https://www.faz.net/-h7p
Meldungen vom 10.12.2007

Artikel-Chronik

UBS in der Kreditkrise

Abschreibungen in Milliardenhöhe, Aktienkurs steigt

Die größte Schweizer Bank UBS ist noch tiefer in den Strudel der amerikanischen Hypothekenkrise gerissen worden. Sie muss weitere 10 Milliarden Dollar abschreiben. Trotzdem zog der Aktienkurs kräftig an. „Die haben reinen Tisch gemacht“, meinte ein Aktienhändler. Mehr

Libyscher Staatsbesuch

Intellektuelle Kapitulation: Gaddafi zeltet in Paris

Sarkozys Süffisanz bringt die alten intellektuellen Verhaltensmuster aus dem Konzept. Zum Staatsbesuch Gaddafis haben einige der einstigen Wortführer ihre Stimme wiedergefunden. Auch wenn der schärfste Protest aus dem Kreis der Regierung selbst kam. Mehr

Garantiezertifikate

Kapitalschutz kostet den Großteil der Rendite

Mit Garantiezertifikaten ist der Gewinn für den Anleger dürftig und die Vermeidung von Verlusten nicht sicher. Aber der Preis für die verminderten Risiken ist hoch. Anleger sollten sehr genau abwägen, ob sich ein Investment lohnt. Mehr

Saudi-Arabien

Börse will sich Ausländern öffnen

Der bisher verschlossene Wüstenstaat will sich öffnen und internationale Investoren zulassen. Aber zunächst gilt dies nur für Araber aus den Golf-Staaten. Dabei wird die Entwicklung der Börsen im Nahen Osten von westlichen Banken gut eingestuft und der Investitionswille ist vorhanden. Mehr

Watsons Erbmaterial

Schwarze Seele, schwarzes Genom

Kürzlich hatte James Watson behauptet, Afrikaner wären weniger intelligent als „wir“. Jetzt zeigt eine Analyse seines Genmaterials: In dem Genpionier und Nobelpreisträger schlummert mehr afrikanisches Erbmaterial, als ihm wohl selbst lieb ist. Mehr

Schulserie

Alte Sprachen, neue Technik und ein warmes Essen

So unterschiedlich sich die Frankfurter Gymnasien auch entwickeln mögen - ihre Sorgen sind oft dieselben: Zum Auftakt der Schulserie gibt es einen Überblick über Entwicklungen, Probleme und Chancen von Frankfurts „höheren Schulen“. Mehr

Energiekonzerne

Entflechtung als letztes Mittel

Der Vorschlag der Kommission ist radikal: Da der Wettbewerb im Energiemarkt stockt, will sie Stromproduzenten und Gashändlern Beteiligungen an den Verteilungsnetzen in Europa verbieten. Für diesen drastischen Schritt ist es zu früh. Mehr

Operette

Fluidum der Vergeblichkeit

Iris Gerath-Preins hat Franz Lehárs Bühnenerfolg am Staatstheater Wiesbaden inszeniert. Die bittersüße Liebe einer jungen Wienerin zu einem Prinzen aus China ist im „Land des Lächelns“ jetzt auch im Staatstheater Darmstadt zu erleben. Mehr

Energiekonzerne

Widerstand gegen Entflechtung

Die führenden Energiekonzerne sehen keinen Grund für einen erzwungenen Verkauf ihrer Stadtwerkebeteiligungen. Es fehle die rechtliche Grundlage, und außerdem habe das Kartellamt die Beteiligungen bereits genehmigt, argumentieren sie. Mehr

Finanzmärkte

Staatsfonds bringen ihr Geld zur Bank

Wohin mit dem vielen Geld? Fast 3 Billionen Dollar verwalten staatliche Vermögensfonds. Als neuestes Ziel haben die Staatsfonds offenbar das Zentrum des westlichen Finanzsystems ins Visier genommen. Mehr

Alonso wieder zu Renault

Die Rückkehr des Weltmeisters

Es ist gekommen wie erwartet: Nach dem Freispruch für Renault in der Spionageaffäre hat sich Fernando Alonso zur Rückkehr zu seinem alten Formel-1-Team entschlossen. Ende Januar wird er in Paris offiziell seinen neuen Dienstwagen vorstellen. Mehr

