich in einem Zielkonflikt zwischen Wachstum und Familienherrschaft. Ein Kommentar von Marcus Theurer. Mehr

DAF Trucks

Ron Bonsen neuer Geschäftsführer

Mit Wirkung zum 1. April 2007 übernimmt Ron Bonsen die Position des Geschäftsführers der DAF Trucks Deutschland GmbH in Frechen. Er folgt auf Hans Seyger, der das Unternehmen zum gleichen Zeitpunkt verlässt. Mehr

Demag Cranes

Thomas Hagen in den Vorstand

Der Kranhersteller Demag Cranes hat seinen Vorstand um einen weiteren Manager erweitert. Thomas Hagen wird ab Mai als drittes Vorstandsmitglied für die Bereiche Industriekrane und Service verantwortlich sein. Mehr

Kommentar Sport

Wieso Winter?

Im Kalender ist Frühling. Im Wetterbericht ist Winter. Im Kopf ist die Frage: Welche Jahreszeit kommt als nächste? Der klimatisch verwirrte Mensch sucht Orientierung. Und findet sie im Wintersport. Beharrlich hat dieser sein Programm einen frühlingshaften Winter lang durchgezogen. Mehr

Vergütung

Wenig Zuwachs bei Niederlassungsleitern

Niederlassungsleiter sind verantwortlich für die Führung von Filialen im In- und Ausland. Ihre Gehälter sind zuletzt um knapp zwei Prozent gestiegen. Angestellten Niederlassungsleitern wird ein Drittel ihres Grundgehalts variabel ausgezahlt. Mehr

Präsidentenwahl in Frankreich

Chirac: Ich wähle Sarkozy

Emotionslos unterstützt Jacques Chirac im Rennen um das Präsidentenamt Nicolas Sarkozy. Doch die beiden streiten weiter über die richtige Wahlkampfstrategie. Sarkozy soll das Amt des Innenministers nun ruhen lassen. Mehr

Aufruhr in Bollywood

Jenseits der Traumwelt

Das Bollywood-Kino wird zusehends vielfältiger. Der alternative Film, in Indien "art film" genannt, hat schon immer politische Themen behandelt und wurde auf Filmfestivals hoch gelobt, doch dem breiten Publikum niemals gezeigt. Mehr

Investmentfonds

Fondsmanager in den Startlöchern

Liquidität ist derzeit Trumpf, ergeben Umfragen unter Anlageberatern und Fondsmanagern. Doch während erstere eher erwarten, dass das so bleibt, scheinen letztere sich nur für neue Investitionen zu positionieren. Mehr

Grand Canyon

Mutprobe in 1200 Metern Höhe

Der gläserne „Skywalk“ am Grand Canyon soll Touristen nach Arizona locken. Die hufeisenförmige Aussichtsplattform ragt knapp 25 Meter weit über den Rand der Schlucht hinaus. Firmen aus Berlin und Köln lieferten das Spezialglas. Mehr

Indie-Pop live

Honigmelonen für Millionen

„Tele“ aus Freiburg und „Anajo“ aus Augsburg: In diesen Tagen zwei exemplarische Bands des neuen Booms deutschsprachigen Indie-Pops live zu erleben. Ein Vergleich. Mehr

Turmspringen

Bronze, Kuss und Mütze für Christin

„Das war die beste Leistung meiner Karriere“, sagte Christin Steuer, nachdem sie bei der Schwimm-WM Bronze im Turmspringen gewonnen hatte: „Damit habe ich definitiv nicht gerechnet.“ Die Eleganz und Dynamik ihrer Sprünge als FAZ.NET-Bilderstrecke. Mehr

Nowitzkis Mavericks

Auf den Spuren von „Air“ Jordan und „Magic“ Johnson

Die Dallas Mavericks und Dirk Nowitzki haben NBA-Geschichte geschrieben. Durch das 92:77 in New York haben die Texaner nach 45 Spielen 41 Siege eingeheimst. Das gelang vorher nur den legendären Lakers (1972) und den Bulls (1996). Mit der FAZ.NET-Bildergalerie in Erinnerung schwelgen. Mehr

Eiskunstlauf-WM

Mission mit Bronze beendet

Aljona Sawtchenko und Robin Szolkowy haben bei der Eiskunstlauf-WM die Bronzemedaille im Paarlauf gewonnen. Mit ihrer kämpferischen Kür zur Filmmusik „The mission“ rissen sie das Publikum in Tokio zu Szenenapplaus hin. Mehr

Ostdeutschland

„Keine blühenden Landschaften in Sicht“

Ökonomen sagen Ostdeutschland eine Zukunft am Subventionstropf voraus. Hans-Werner Sinn vom Ifo-Institut vergleicht die Region mit dem Süden Italiens: „Es ist nicht übertrieben, von Ostdeutschland als einem zweiten Mezzogiorno zu sprechen.“ Mehr

Rüstungskritik der SPD

Schröders Mahnungen oder die Mutter aller Wahlkämpfe

Der SPD-Vorsitzende Kurt Beck lässt kaum eine Gelegenheit aus, gegen amerikanische „Raketen“ zu wettern. Damit greift er auf ein bewährtes Wahlkampfthema zurück. Seine Worte erinnern an die seines Vorgängers Gerhard Schröder. Mehr

Champions League

Van Bommel muss nur einmal aussetzen

Bayern München kann Mark van Bommel im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den AC Mailand einsetzen. Die Uefa verkürzte die Sperre gegen den Niederländer auf ein Spiel. „Ich habe nichts anderes erwartet“, sagte van Bommel. Mehr

Handball

Der neue Fritz

Handball-Nationaltorwart Henning Fritz wird im Sommer vom THW Kiel zur SG Kronau/Östringen wechseln. Erster Gratulant war der Bundestrainer. „Ich bin froh, wenn er wieder spielt“, sagte Heiner Brand. Mehr

Scheidungsfall

Richterin wegen Rechtfertigung von Gewalt durch Koran abberufen

Mit Hinweis auf das Züchtigungsrecht im Koran verweigerte eine Richterin in Frankfurt einer Frau marokkanischer Herkunft die vorzeitige Scheidung von deren gewalttätigem Ehemann. Das Amtsgericht hat die Juristin nun für befangen erklärt. Mehr