Nobelpreis verliehen

Al Gore appelliert an Klimagipfel: „Es ist wie ein Krieg“

Der frühere amerikanische Vizepräsident hat in Oslo gefordert, den Kampf gegen den Klimawandel zu verstärken. Die Klimakonferenz auf Bali müsse einen „visionären Vertrag“ bringen, dessen Ergebnis schon Anfang 2010 ratifiziert werde. Mehr

Kickers Offenbach

2:2 in Hoffenheim: „Typisch Türker“

Die Vorrunde verlief durchwachsen für Suat Türker. Doch in der Partie gegen Hoffenheim gelang ihm mit einem wunderschönen Heber aus großer Distanz der Ausgleich für die Kickers. Mehr

Finanzkrise

Höhere Risiken in der Sachsen LB

Die LBBW fordert eine deutlich höherer Milliardenbürgschaft für die Sachsen LB. Die Gespräche verlaufen zäh, auch weil die Folgen für den sächsischen Haushalt noch undeutlich sind. Mehr

Lotto-Jackpot

Offener Brief

Liebe Petra, lieber Fritz, liebe Lottogewinner: Sicherlich melden sich jetzt die Neider bei Ihnen, die etwas abhaben wollen vom „großen Kuchen“. Wir hätten da ein paar Ratschläge an Sie. Mehr

Im Porträt: Dmitrij Medwedjew

„Einer wie Putin“

Nur auf den ersten Blick hat Dmitrij Medwedjew nicht viel mit seinem Chef gemein. Tatsächlich aber unterstützte der „Wirtschaftsliberale“ stets Putins autoritären Bestrebungen - ob bei der Gasprom-Politik, im Fall des Yukos-Konzern oder der Entmachtung des russischen Föderationsrates. Mehr

Anleihenmarkt

In der Krise

Der Geld- und Anleihemarkt ist nicht eben in einer besonders attraktiven Verfassung. Das war auch bislang schon klar. Wie dramatisch jedoch der Stimmungsumschwung ist, macht jetzt ein Bericht der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich klar. Mehr

Wachschutz an Schulen

„Sie sollen nicht wie Rambos wirken“

Wachpersonal vor den Toren: In Berlin-Neukölln beginnt ein Experiment zum Schutz von Schülern vor Gewalt. Zwanzig private Wachleute sollen sicherstellen, dass nicht wie bisher einfach jeder das Schulgebäude betreten kann. Mehr

Postzusteller

Insolvenz der Pin Group droht noch diese Woche

Das Medienhaus Axel Springer will schon am Freitag über den Briefzusteller PIN Group entscheiden. Aus den eigenen Reihen hat Springer-Chef Döpfner Rückenwind für die Insolvenz, doch die Miteigentümer kritisieren ihn zunehmend. Mehr

Der „Würger von Frankfurt“

Sperre und Geldstrafe für Grossmüller

Carlos Grossmüller ist für seine Attacke im Spiel des FC Schalke in Frankfurt drastisch bestraft worden: das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes verhängte gegen den Uruguayer wegen dessen Tätlichkeit eine Sperre von fünf Spielen und 10.000 Euro Strafe. Mehr

Arbeitstitel

Das Heer der ersten Offiziere

CIO, CHRO, CMO, CTO - kein Geschäftsfeld kommt heute ohne eigenen Chief aus. Was die Häuptlinge tun, weiß kaum einer. Der neueste Schrei ist der Chief Risk Officer. Mehr

Schweinemäster Pickton

Schuldspruch für Kanadas schlimmsten Serienmörder

Im Prozess gegen den wohl schlimmsten Serienmörder in der Geschichte Kanadas haben die Geschworenen den Schweinezüchter Robert Pickton für schuldig befunden, sechs Frauen getötet zu haben. Vermutlich hat er jedoch mehr als zwei Dutzend Menschen umgebracht. Mehr

Planet Alsen in Itzehoe

Der ewige Tag ist seit Jahren vorbei

Es ist erstaunlich, was die Stadt Itzehoe sich da leistet. Auf einer Fläche von zwanzig Hektar, direkt am Ufer der Stör, lässt sie Industrieruinen vor sich hin bröseln. Seit 1985 dokumentiert der Künstler Setus Studt den Verfall einer alten Zementfabrik. Mehr

FC Bayern

Ottmar Hitzfeld gerät unter Druck

Nur zwei Siege aus den letzten sieben Begegnungen, dazu in der ersten Halbzeit gegen Duisburg die schwächste Leistung der Saison - der Abwärtstrend beim FC Bayern ist unverkennbar. Und Trainer Ottmar Hitzfeld leidet sichtlich. Mehr

Mit Putins Gnaden

Gasprom-Manager kandidiert für Präsidentschaft

Russlands Präsident hat sich für die Kandidatur des Gasprom-Aufsichtsratschefs und stellvertretenden russischen Ministerpräsidenten Dmitri Medwedjew ausgesprochen. Das Land wählt im kommenden März den Nachfolger Putins, über dessen Zukunft weiter spekuliert wird. Mehr

F.A.Z.-Gespräch mit Donald Tusk

„Die Geschichte ist wieder Ballast“

Der polnische Ministerpräsident Tusk warnt davor, die deutsch-polnischen Beziehungen aus dem „Schützengräben der Vergangenheit“ heraus zu betrachten. Im F.A.Z.-Interview spricht Donald Tusk auch über seine Jugend in Danzig, das lange Schweigen des Günter Grass über dessen Mitgliedschaft in der Waffen-SS sowie Polens Erwartungen an Deutschland. Mehr

Landtagswahlkampf

Koch lobt sich: 95 Prozent der Versprechen gehalten

Hessens Ministerpräsident Koch (CDU) sieht sein 2003 verkündetes Regierungsprogramm zu 95 Prozent verwirklicht. Er hob Erfolge in der Bildungspolitik und der Integration von Ausländern hervor. „Hessen wird unter Wert regiert“, meint dagegen die SPD. Mehr

Südkorea

Kampf gegen die Ölpest

Die Ölpest an der Südwestküste Südkoreas hat verheerende Auswirkungen auf die Umwelt. 50 Kilometer Küstenlinie sind schon betroffen. Die Regierung hat die Zahl der militärischen und zivilen Rettungskräfte auf 8800 erhöht. Mehr

„Fakten lügen nicht“

Arminia feuert Middendorp

Arminia Bielefeld hat sich wie erwartet von Trainer Ernst Middendorp getrennt. Im abschließenden Hinrunden-Spiel am Samstag gegen Stuttgart wird Amateur-Coach Detlev Dammeier die Fußball-Bundesligaprofis betreuen. Mehr

Bosch Rexroth

Hieronimus wird Vorstandschef

Albert Hieronimus, 60 Jahre alt, wird zum 1. Februar 2008 neuer Vorstandsvorsitzender der Bosch Rexroth AG. Noch ist er Vorsitzender der Geschäftsführung der indischen Bosch-Tochtergesellschaft Motor Industries Company Limited (MICO) mit Sitz in Bangalore. Mehr

Kommentar

Auf der Hut sein

Scientology kann sich nicht - wie die NPD - auf das Parteienprivileg berufen. Trotzdem ist es nicht einfach, diese Organisation zu verbieten. Gegen Verletzungen der Strafgesetze muss der freiheitliche Staat vorgehen. Wirres und Geschmackloses hat er dagegen zu dulden. Mehr

Kommentar

Hoffnung im Irak

Die Menschen im Irak schöpfen wieder Hoffnung: Die Apokalypse des vergangenen Sommers ist vorbei. Es sind wieder weniger Terroropfer zu beklagen. Ein schneller Rückzug der Amerikaner aber hätte verheerende Folgen für die ganze Region. Mehr

Mehr Leukämiefälle in der Nähe von Atommeilern?

Experten schließen Zusammenhang nicht aus

Der Präsident des Bundesamts für Strahlenschutz, Wolfram König, sieht „einen Zusammenhang, aber keine Beweise“, dass es in der Nähe von Atomreaktoren ein erhöhtes Krebsrisiko für Kleinkinder gibt. Die Länder fordern unterdessen Aufklärung. Die Krebs-Studie sei „null aussagekräftig“. Mehr

Agrarrohstoffe

Sojapreis auf 34-Jahreshoch - Weizenpreis zieht wieder an

An den Getreidemärkten geht es in diesen Tagen recht hoch her. Experten rechnen mit einem anhaltend hohen Weizenpreis, der Preis für Soja läuft im Trend von Hoch zu Hoch. Bei beiden Produkten sind die Vorräte vergleichsweise gering. Mehr

Baustoffe

Zement-Aktien profitieren nicht nur von Lafarges Übernahme

Über zwölf Prozent nach oben treibt den Kurs der Aktie des französischen Zementherstellers Lafrage die Nachricht von der Übernahme der ägyptischen Konkurrenten Orascom. Doch auch eine niedrige Bewertung lässt einige Branchenaktien wieder steigen. Mehr

Nach dem EU-Afrika-Gipfel

Zimbabwe unterstellt Merkel „Rassismus“

Der zimbabwische Informationsminister hat Kanzlerin Merkel wegen ihrer kritischen Worte beim EU-Afrika-Gipfel schwer beschuldigt: Merkel habe „schmutzige Hände“ und „nazistische Tendenzen“. Mehr

Wechsel vom FC Bayern?