Comic

Kalte Träume

Es ist eine kleine Sensation, dass Artcurial in Paris am 24. März 32 Arbeiten von Enki Bilal versteigert, denn der berühmte Comiczeichner pflegt nur äußerst selten Originale zu verkaufen. Eigens dafür brachte das Auktionshaus einen Sonderkatalog in limitierter Auflage heraus. Mehr

Chatforen

Vom harmlosen Geplauder zur massiven Belästigung

Jeder zweite Internetnutzer hat schon einmal „gechattet“. Doch „Chatten“ kann auch gefährlich sein. Besonders Mädchen werden häufig Opfer von erwachsenen Männern. Mehr

Folge der Zuckermarktreform

Südzucker schließt zwei deutsche Werke

Die Zuckermarktreform macht dem größten deutschen Zuckerkonzern Südzucker schwer zu schaffen. Nun teilte der Konzern mit, die Standorte im hessischen Groß-Gerau und in Regensburg in Bayern würden aufgegeben. Betroffen seien insgesamt 278 Mitarbeiter. Mehr

Mörder von Wesselburen verurteilt

„Frust und Wut auf alle“

Wegen zweier Morde muss ein 21 Jahre alter Mann aus Wesselburen in Schleswig-Holstein für fünfzehn Jahre ins Gefängnis. Außerdem ordneten die Richter des Landgerichts Itzehoe die Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik an. Mehr

Königshaus Sachsen

Wettiner fordern Dresdner Bilder zurück

Der Restitutionsstreit zwischen den Erben des ehemaligen sächsischen Königshauses und dem Freistaat Sachsen ist in der Herzkammer der Staatlichen Kunstsammlungen angekommen: Die Wettiner fordern die Rückgabe von 139 Gemälden. Mehr

Schwellenländer

Ringgit auf Acht-Jahreshoch gegen den Dollar

Der malaysische Ringgit wertet gegen den Dollar auf und legt auch gegen den Euro zu. „Wir würden den Ringgit gerne stärker sehen“, erklärte Premierminister Abdullah Ahmad Badawi. Damit scheint der weitere Weg vorgezeichnet zu sein. Mehr

Klimawandel

Bäume sterben aus, Wasser wird knapp

Wüsten in Europa und ein völlig verändertes Waldbild in Deutschland: Umweltminister Gabriel, Wissenschaftler und Waldbesitzer schlagen am heutigen „Tag des Waldes“ und „Tag des Wassers“ Alarm. Bäume seien vom Aussterben bedroht, der Grundwasserspiegel sinke. Mehr

Charttechnik

Aktienbörsen haben den Härtetest bestanden

Der S&P-500 konnte ein wichtiges Unterstützungsniveau halten, was als positives Zeichen gelten muss. Außerdem: Neues rund um einen wichtigen chinesischen Index. Mehr

Höhere Mehrwertsteuer

Umsätze im Einzelhandel eingebrochen

Zunächst hieß es, dass die Mehrwertsteuer der Kauflaune bislang kaum etwas anhaben konnte. Doch nun wandelt sich das Bild: Neue Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen, dass die Einzelhändler zu Jahresbeginn deutliche Einbußen hatten. Mehr

Chronik

Die Berliner Bankenaffäre

Das Schicksal der Bankgesellschaft Berlin beschäftigt die Hauptstadt seit Jahren. Nach riskanten Immobiliengeschäften war der mehrheitlich landeseigene Konzern an den Rand des Zusammenbruchs geraten. Eine Chronik der Ereignisse. Mehr

Campusknigge

Manieren studieren

„Hi Prof!“ - Haben Studenten gute Manieren und ein höfliches Auftreten? In der freien Wirtschaft geht es nicht ohne, an der Hochschule schon. Aber das ändert sich. Ettiketteseminare an der Uni sind ausgebucht. Mehr

Bildungspolitik

Stiller Abschied von der Hauptschule

Die Kultusminister verteidigen das dreigliedrige Schulsystem aus Hauptschule, Realschule und Gymnasium. Dabei hat der stille Abschied von der klassischen Hauptschule in den Ländern längst begonnen. Mehr

Maschinenbau

Gea-Aktie trotz guter Zahlen unter Druck

Trotz guter Zahlen gerät die Notierung der Gea-Aktie am Mittwoch unter Abgabedruck. Offenbar hatten sich die Anleger konkretere Auskünfte zum Verkauf von Lurgi und Lentjes erhofft. Mehr

Vereinigte Staaten

Streit über Bundesanwälte spitzt sich zu

Die umstrittene Entlassung von acht Bundesanwälten wird zu einem Machtkampf zwischen Präsident und Senat. George W. Bush bezichtigt die Demokraten eines „Schauprozesses“ und droht mit einer Klage; die Senatoren wollen die Befugnisse von Justizminister Gonzales drastisch beschneiden. Mehr

Krankenversicherung

Die neuen Tarife der Kassen

Welche Überraschung: Die Gesundheitsreform hat auch ihr Gutes. Ab 1. April können die Kunden die Beiträge drücken. Wir verraten, welche Möglichkeiten es gibt, Geld zu sparen. Mit Beitragssatz-Tabelle. Mehr

Fortsetzung nach Spielabbruch

FC Sevilla nach 33 Minuten im Pokal-Halbfinale

Der FC Sevilla überstand die Fortsetzung des abgebrochenen Pokalspiels beim Stadtrivalen Betis. Das Derby war drei Wochen zuvor abgebrochen worden, nachdem Trainer Ramos von einer Flasche getroffen wurde und bewusstlos vom Feld getragen werden musste. Mehr

Zeitgeist in Deutschland

Optimistisch und intolerant

Wohl kein anderer Begriff der deutschen Sprache ist in seiner Bedeutung so unscharf, schwer fassbar und gleichzeitig so einzigartig, dass er unverändert in andere Sprachen übernommen wurde. Was kennzeichnet den „Zeitgeist“ unserer Tage? Die Analyse der Allensbach-Demoskopen für die F.A.Z. Von Elisabeth Noelle und Thomas Petersen. Mehr

Berlin

Der Kreuzberger Guerrilla-Garten

Vor 24 Jahren bepflanzte Osman Kalin ein Stück Erde an der Berliner Mauer. Heute liegt sein Garten mitten in der Stadt. Und weil der Kreuzberger Bürgermeister der „illegalen Nutzung“ Bleiberecht gewährt, ist er mittlerweile zur Touristenattraktion geworden. Mehr

Flucht und Gedächtnis

Die Aktualität der Frage nach dem Ort von Flucht und Vertreibung im kulturellen Gedächtnis der Deutschen ist unübersehbar. Die Novelle von Günter Grass "Im Krebsgang", die Ausstellungen des Hauses der Geschichte in Bonn oder jene der Stiftung Zentrum gegen Vertreibungen in Berlin sowie zahlreiche Dokumentar- ... Mehr

Entschuldigung, ist das Kunst?