Stuttgarter Interesse an Schlaudraff

Der VfB Stuttgart ist nach dem Ausfall von Cacau auf Stürmersuche und hat dabei Jan Schlaudraff vom FC Bayern München ins Auge gefasst. Der 24 Jahre alte Nationalspieler könnte den verletzten Brasilianer ersetzen, der mindestens drei Monate fehlen wird. Mehr

Managergehälter

Merkel lehnt gesetzliche Begrenzung ab

Die Bundesregierung plant keine staatliche Vorgaben für Managergehälter und Abfindungen. Kanzlerin Merkel hält die öffentliche Debatte zwar für notwendig, setzt aber auf Einsicht und Selbstreinigungskräfte. Mehr

Spielzeug

Die wichtigsten Tipps für den Einkauf

Viele Verbraucher sind wegen Schadstoffen in Spielzeug verunsichert. Nun plant die Europäische Kommission neue Sicherheitsregeln. Die werden für den Weihnachtseinkauf dieses Jahr nicht helfen. Aber die Käufer können viele Mängel selbst feststellen. Die wichtigsten Sicherheitstipps. Mehr

Die Berliner Polizei ermittelt

Kinder finden, bevor es zu spät ist

In Berlin werden zehnmal so häufig wie in Hamburg misshandelte Kinder entdeckt. Ein Erfolg, sagt Gina Graichen: Wer Kinder retten will, muss sie rechtzeitig finden. Sie leitet ein in Deutschland einmaliges Kommissariat bei der Berliner Polizei. Mehr

Eliten von morgen

Erst studieren, dann regieren

Schon seit 1936 bildet Harvard Manager für Politik und Wirtschaft aus. Die Hertie School in Berlin und die Uni Erfurt eifern dem Vorbild nach – doch die Unterschiede sind groß. Mehr

Kommentar

Walzer, linksherum

Die Republik rutscht nach links, seit Union und SPD ihre Pirouetten miteinander drehen. Dabei behält die große Koalition auch immer das Publikum im Auge: Von Arbeitslosengeld bis zum Mindestlohn - alle Vorstellungen finden gleich doppeltes Gehör. Mehr

KSC verurteilt Gewaltausbruch

Verletztem Polizisten geht es besser

Der während Ausschreitungen am Rande des Bundesliga-Spiels zwischen Bochum und Karlsruhe schwer verletzte Polizeibeamte befindet sich auf dem Weg der Besserung: er wird voraussichtlich keine bleibenden Schäden davontragen. Mehr

Erste Berlinale-Beiträge benannt

Von „Kirschblüten“ bis „Katyn“

Die ersten Wettbewerbsbeiträge der Berlinale sind benannt. Ausgezeichnete Regisseure wie Paul Thomas Anderson, Andrzej Wajda und Errol Morris konkurrieren mit ihren neuen Filmen um den Goldenen Bären. Aus Deutschland ist Doris Dörrie mit „Kirschblüten ­ Hanami“ dabei. Mehr

Florian Gimbel

„Schlaraffenland für Wissensdurstige“

Florian Gimbel ist 35 Jahre alt und war bis vor kurzem Auslandskorrespondent der Financial Times in Hongkong. Jetzt studiert der gebürtige Österreicher an der Kennedy School of Governmnent - das Interview. Mehr

Mary Ruppert

„Die richtige Wahl“

Mit zwei kleinen Kindern und in einem fremden Land zu studieren, ist eine Herausforderung. Aber die Erfahrungen, die ich an der Hertie School in Berlin mache, werden meine Karrierechancen verbessern. Mehr

Henry Haaker

„Vorbereitung auf den Traumjob“

Die Hertie School war eine der drei Hochschulen, bei der ich angenommen wurde. Die Professoren hier zeigen einen Grad an Offenheit, den ich an keiner anderen Uni kennen gelernt habe. Mehr