Der Boom hält an. Seit mehreren Jahren wächst die zeitgenössische Kunstwelt wie ein atomarer Hefeteig: Allerorts werden Biennalen abgehalten, nie drängten so viele zum Sammeln entschlossene Laien in den einst elitären Zirkel der Kunstwelt, nie war entsprechend die Zahl der Beratungsscharlatane so ... Mehr

Ein Baum, ein Jahr, ein Siebenschläfer

Dies ist ein Bilderbuch, das seinen Namen zu Recht trägt: Iela Mari, Jahrgang 1932, kommt in ihren Büchern vollständig ohne Worte aus. Was sie zu sagen hat, fasst sie in Bilder. Der Effekt ist schön: Sie behauptet nichts, meint nichts, stellt nichts zur Diskussion, sondern gibt zu sehen und zu denken. Das ... Mehr

Einmal werden wir noch wach

Dreizehn erschlagene, zerstochene, missbrauchte Frauen - das war die Bilanz eines Serienmörders, der als "Yorkshire Ripper" Berühmtheit erlangte. In der zweiten Hälfte der siebziger Jahre hielt er den Norden Englands in Atem. So fortgeschritten war das Klima der Angst, dass der 1966 geborene und ... Mehr

Die Gimmick-Bibliothek

Was sind das eigentlich für Bücher, denen die kleinsten Menschen am Anfang ihres Lebens so begegnen? Die Frühjahrsnovitäten belegen ein gewisses Misstrauen gegen das klassische, einfache, gimmickfreie Kinderbuch. Viele Neuerscheinungen haben mindestens eine Besonderheit, die das Buch zum Versteckspiel, zur Fingertheatervorstellung, zur Spritzpistole oder zum Schreckenskrokodil verwandelt. Mehr

Feindflüge über dem Medizinbetrieb

Eine kurzweilige und noch dazu verständliche Gebrauchsanweisung der deutschen Gesundheitspolitik, das erinnert stark an die Steuererklärung auf dem Bierdeckel. Ein schöner Traum. Wie wir alle wissen, ist aus dem Pappdeckel für den Fiskus nichts geworden. Zu verfahren, zu verworren, zu eingefahren, ... Mehr

Warum wir das Klima erst jetzt entdecken

Die Klimadebatte hat einen Berg von Zahlen, Messwerten und Tabellen aufgeschüttet. Was bedeuten sie aber für uns? Wie werden wir leben? Was essen? Wie wohnen? Die Antwort darauf, was die Zukunft bringt, kann die Geschichte geben. Zu häufig wiederholte Warnungen haben Leichtsinn zur Folge. Zu häufige Erklärungen auch. Mehr

Nur nicht die Zügel aus der Hand geben

Erhard Oesers Untersuchung der Beziehung zwischen Pferd und Mensch legt einen für den Menschen nicht sehr schmeichelhaften Schluss nahe. Dessen Anstrengungen als Neuropsychologe und Verhaltensforscher galten der Erkundung der sozialen Intelligenz der Pferde, ihrer sensomotorischen Fähigkeiten und der drängenden Frage, ob sie vielleicht zum Lesen, Schreiben und Rechnen zu erziehen seien. Mehr

Sie seufzen, Madame?

Wolfgang Schlüter verrät in "Anmut und Gnade" größte Kenntnis der französischen Opernwelt des 18. Jahrhunderts. Aber auf den Seiten des Romans gelten andere Gesetze als auf den Bühnen der Opernhäuser. Dieser sonderbare Roman beginnt mit einem Flugzeugabsturz im wolkenlosen Firmament und endet mit dem Anblick der goldenen Himmelspforte. Mehr

Mit Flair in den Abgrund

Als der Schriftsteller Richard Yates 1992 in einem winzigen Apartment in Birmingham, Alabama, starb, von einer Lungenkrankheit gezeichnet, vom Alkohol ruiniert, da war sein Werk selbst in Amerika weithin vergessen. Vermutlich wäre es für immer in den Archiven der Literaturgeschichte vermodert, hätten sich nicht einige jüngere Autoren nachdrücklich für ihn eingesetzt. Mehr

Ich war dabei

Günter Grass war Angehöriger der Waffen-SS. Was aus diesem Geständnis im vergangenen August folgte, ist bekannt. Der nun vorliegende Band mit Gedichten - man selber würde zögern, sie so zu nennen; eine knappe editorische Notiz weist sie als solche aus - ist ganz offensichtlich als Reaktion darauf entstanden, "im Sommer und Herbst 2006". Mehr

Cordula will nicht lesen

Der Beginn dieses Buchs weckt Interesse und Neugier - und so soll es ja auch sein. Die titelgebende "Frau Paula Trousseau", eine Kunstmalerin von etwa Mitte Vierzig, ist der Welt unter zunächst rätselhaften Umständen abhanden gekommen; ihr Jugendfreund Sebastian, der seit gut zwei Jahrzehnten nichts ... Mehr

Sag mir, was ein Lebenskünstler ist

Die Lebenskunst war philosophisch lange postmodern besetzt: als gehe es darum, die Nichtigkeit des Daseins zu umtänzeln. Nun dreht sich der Wind. Als Lebenskunst gilt nicht länger, Sklave seiner Bedürfnisse zu sein. Onkel Hubert sei ein Lebenskünstler, sagten die Eltern mit emporgezogenen Brauen. Mehr

Mögen deutsche Zunge und Geschmack nicht regieren

Sie war zwanzig, er dreißig Jahre alt, als sich beide in Paris kennenlernten. Rilke wirkte als Sekretär von Auguste Rodin. Als Sidonie von Nádherný mit ihrer Mutter das Atelier des Künstlers besuchte, war es Rilke, der sie führte und das bildhauerische Werk erläuterte. Die moderne Kunst auf der einen, ... Mehr

Stirbt die Ente, stirbt auch der Teich

Ob ihm nicht kalt sei, fragt die Ente den Tod, "soll ich dich wärmen?" Sie schmiegt sich an seine Seite, breitet einen Flügel über seinen Bauch, bettet ihren langen Hals auf seine Brust. Stocksteif liegt der Tod da. "Ein solches Angebot hatte ihm noch nie jemand gemacht." Aber er wehrt sie nicht ... Mehr

Stellen wir uns Italien mal als Zylinder vor

Rosstäuscher gibt es nicht nur bei Zahnärzten, Immobilienund Autohändlern. Es gibt sie auch bei Sachbuchautoren - wie der Fall des "Italien-Spezialisten" Tim Parks zeigt. Kaum zu glauben, mit welcher Dreistigkeit der Leser von Parks' Medici-Buch für dumm verkauft werden soll. Erst kamen sie zu Geld, ... Mehr

Hört auf mit dem militaristischen Quatsch!

Christopher Clark, der 1960 in Sydney geboren wurde, zwischen 1985 und 1987 in Berlin studierte und heute in Cambridge lehrt, hat eine Geschichte Preußens geschrieben, die das Zeug zum Hausbuch hat. Nur Stalin hielt sich die preußische Option offen. Die Westalliierten, berichtet Christopher Clark ... Mehr

Geschichten am seidenen Faden des Ich

Das große Verdienst dieses kleinen Bändchens besteht darin, dass es die Kinderfragen als die eigentlich wichtigen Fragen begreift. Genauer könnte man mit dem Autor, dem Tübinger Philosophieprofessor Manfred Frank, auch sagen: Alle wirklich interessanten Fragen sind philosophische Fragen, und alle wirklich philosophischen Fragen sind Kinderfragen. Mehr

Ein scharfer Blick ins Unterholz

Die Oper lebt, sie wird gefeiert. Wer will da so kleinlich sein und nach Fakten fragen? Sogar Magazine, die die Kulturberichterstattung schon fast eingestellt hatten, bejubeln plötzlich "Vierhundert Jahre Oper" auf bunter Bildstrecke und widmen der elitären E-Musik-Gattung eine prachtvolle CD-Edition. Man kann Geburtstage natürlich nicht oft genug feiern. Mehr

Logik der Angst

Atomkraftwerke, Pestizide, Krieg gegen den Irak, Billigflüge oder Gentechnik: Wir neigen dazu, den schlimmsten Fall zum alleinigen Ratgeber zu machen. Gibt es einen vernünftigen Umgang mit Risiken? Sunstein sagt: Ja. Im Jahr 2002 wollte die Regierung der Vereinigten Staaten Tausende Tonnen von Getreide an den Staat Sambia spenden. Mehr

Entschuldigung, ist das Kunst?

Schrille Vermarktung und Beratungsscharlatane - nicht nur Neuankömmlinge im Kunstbetrieb treibt die Frage um, ob die sich inzwischen explosionsartig vermehrenden Objekte, die als Kunst dargeboten werden, überhaupt, und wenn ja, auch gute Kunst sind. Der Boom hält an. Seit mehreren Jahren wächst ... Mehr

Es geschah in der DDR

Natürlich kann man die Geschichte von Werner Bräunig und seinem verhinderten Buch auch so erzählen: Ein ostdeutscher Schriftsteller und Dozent am Leipziger Literaturinstitut schreibt einen Roman, der in den ersten Jahren der DDR spielt. Ein Kapitel wird 1965 in der Zeitschrift "neue deutsche literatur" ... Mehr

Taten und Leiden des Lichts

Der Plot ist schnell erzählt, und er verheißt nichts Gutes. Unter den nicht mehr ganz jungen Ostdeutschen, die in den schwedischen Wäldern allsommerlich ein Jugendcamp betreiben, findet sich die von ihrem Halberstädter Kleinstadtleben enttäuschte, auf ihrer Außenseiterrolle beharrende und an ihr ... Mehr

Entschuldigung, ist das Kunst?

Schrille Vermarktung und Beratungsscharlatane - nicht nur Neuankömmlinge im Kunstbetrieb treibt die Frage um, ob die sich inzwischen explosionsartig vermehrenden Objekte, die als Kunst dargeboten werden, überhaupt, und wenn ja, auch gute Kunst sind. Der Boom hält an. Seit mehreren Jahren wächst ... Mehr

Vier Wiener im Paradies

Am Morgen des 26. Dezember hat Josef Haslingers Ehefrau Edith so etwas wie ein Erdbeben gespürt. Sie dachte sich aber nichts weiter dabei und ging wieder ins Bett. Phi Phi Island ist eine Inselgruppe in der Andamanensee vor der Westküste von Südthailand. Rund achthundertfünfzig Menschen kamen hier ... Mehr

Eifrige Frager

Warum wurden Millionen von Menschen zu Anhängern Hitlers? "Was bewog diese ,ganz normalen' Männer und Frauen dazu, sich als Mitglieder von HJ, BDM, NSDAP, SA, SS oder anderen NS-Organisationen aktiv für das ,Dritte Reich' zu engagieren? Wie funktionierten die Machtmechanismen des NS-Staates?" Antworten geben ... Mehr

Wer kann sich Peking in den Weg stellen?

Über China wird viel geschrieben. Und es gibt heute mehr Informationen aus und über China als vielleicht jemals in der jüngeren Geschichte. Trotzdem mahnt Eberhard Sandschneider die professionellen Beobachter zur Bescheidenheit. Es sei keineswegs ausgemacht, dass man wirklich viel mehr wisse über ... Mehr

Ein Hauch von Blut und Bonbon

Max Goldt ist nicht zu fassen, und "QQ" ist eine Boshaftigkeit von Graden und Gnaden. Gerade hat uns Google unter QQ Seitenmassen in den Laptop geschmissen, gefüllt mit chinesischen Schriftzeichen. Nichts ist zu verstehen, also ist Ruhe. Max Goldts Deutung geht da richtig in Richtung quiet quality, als "stille Güte" transkribiert der Vorspann den Titel "QQ". Mehr

Das Leben ist ein langer Tresen

Das Leben ist kein Roman, aber man kann natürlich von ihm erzählen, als wäre es einer, und auch wenn ein Schriftsteller dabei seine Biographie als Rohmaterial benutzt, bleibt es doch ein Stück Fiktion. Insofern ist J. R. Moehringers in Amerika hochgelobtes Buch "Tender Bar" offenbar ein klarer Fall. Doch ... Mehr

Kenntliche Träume

Der Schatten ist ein unzuverlässiger Patron, das wissen wir spätestens seit der Romantik. Wie viele haben ihn nicht schon ausbüxsen lassen oder dabei beobachtet, wie er hinter unserem Rücken seine Sperenzchen macht, uns verrät und verspottet. Und doch können wir von ihm als unserer dunklen Seite nicht lassen. Wer ohne Schatten daherkommt, dem fehlt etwas zum Menschen. Mehr

Können Sie mich hören, hallo?