Robert Huqi

„Akademischer Reisepass“

Obwohl Erfurt eine kleine Stadt ist, bietet es viele Möglichkeiten für ein angenehmes Studium. Der Master wird mir nicht nur in Albanien, sondern auch in internationalen Organisationen helfen. Mehr

Suchanfragen

iTunes vor iPhone und iPod

„Google Zeitgeist“ zeigt die meistgesuchten Begriffe des Jahres: Apple liegt in der Kategorie der technischen Produkte in Deutschland gleich dreimal vorn. Aufsteiger des Jahres sind die Online-Netzwerke StudiVZ und SchülerVZ. Mehr

Saisoneröffnung: „Tristan“ in der Scala

Kennst du das Haus, wo die Juwelen blüh'n?

Jeder Saisonauftakt der Mailänder Scala ist für Italien ein Staatsakt. Diesmal gaben Patrice Chéreau und Daniel Barenboim ihr Bestes für Wagners „Tristan und Isolde“. Doch nur des Dirigenten Kunst trägt bis zum Schlussakkord. Mehr

George Washingtons Orden

Recht und Freiheit im Namen des Cincinnatus

Eine „heilige Reliquie“ der Vereinigten Staaten kommt unter den Hammer: Für den Cincinnatus- Orden, den einst George Washington im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg trug, erwartet Sotheby's in New York vier bis zehn Millionen Dollar. Mehr

Hessen

Staatsgerichtshof bestätigt Kopftuchverbot

Das Kopftuchverbot für hessische Beamte ist verfassungsgemäß. Dies entschied der Staatsgerichtshof des Landes in Wiesbaden. Landesanwältin Ute Sacksofsky hatte in dem Verbot einen Verstoß gegen die Religionsfreiheit gesehen und die Aufhebung beantragt. Mehr

Fußball

Ronaldinho bleibt in Barcelona

Der Präsident des FC Barcelona hat den brasilianischen Stürmer Ronaldinho als „unverkäuflich“ bezeichnet: „Wir verhandeln mit keinem Klub.“ Zuletzt hatte es Meldungen um einen möglichen Wechsel des Stars zum AC Mailand oder zum FC Chelsea gegeben. Mehr

Surround-Kopfhörer

Zum echten Kino-Spaß fehlt nur noch die Popcorn-Tüte

Bewegungsfreiheit mit einem neuen Kopfhörer: Zwei Ultraschallsensoren lassen das Surround-Klangbild mitwandern. Beyerdynamic schafft mit dem Headzone Home ein Heimkino-Gefühl für den wahren Individualisten. Mehr

Branchen (123): Sportartikel

Der Kampf der Leibchen

Unter den Sportausrüstern geht es härter zu als auf dem Fußballplatz: Jeder spielt gegen jeden - Nike, Adidas, Umbro, Puma. Im großen Spiel geht es darum, die besten Mannschaften auszurüsten - und das kostet. Nike will jetzt Adidas das französische Nationalteam wegschnappen. Mehr

Der Mafiajäger

„Ich bleibe, um den Toten einen Sinn zu geben“

Deutschland sei prädestiniert, zum Ruhe- und zum Aktionsraum der Mafia zu werden, sagt Roberto Scarpinato. Der Chefankläger in Palermo hält die bestehende Gesetzgebung für zu schwach. Nur mit Wanzen und Mikrokameras sei es möglich, der Mafia wirksam entgegenzutreten. Mehr

Interna aus der Finanzverwaltung

Die „geheimen“ Infoquellen des Fiskus

Informationen sind bares Geld wert. Auch die Finanzverwaltung versucht, möglichst viele Quellen über ihre „Kunden“ anzuzapfen. Zumal Finanzminister Steinbrück zum großen Halali auf alle Steuersünder geblasen hat und ständig neue Möglichkeiten sucht, um die angeblich reichlichen Schwarzgeldreserven der Deutschen abzuschöpfen. Mehr

Beck-Office

Thermodynamik der Finanzmärkte

Die Thermodynamik - wer hätte sich nicht schon begeistert ihrem Studium gewidmet - baut auf vier Axiomen, den vier Hauptsätzen, auf. Diese Axiome sind aus empirischen Beobachtungen entstanden. Auch im Finanzbereich gibt es solche. Mehr

Lehrreich

Über den Dramatiker wie über den Lyriker ist eigentlich alles gesagt. Und doch wird, wer Brechts in einem mehr als sechzehnhundert dünne Seiten dicken Band versammelte Gedichte zur Hand nimmt, gern darin herumblättern, und sei es auch nur, um auf etwas "Aktuelles" und damit ja doch zeitlos Gültiges ... Mehr

Nun hör doch!