Ein Mann rupfte eine Nachtigall und sprach, da er nur wenig zu essen fand: "Du bist eine Stimme und sonst nichts." Mit diesem Aphorismus Plutarchs beginnt der slowenische Philosoph Mladen Dolar seine Theorie der Stimme und beschreibt damit zugleich sein Vorhaben: Es gibt die Stimme als Trägerin einer Botschaft, das ist ihre übliche Verwendung im täglichen Sprechen. Mehr

Die anderen reden, und der Künstler schweigt

Goyas Radierzyklus der "Caprichos" gehört zu den deutungsbedürftigsten Werken der Kunstgeschichte. Zumal Capricho 43 wird immer wieder als Inkunabel des Selbstverständnisses des modernen Menschen angesehen. Die "Melancholie" von Albrecht Dürer und Francisco de Goyas "Capricho 43" dürften die beiden ... Mehr

Furor und Fegefeuer im Tabakladen

Man würde die späte Marieluise Fleißer eher für eine Handarbeitslehrerin als eine Skandalautorin halten. Dieser Schein trügt. Schärfe und strenge Beobachtung sozialer Verhältnisse zeichnen ihr Werk aus, der Furor ist bisweilen beängstigend. Mit realgrotesken Stücken in der Tradition von Bühnenschockern ... Mehr

Dreizehn Mann an Bord

In den sechziger Jahren entstand in Deutschland, als Gegenbewegung zu den Selbstbespiegelungen der Bourgeoisie, die "Literatur der Arbeitswelt". Gemeint war die Beschreibung der Industrieproduktion aus der Perspektive derer, die sich krummlegten, aber wenig dafür bekamen, und wenn das Ganze links, solidarisch und antikapitalistisch klang, war es auch so gemeint. Mehr

Kosmischer Kreislauf

Die Sterne sind Teil eines riesigen Kreislaufs, der das Universum beherrscht. Sie werden aus Molekülwolken geboren, die sich genügend stark verdichten, und liefern zugleich die Substanz, aus der sich wieder neue Molekülwolken bilden können. Diese bestehen allerdings nicht mehr aus demselben Material. Mehr

Nur nicht die Zügel aus der Hand geben

Erhard Oesers Untersuchung der Beziehung zwischen Pferd und Mensch legt einen für den Menschen nicht sehr schmeichelhaften Schluss nahe. Dessen Anstrengungen als Neuropsychologe und Verhaltensforscher galten der Erkundung der sozialen Intelligenz der Pferde, ihrer sensomotorischen Fähigkeiten und der drängenden Frage, ob sie vielleicht zum Lesen, Schreiben und Rechnen zu erziehen seien. Mehr

Die anderen reden, und der Künstler schweigt

Die "Melancholie" von Albrecht Dürer und Francisco de Goyas "Capricho 43" dürften die beiden Blätter der europäischen Grafik sein, die die stärksten Deutungsanstrengungen herausgefordert haben. Dürers Blatt steht am Ende des Mittelalters, Goyas "Caprichos" markieren den Anfang der Moderne. Beides sind Rätselbilder, aber auf ganz verschiedene Weise. Mehr

Was man alles gegen die Dummheit tun kann

Am Beispiel von Silvio Berlusconi widmet sich Umberto Eco der Analyse des Triumphs der Kommunikation - allerdings einer, von der der Semiotikprofessor aus Bologna vorher nicht einmal zu träumen gewagt hätte. Umberto Ecos Liebe zur Literatur ist eine polyglotte, doch eine besondere Leidenschaft gehört natürlich den Büchern seiner Muttersprache. Mehr

Seht die Vögel unter dem Himmel

Autobiographien rücken einem bisweilen so unangenehm nahe wie der Duft eines aufdringlichen Parfums, dem man im Aufzug nicht entgehen kann und das an einem zu haften scheint. Andere halten trotz einer gewissen Offenheit so viel Distanz, dass die Neugier auf den Verfasser noch gesteigert wird. Bei Jonathan Franzen muss der Leser keines dieser Extreme fürchten. Mehr

Mit Fremden reden? Nie!

Eigentlich hat es Ulf gut. Er ist sechs, die Eltern gehen sonntags miteinander spazieren, und das eröffnet dem Spieltrieb kleiner Jungen jede Menge Möglichkeiten. Vater hat eine Zahnarztpraxis, wo man mit dem Bohrer prima Seifestücke gravieren kann. Außerdem hat Ulf ein braunes Fahrrad. Es macht ... Mehr

Der Tag, an dem ich Amerika sitzen ließ

Ein amerikanischer Traum, ein Traum für alle Anti-Terror-Fachleute dieser Welt: Ein intelligenter junger Verdächtiger aus der islamischen Welt schildert in schönster Offenheit sein Leben, seine Gedanken, seine Beweggründe und verhehlt nicht einmal, was er am 11. September 2001 empfunden hat: "Ich schaltete ... Mehr

Audreys Augen

Seit Tante Sapphy eine Eisenstange auf den Kopf fiel, vergisst sie alles, was länger als eine halbe Stunde her ist. An das, was vor dem Unfall war, kann sie sich zwar problemlos erinnern. Aber wenn sie nun morgens aufwacht, ist immer alles neu und unverständlich für sie. Sie wundert sich jeden Tag ... Mehr

Nur nicht die Zügel aus der Hand geben

Erhard Oesers Untersuchung der Beziehung zwischen Pferd und Mensch legt einen für den Menschen nicht sehr schmeichelhaften Schluss nahe. Dessen Anstrengungen als Neuropsychologe und Verhaltensforscher galten der Erkundung der sozialen Intelligenz der Pferde, ihrer sensomotorischen Fähigkeiten und der drängenden Frage, ob sie vielleicht zum Lesen, Schreiben und Rechnen zu erziehen seien. Mehr

Wie kommt all das Geld in meine Jacke?

Christian Linker ist ein Mann mit Humor, wenngleich einem eigenwilligen. Auf der Homepage des Autors sind Meinungen zum Thema Alkoholkonsum gefragt, zur Auswahl stehen: Saufen ist total widerlich und macht blöd! Saufen ist total cool und macht sexy! Saufen ist widerlich und macht blöd, aber ich fühl mich dabei durchaus cool und sexy! Ich seh das differenzierter, nämlich so: . Mehr

Von der Saar bis in die Südsee

Kein deutscher Nachkriegsautor hat die Grablegung der alten deutsch-französischen "Erbfeindschaft" literarisch so gründlich besiegelt wie Ludwig Harig. Übersetzungen von Texten Prousts, Apollinaires und Queneaus, der Erzählungsband "Reise nach Bordeaux" (1965), die Collageprosa des Romans "Rousseau" ... Mehr

Wir schlüsseln, aber wir gabeln uns nicht

Es gibt Bücher für Kinder, die Erwachsene lieben. Meist geht es darin weniger um Abenteuer, sondern um recht alltägliche Sachen. In denen liegen allerdings oft die schwierigsten Abenteuer verborgen. Manche Kinder, schreibt Erich Kästner, "haben Angst, ihr kleines, niedliches Gehirn könnte Falten kriegen", wenn sie so etwas lesen. Mehr

Unfähige Maschinisten des Machtgetriebes

Alle Diplomatie war Leerlauf, alle politische "Kunst" führte letztlich zu nichts. Als der Krieg zur Verblüffung aller da war, wollte niemand schuld gewesen sein, da ging es zu wie im Kindergarten: Ich nicht, der andere ist es gewesen! Ben Akiba, denkt der Leser, also hatte Lloyd George doch recht ... Mehr

Vor meinem geistigen Auge spielen sich gespenstische Dinge ab

Natürlich könnten die Philosophen heute auf ihrer Veranda beim Glas Whisky sitzen bleiben, so, wie Colin McGinn im Vorwort dieses Buchs sich selbst schildert: zufrieden über das bisher Geleistete und darauf vertrauend, dass Neurobiologen, Verhaltensforscher, experimentelle Kognitionswissenschaftler sich fortan der Untersuchung unserer Gehirnkapazitäten bestens annehmen werden. Mehr

Nach dem Wetter kommen die Werte

Warum es die Franzosen besser machen: Sie küssen Angela Merkel die Hand, trinken mitgebrachten Champagner mit ihren Gästen, und wenn sie Kameramann sind, tragen sie Krawatte, wenn sie einen Staatsmann filmen. Dies ist eine Live-Rezension. Soeben habe ich die vierte Seite des neuen Buchs von Ulrich Wickert gelesen, und ich muss vermelden: Mir ist schwindelig. Mehr

Die Pistole im Nachttisch meiner Mutter

Es gibt eine Art Urszene in Christina von Brauns Buch "Stille Post", das alles auf einmal ist, Autobiographie, Roman, Familienchronik und Geschichte der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts, und das, indem es einen eigenen, bisher unbekannten Weg einschlägt, zu den wunderbarsten Büchern dieses Frühjahrs gehört. Mehr

Sing, Frau, und dichte, aber schreibe nicht

Wenn man ein totes Pferd von einer auf die andere Seite dreht, gluckert das Blut in seinem Innern wie das Wasser in lange nicht benutzten Rohren. Das ist eine der erstaunlichen Beobachtungen, die Colum McCann in seinem neuen Roman "Zoli" mit uns teilt. Sie ist nur das, eine Beobachtung ohne Hintersinn, ohne metaphorischen Mehrwert, ohne Gefühlsüberwölbung. Mehr

So lieben die Jeinsager

Frühling macht leichtsinnig, man hält Liebe für möglich, entdeckt statt Wankelmut ringsum nur Tatendrang, keine Höllenseufzer, nur Himmelsklang. Wollte man uns Geschichten über gelingende Liebe verkaufen, würden wir abwinken und lieber glücklich mit der Liebe Eis essen gehen. Doch meistens läuft es eben doch anders mit der Liebe. Mehr

Blut ist schicker als Wasser

Was ist eigentlich aus der jungen deutschen Literatur geworden? Gibt es jenen Kollektivsingular aus den späten neunziger Jahren noch, die junge deutsche Literatur? Seinerzeit musste eine solche Kategorie nicht gerechtfertigt werden. Hier die Popliteraten, die - wiewohl teilweise schon älteren Semesters ... Mehr

Drei Zeitalter werden besichtigt

Am Morgen des 9. Januar 1887 verlässt Theodor Fontane, seit 1870 Theaterkritiker der "Vossischen Zeitung" in Berlin, seine Wohnung in der Potsdamer Straße und begleitet seinen jungen Kollegen Paul Schlenther ins Residenztheater in der Blumenstraße. Die Aufführung des "eigenartigen Dramas", die das ... Mehr

Hänschen Castorp: Ein Klinikroman

Ein junger Mann, der sich für kerngesund hält, kommt als Beobachter in eine Klinik. Er verliert nach und nach den Kontakt zur Alltagsrealität und wird selbst zum Kranken. Derart zusammengefasst, klingt der Plot von "Kind oder Zwerg" ein wenig, als könnte man in Daniel Grohns Debüt einen "Zauberberg" ... Mehr

Die anderen reden, und der Künstler schweigt

Goyas Radierzyklus der "Caprichos" gehört zu den deutungsbedürftigsten Werken der Kunstgeschichte. Zumal Capricho 43 wird immer wieder als Inkunabel des Selbstverständnisses des modernen Menschen angesehen. Die "Melancholie" von Albrecht Dürer und Francisco de Goyas "Capricho 43" dürften die beiden ... Mehr

Übertriebene Diskretion

Memoiren sind Roman Herzogs Sache nicht. Lange hat er sich daher geziert, dieses Buch zu schreiben. Obwohl jedermann Anekdoten, Gespräche, Persönlichkeitsbilder erwartet, gesteht der Autor, es falle ihm schwer, "den Charakter anderer Menschen zu schildern, aus Angst, zu viel von ihnen preiszugeben". Mehr

Dopingsünder Chambers

„Es war eine armselige Entscheidung“

„Ich wollte der Beste sein, und es war mir egal, wie ich das erreiche“, sagt Ex-Leichtathlet Dwain Chambers über seinen Doping-Fehltritt vor drei Jahren. Heute spielt Chambers als Wide Receiver im American Football-Team der Hamburg Sea Devils. Mehr