Ein Märchen aus der Sammlung der Brüder Grimm geht so: "Es war ein König der hatte drei Söhne wovon 2 klug der dritte aber sehr dumm war. Nun wollte jeder das Königsgut erben. Da schickte sie der Vater aus u sagte, wer den Schönsten Geruch mit sich bringt, soll das Königs Gut erben. Sie gehn u der dumme kommt vor ein Haus, da sitzt eine Katz in der Thür. Mehr

Bei uns daheim im Puschkinhaus

Die russische Literatur des neunzehnten Jahrhunderts zählt zu den großen Einlagerungen, ohne die Weltkultur nicht denkbar wäre. Zwar wird dem des Russischen Unkundigen die Lyrik von Puschkin bis Marina Zwetajewa letztlich verschlossen bleiben - anders als die Romanliteratur, wiewohl auch hier die Übersetzungsprobleme nicht zu unterschätzen sind. Mehr

Recht hat, wer eine Geschichte erzählt

Spontan wissen wir alle, was eine gute Story ist: etwas, das uns fesselt und mehr vermittelt, als uns auf Anhieb bewusst wird. Weniger klar ist, wo überall das Geschichtenerzählen im Alltag schon auf uns einwirkt. Wenn der amerikanische Präsident Bush die Ernennung des Staatssekretärs Colin Powell ... Mehr

Hochstapler von Palermo

Ein Bauer will einen Wolf, eine Ziege und einen Kohlkopf über einen Fluss transportieren; auf der Fähre hat aber außer ihm selbst immer nur einer Platz. Und er muss dafür sorgen, dass weder Wolf und Ziege noch Ziege und Kohlkopf zusammen an einem Ufer verbleiben. Denn der Hunger des Wolfes auf die Ziege, der Hunger der Ziege auf den Kohlkopf sind groß. Mehr

Bitte entlarven Sie sich!

Ob der Wille frei sei, ist eine Vexierfrage. Einige Neurowissenschaftler haben sie in letzter Zeit beherzt aufgenommen und entschieden beantwortet: Unsere Freiheit sei eine Illusion, die entzaubert werde durch die Einsicht in die Determiniertheit der unseren Entscheidungen zugrundeliegenden Gehirnprozesse. Mehr

Der überforderte Vielvölkerstaat

Für die längste Zeit des vergangenen Jahrhunderts schien Serbien sich in den beiden jugoslawischen Staaten aufgelöst zu haben. Tatsächlich war es aber nur hinter sie zurückgetreten, nicht in ihnen aufgegangen. Das Blutvergießen auf dem Balkan begann, als es wieder hervortrat, wenn auch zunächst getarnt als drittes Jugoslawien (Serbien und Montenegro). Mehr

Unsere Demokratie

Ordnungspolitikern wird oft unterstellt, es mit der repräsentativen Demokratie nicht unbegrenzt ernst zu nehmen. Ihre wichtigsten Anliegen - stabile Währung, offene Märkte, Kartellverbot, Monopolaufsicht, Subventionskontrolle, Verschuldungsgrenzen - vertrauen sie demokratisch legitimierten Parlamenten ... Mehr

Hier wogt, vibriert und pixelt die Welt

Ein ordentliches Farbfernsehgerät hat heute rund eine Million Pixel für den Aufbau des Bildes zu bieten - wenn nicht mehr. Wie viele Farbfernsehgeräte besitzt das glückliche Volk von Nordkorea? Eines, und zwar eines mit rund zwanzigtausend Pixeln. Mehr passen nämlich nicht auf die Gegentribüne des Erster-Mai-Stadions in Pjöngjang. Mehr

Unser Staat

Der Sammelband von Ludger Heidbrink und Alfred Hirsch setzt sich mit der Frage nach der veränderten Verantwortung von Staat und Politik in der heutigen Zeit auseinander. Dabei verweisen die Herausgeber auf eine Verschiebung staatlicher Aufgaben in private und gesellschaftliche Bereiche. So sei beispielsweise ... Mehr