Touristikfusion

Bafin ermittelt gegen TUI

Die Finanzaufsicht Bafin untersucht die Fusion von TUI und First Choice. TUI habe möglicherweise gegen die Adhoc-Mitteilungspflicht verstoßen. Medien hatten schon am Sonntag über die Fusion berichtet, die TUI am Montag bekanntgab. Die Berichte lösten einen Kurssprung aus. Mehr

Nach Rekordergebnis

Bertelsmann will „Heuschrecken“ mit ins Boot holen

Mit Hilfe von Finanzinvestoren will Bertelsmann nach einem Rekordergebnis neue Spielräume für Wachstum schaffen. Gemeinsam mit Morgan Stanley und Citigroup will das Unternehmen Minderheitsbeteiligungen im Mediensektor erwerben. Außerdem setzt Bertelsmann verstärkt aufs Internet. Mehr

Große Koalition

Friede mit Gerhard Merkel

SPD-Chef Beck positioniert sich gegen die amerikanischen Raketenabwehr-Pläne und möchte anscheinend an Schröders erfolgreichen Anti-Irak-Krieg-Wahlkampf anknüpfen. Außenpolitische Themen könnten künftig auch der Kitt einer Jamaika-Koalition mit Grünen und FDP sein. Von Günter Bannas. Mehr

Alterseinkünfte

Die Rente steigt - zumindest ein bisschen

Nach drei Nullrunden in Folge sollen die Rentner ab Juli mehr Geld bekommen. Um 0,54 Prozent sollen die Alterseinkünfte steigen. Das sind knapp sechs Euro für den „Standardrentner“ und nicht mal ein Inflationsausgleich. Mehr

Kohlendioxydfreie Kraftwerke

Vattenfall will das Klima besser schützen

Vattenfall, einer der großen Betreiber von Braunkohlekraftwerken in Deutschland, ändert seine Strategie, um mehr für den Klimaschutz zu tun, sagte der Vorstandschef von Vattenfall Europe der F.A.Z.. Neue Kraftwerke würden künftig so ausgestattet, dass sie kein CO2 mehr abgäben. Mehr

Luftverschmutzung

Schatten über der Erde

Treibt ausgerechnet der Umweltschutz die Erwärmung an? Es klingt kurios, doch die Nasa ist sich einigermaßen sicher: Weil die globale Luftverschmutzung immer weiter abnimmt, gibt es weniger Luftpartikel, die uns vor der Erderwärmung schützen. Mehr

Schwimm-WM

Sechs Hundertstel bringen Lurz in Rage und um Gold

Die Feuerquallen kannte Thomas Lurz schon. Auch die Schläge und Tritte seiner Gegner hat er während seines Triumphs über fünf Kilometer zur Genüge eingesteckt. Über zehn Kilometer verärgerten nun die Wettkampfrichter den Gewinner der Silbermedaille. Mehr

Audi S3

Wie die rohe Kartoffel in der Hand

Der Audi S3 definiert das Ende der Schonkost: Der GTI mit Allradantrieb, Sechsganggetriebe und Turbomotor hat es in sich - wenn er aus sich rausgeht. Der Audi S3 aus Ingolstadt, beschrieben von Wolfgang Peters. Mehr

Pneumologie

Die vernachlässigte Lunge

Lungenerkrankungen rangieren weltweit auf Platz zwei der Todesursachen. Die Pneumologie als entsprechende medizinische Fachrichtung führt aber in Deutschland ein Schattendasein. Viele Lungentumore werden deshalb falsch oder gar nicht diagnostiziert. Mehr

Hessen

Land gibt Milliarden für Hochschulbau

Hessen investiert in die Hochschul-Landschaft. Insgesamt werden drei Milliarden Euro für die zwölf hessischen Hochschulen bereitgestellt. Bis 2020 sollen jedes Jahr 250 Millionen Euro für die Modernisierung ausgegeben werden. Mehr

Software

Oracles Marktanteil wächst schneller als der von SAP

Der SAP-Konkurrent Oracle hat für das abgelaufene Quartal gute Zahlen präsentiert und die Erwartungen der Analysten übertroffen. Der Softwareriese jagt SAP Marktanteile ab. Mehr

Moderne Kunst

Das Déjeuner der Königin

Von vier Katalogen, mit denen Hampel am 23. und 24. März antritt, dürfte der zur russischen Kunst auf besonderes Interesse stoßen. Denn starke Kunstkaufkraft aus dem Osten trifft dort auf große Namen der russischen Moderne. Mehr

Fernsehkritik

Letzte Hoffnung Tokio Hotel

Deutsch kann sexy sein: Als Maischberger-Vertretung versuchte Wolf von Lojewski gestern abend, unsere Sprache zu retten. Marcel Reich-Ranicki, Reinhard Mey und andere halfen wortgewaltig mit. Die Fernsehkritik von Jörg Thomann. Mehr

Bildung

Harsche Kritik an UN-Schulbericht

Kultusministerkonferenz und Lehrerverbände haben den Bericht des UN-Sonderberichterstatters Vernor Muñoz Villalobos über das deutsche Bildungssystem scharf kritisiert. Muñoz bemängelt fehlende Chancengleichheit. Mehr

Umwandlungsgesetz

Reform erleichtert Konzernumbau

Ausländische Tochtergesellschaften müssen nicht mehr zeit- und kostenaufwendig liquidiert werden. Und operative Einheiten können leichter zusammengeführt werden, was vor einem Unternehmensverkauf relevant sein kann. Mehr

Die Schönste im ganzen Land

Warum Dresden München den Rang abläuft

Wo ist es am schönsten, wo lebt man am liebsten in Deutschland? Die Münchner beginnen zu merken, dass die Dresdener ihnen den Rang abgelaufen haben. Und werden vor lauter Schreck zu Linzern. Mehr

Handel

Aktie von Metro ist kein Schnäppchen

Nach einem eher gemächlichen Aufwärtstrend in den Jahren 2005 bis 2006 konnte die Aktie des deutschen Einzelhandelskonzerns Metro in den vergangenen Wochen deutliche Kursgewinne verbuchen. Operativ lassen sie sich nur bedingt begründen. Mehr

Handel

Metro übertrifft die Erwartungen

Der Handelsriese Metro hat 2006 das erfolgreichstes Geschäftsjahr seit fast zehn Jahren hinter sich. Selbst das Sorgenkind Real ist wieder in der Gewinnzone angekommen. Auch im laufenden Jahr will der Konzern einen höheren Gewinn erzielen. Mehr

Kommentar

Verbotswettbewerb

Bildungsreformen der Gegenwart erweisen sich als geradezu typisch für den Reformgeist moderner Gesellschaften. Sie setzen ihre Hoffnung blind auf das Neue und auf die Zukunft, obwohl sie keinerlei Anhaltspunkte dafür haben, dass das Neue besser ist als das Alte. Von Heike Schmoll. Mehr

Günter Grass

Ich war dabei

Im vergangenen August enthüllte Günter Grass der erstaunten Weltöffentlichkeit, er habe der Waffen-SS angehört. Sein (unfreiwilliges?) Geständnis verarbeitet er nun mit dem Gedichtband „Dummer August“. Es ist eine Anklageschrift gegen seine Kritiker, die dem Leser die Augen tränen lässt. Mehr

Kommentar

Frohe Botschaft

Da die große Koalition erlebt, dass der Staatskasse mehr Geld zufließt, als die Fachleute vorausgesagt hatten, wird der Umgang der Partner miteinander zwar entspannter, aber das Tauziehen um die vermeintlichen Zusatzmilliarden umso verbissener werden. Mehr

Software

Aktie von Oracle fair bewertet

Mit nachbörslichen Kursgewinnen von 3,7 Prozent reagierte die Aktie des Softwarekonzern Oracle auf deutlich steigende Umsatz und Ertragszahlen im dritten Quartal. Die Aktie scheint noch etwas günstiger zu sein als jene von SAP. Mehr

Genscher zum Achtzigsten

Die Witterung des Kommenden

Einst regierte er mit den Kanzlern Schmidt und Kohl. Die bewegendste Stunde seines politischen Lebens erlebte er im September 1989 auf dem Balkon der Deutschen Botschaft in Prag. An diesem Mittwoch wird Hans-Dietrich Genscher 80 Jahre alt. Günther Nonnenmacher gratuliert. Mehr

Spiegel Mitarbeiter KG

Niederlage für Steingart und Darnstädt

Wer hat beim „Spiegel“ das Sagen? Chefredakteur Stefan Aust und die Geschäftsführung nur zum Teil. Große Macht hat die Führung der Spiegel Mitarbeiter KG. Die jüngsten Wahlen brachten eine handfeste Überraschung. Mehr

Nichts mehr von den Langen

Wenn die alten Römer nach Norden schauten, sahen sie nicht nur eine andere Kultur, sondern geradezu einen anderen Menschenschlag. Von den Germanen meldete Tacitus, ihre äußere Erscheinung sei bei allen Stämmen dieselbe: "Wild blickende blaue Augen, rötliches Haar und große Gestalten. Mehr

François Bayrou

Ein Held à la Asterix

François Bayrou will Frankreichs Präsident werden und kämpft gegen das Pariser Establishment. Die Medien fanden den Kandidaten vom Land zunächst kurios, und genau das hat Bayrou einkalkuliert. Umfragen räumen ihm jetzt gute Chancen ein. Mehr

Ausrüsterstreit

Der Fußball-Rosenkrieg

Nike oder Adidas? Die Causa geht für den DFB in die entscheidende Phase - und es gibt kaum ein Thema, das den Verband in den letzten Jahren so stark in seinem Selbstverständnis berührte. Zwischen Adidas und dem deutschen Fußball sind starke Seilschaften gewachsen. Von Michael Horeni. Mehr

Middelhoff auf Einkaufstour

Karstadt will Shopping-Sender kaufen

Die Jahre der harten Sanierung scheinen vorbei: Karstadt-Chef Middelhoff verkündete erst kürzlich die Fusion der Tourismustochter mit My Travel, jetzt will er wohl den Einkaufssender HSE erwerben. Sein Vorgänger hatte Anteile am Sender erst vor vor zwei Jahren verkauft. Mehr

Andreas Klöden

Der kasachische Staatsdiener

Das Team Astana, für das Andreas Klöden in die Pedale tritt, ist in Kasachstan sozusagen Staatssache. 13 Millionen Euro soll das Budget betragen - nicht weniger als den Tour-Sieg soll es dafür geben. Von Klöden, der gut in die Saison startete, werden Helferdienste erwartet. Mehr

„Raketenstreit“

Union ruft SPD zur Mäßigung auf

Die Union verlangt von ihrem Koalitionspartner, in der Debatte über die amerikanischen Raketenabwehr-Pläne „parteipolitische Kalkulationen zurückzustellen“. Wer vor einem neuen Wettrüsten warne, falle auf „russische Propaganda herein“. Mehr

Gedenktage

Heute ist der Tag der Tage

Im März werden nicht nur die Tage länger, sondern auch die Gedenktage zahlreicher. Zum Auftakt der Welttage-Saison wartet der 21. März gleich mit sechs Aktionstagen auf: vom Welttag der Poesie bis zum Welttag der Hauswirtschaft. Bald könnte auch Franz Müntefering bedacht werden. Mehr

Angst um „Knut“

Der Eisbär und die Giftspritze

Die Medien sind in heller Aufregung: Ausgerechnet ein Tierschützer soll gefordert haben, dass das Eisbärenbaby Knut, der neue Liebling der Berliner, getötet wird. Ein Verrückter? Nein - eine Falschmeldung. Von Julia Voss. Mehr

Arbeitsplatz Krankenhaus

Beste Chancen für Notfallmanager

Im Krankenhaus vollzieht sich ein Generationenwechsel. Kostenbewusste Manager ersetzen die alten Verwaltungsdirektoren. Absolventen, die sich hier spezialisieren, sind gefragt, ihre Gehälter steigen. Doch noch verdienen sie weniger als in anderen Branchen. Mehr

Strizz

Superkurti stoppt Raketenspirale

Die Comic-Serie „Strizz“ von Volker Reiche erscheint in werktäglich neuer Folge in der F.A.Z. und auf FAZ.NET. Mehr

2001 · 2002 · 2003 · 2004 · 2005 · 2006 · 2007 · 2008 · 2009 · 2010 · 2011 · 2012 · 2013 · 2014 · 2015 · 2016 · 2017 · 2018 · 2019
Chronik 2007

März 2007

Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 21 22 23 24 25 26 27 28