Unser Kapitalismus

Es war noch vor zwanzig Jahren kaum vorstellbar, mit welchem Eifer sich Ökonomen auf die Wirtschaftsgeschichte stürzen würden. Anfang der neunziger Jahre hatte Francis Fukuyama das "Ende der Geschichte", sprich, den globalen Sieg des Liberalismus angekündigt. Von dieser These hat sich Fukuyama wieder distanziert, ... Mehr

Stammzellen

Bischöfe kritisieren Schavan

Was vor einer Woche anscheinend glatt über die Parteitagsbühne der CDU lief, führt nun doch zu einer heftigen Debatte: Die katholische Kirche kritisiert den Beschluss, die Grenzen für eine Forschung an embryonalen Stammzellen auszuweiten. Sie warnt vor der „Instrumentalisierung menschlichen Lebens“. Mehr

Doris Lessings „Nobel Lecture“

Der Hunger nach Büchern

Inbrünstiger als in Doris Lessings Nobelpreisrede wurde selten bei einer Nobelpreisverleihung die Macht des geschriebenen Wortes beschworen. Doch ihre Bilder für den Hunger in Afrika werden wohl vor allem die Satten freuen. Mehr

SC Freiburg

Inzwischen kennt Dutt auch die „lange Rote“

Viel schwerer hätte die Aufgabe für Trainer Robin Dutt nicht sein können. Doch der Nachfolger von Volker Finke wird längst als „Freiburger“ akzeptiert - auch weil er kein Schwabe ist. Noch aber ist das Wort „Aufstieg“ tabu in Südbaden. Mehr

Zwangsverkauf von Stadtwerken

RWE weist Kartellamtsvorstoß zurück

Der Essener Energiekonzern RWE weist die Forderung des Kartellamts nach einem Verkauf von Stadtwerksbeteiligungen zurück. Das geltende Kartellrecht biete bereits hinreichende Instrumentarien zum Schutz eines funktionierenden Wettbewerbs. Mehr

Erneuerbare Energien

An Flächen für Windräder führt kein Weg vorbei

Die einen tun so, sie könnten nicht genug bekommen. Für andere sind sie des Teufels: „Keine Windmonster im Kreis“, lautet eine Parole. Der Landtagswahlkampf dreht sich um die Windräder. Derweil ermitteln Fachleute „Windvorranggebiete“. Mehr

Neukölln

Private Sicherheitsleute beginnen Einsatz an Berliner Schulen

Im Berliner Problembezirk Neukölln hat der bundesweit erste Einsatz eines privaten Wachdienstes an Schulen begonnen. Seit dem Morgen kontrollieren 20 Sicherheitsleute einer Wachschutzfirma die Eingänge von 13 Schulen. Mehr

Julia Damerow

„Sehr ambitioniertes Umfeld“

Neben harten Fakten überzeugt mich an der European School of Public Policy in Erfurt vor allem die freundliche Atmosphäre. Das heißt allerdings nicht, dass wir mit Samthandschuhen angefasst werden. Mehr

Kein Friede in Bagdad

Ma' salaama, amigo!

Der Frieden, den sich die Menschen von Bagdad so sehnlich wünschen, ist noch immer in weiter Ferne. Nur im Dämmerlicht und von hoch oben sind Terror und Zerstörung nicht ganz so augenscheinlich. Aus Bagdad berichtet Majiid Sattar. Mehr

Hausärztliche Versorgung

Das Monopol der Ärzte soll geknackt werden

Erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik hat eine Krankenkasse die gesamte hausärztliche Versorgung für mehrere Millionen Versicherte bundesweit ausgeschrieben. Die AOK Baden-Württemberg schickt sich damit an, das Versorgungsmonopol der Kassenärztlichen Vereinigungen aufzubrechen. Mehr

Finanz- & Kreditkrise

Geht der Plan zur Lösung der amerikanischen Immobilienkrise weit genug?

Zinsphantasie und ein „Rettungsplan“ für den amerikanischen Immobilienmarkt trieben in den vergangenen Tagen die Börsen nach oben. Aber auch nach der Enthüllung von Paulsons Plan zur Hilfe der Hausbesitzer bleiben viele Fragen offen. Mehr

Gipfeltreffen in Hannover

Ein Arbeitsprogramm für die IT-Branche

Fachkräftemangel und Modernisierung der öffentlichen Verwaltung - an Themen in der IT-Branche mangelt es nicht. Wenn an diesem Montag die Hightech-Elite zu ihrem zweiten Gipfeltreffen in Hannover zusammenkommt, sollte sie sich an die konsequente Umsetzung der vor einem Jahr definierten Zukunftsprojekte machen. Mehr

Banken

Aktie der UBS ist noch nicht aus dem Gröbsten heraus

Mit einer weiteren Mega-Abschreibung, roten Zahlen und und einer Kapitalerhöhung dürfte sich die Schweizer Großbank UBS bei ihren Aktionären wenig beliebt machen. Es dürfte eine Weile dauern, bis der Vertrauensverlust wieder repariert ist. Mehr

Gaddafi in Paris

Die Sonderwünsche des libyschen Präsidenten

Libyen plant Airbus-Käufe für etwa drei Milliarden Euro. Aus diesem Grund reist Gaddafi an diesem Montag zum ersten Mal seit über 30 Jahren nach Frankreich. Das Hofieren des für Terroranschläge verantwortlichen libyschen Staatsoberhaupts stößt auf Kritik, doch Präsident Sarkozy sieht „kein Problem“. Mehr

Obergrenzen per Gesetz?

Koalition uneins über Managergehälter

Führungskräften in der Wirtschaft droht eine gesetzliche Deckelung ihrer Gehälter. Union und SPD sind allerdings uneins über die Ausgestaltung von Regeln gegen überhöhte Managerbezüge. Die SPD will sich in einer Arbeitsgruppe mit dem Thema beschäftigen. Mehr

Vereinigte Staaten

Mehrere Tote bei zwei Amokläufen

Bei zwei Amokläufen in Colorado sind mehrere Menschen erschossen worden. In der Nähe von Denver erschoss ein Unbekannter zwei junge Missionare, nachdem ihm ein Schlafplatz verweigert worden war. Stunden später eröffnete ein Mann auf dem Parkplatz einer Kirche das Feuer auf Gläubige. Mehr

Energiekonzerne

Kartellamt will Zwangsverkauf von Stadtwerken

Nach der jüngsten Welle von Strompreiserhöhungen verliert das Bundeskartellamt die Geduld mit den Energiekonzernen. Nun sollen sie ihre milliardenschweren Beteiligungen an Stadtwerken und Regionalversorgern verkaufen. Die Kunden dürfen auf mehr Wettbewerb hoffen. Mehr

F.A.Z.-Gespräch

Tusk kritisiert Grass

Der polnische Ministerpräsident wirft dem deutschen Literaturnobelpreisträger vor, dieser habe durch sein langes Schweigen über seine Mitgliedschaft in der Waffen-SS seine Unterstützer in Polen hintergangen. Zudem fordert Tusk statt einer Vertriebenengedenkstätte in Berlin ein Weltkriegsmuseum in Danzig. Mehr

„Spiegel“-Chefredakteur Kleber?

Im Augenblick arbeite ich eindeutig zu viel

An der Bar mit Claus Kleber: Nina Rehfeld traf sich mit dem designierten „Spiegel"-Chefredakteur in Las Vegas. Während sich zu Hause die Meldungen überschlagen, scheint Kleber die Ruhe selbst - und hat nur Angst, dass seine „work-life-balance“ in Unordnung gerät. Mehr

FAZ.NET-Fernsehkritik

Will Jauch ins Erste?

Der Jahresrückblick von Günther Jauch bei RTL war eine der langweiligsten Sendungen des Jahres. Mehr als drei Stunden vergeudete Lebenszeit. Man kann sich gar nicht mehr vorstellen, warum die ARD Anfang des Jahres Jauch unbedingt als Nachfolger von Sabine Christiansen haben wollte. Von Michael Hanfeld. Mehr

Vorschau: Privatfotos der Kennedys

Aus dem Leben einer amerikanischen Familie

Sie webten mit an dem Stoff, aus dem die Träume sind. Bei Neumeister in München kommen mehrere hundert Privatfotos der Kennedys zur Auktion. Mehr

Strizz

Der Bischof und der Kater

Die Comic-Serie „Strizz“ von Volker Reiche erscheint in werktäglich neuer Folge in der F.A.Z. und auf FAZ.NET. Mehr

2001 · 2002 · 2003 · 2004 · 2005 · 2006 · 2007 · 2008 · 2009 · 2010 · 2011 · 2012 · 2013 · 2014 · 2015 · 2016 · 2017 · 2018 · 2019
Chronik 2007

Dezember 2007

Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 10 11 12 13 14 15