https://www.faz.net/-h7p
Meldungen vom 23.12.2005

Artikel-Chronik

Deutsche Welle

„Lizenzprobleme“

Westliche Auslandssender kämpfen mit der russischen Bürokratie. So ist die Deutsche Welle in Moskau verstummt, weil es angeblich Lizenzprobleme gibt. Der Lizenzgeber ist ein privater Unternehmer. Doch wie „privat“ ist er wirklich? Mehr

Entführung im Irak

Jeder wollte einen Teil der Beute

Auch dem Engagement eines deutsch-irakischen Clubs in Bagdad hat Susanne Osthoff das glückliche Ende des Geiseldramas und damit ihr Leben zu verdanken. Wie es zur Freilassung der 43 Jahre alten Archäologin kam, berichtet Birgit Svensson. Mehr

Sachsen

Da waren es nur noch neun

Innerhalb weniger Tage ist die NPD-Fraktion im Sächsischen Landtag um ein Viertel geschrumpft. Drei Abgeordnete haben die Partei verlassen. Die politische Konkurrenz im Freistaat begrüßt, „daß die braune Front bröckelt“. Mehr

Pro-Sieben-Sat.1-Übernahme

Einigung zwischen Springer und KEK geplatzt

Nach F.A.Z.-Informationen weist Springer die Anforderungen der KEK an einen unabhängigen Fernsehbeirat bei der Sendergruppe Pro Sieben Sat.1 entschieden zurück - eine Einigung ist nicht in Sicht. Mehr

Lemmy Kilmister

Eisenteddy

Der Sänger und Bassist der Rockband „Motörhead“ mit strähnig langem Haupthaar, kuschelbärenhaftem Schmuseblick, Schnapsgurglerstimme und mächtiger Backenwarze, wird sechzig. Mehr

Fonds

Rekordzuflüsse in Schwellenländerfonds

Die Börsen verbuchten deutliche Kursgewinne, insbesondere in den Schwellenländern. Bei dieser Performance dürfte kaum verwundern, daß Schwellenländer- und international diversifizierenden Fonds die Gelder der Anleger nur so zuflossen. Mehr

Theater als Albtraum: Burkhard C. Kosminski inszeniert Botho Strauß' "Besucher" im Frankfurter Schauspiel

Hasso Berker, Oberarzt im Krankenhaus Sachsenhausen, hat gute Arbeit geleistet. So brauchte die Premiere der "Besucher" von Botho Strauß nur um fünf Tage verschoben zu werden, nachdem sich Schauspieler ... Mehr

FAZ.NET-Spezial

Koreanischer Klonforscher der Fälschung überführt

Der südkoreanische Klonforscher Hwang Woo-suk hat eingestanden, die Ergebnisse seiner im Mai veröffentlichten Studie über Stammzellen manipuliert zu haben. Die Fälschung ist ein Rückschlag für all diejenigen, die große Hoffnungen in die Forschungsergebnisse zur Behandlung schwerer Krankheiten gesetzt hatten. Mehr

Rußland

Duma billigt NGO-Gesetz

Russische Bürgerrechtler und auch deutsche Stiftungen protestieren: Das russische Parlament hat ein Gesetz verabschiedet, durch das Nichtregierungsorganisationen künftig stärker überwacht und kontrolliert werden können. Mehr

Weihnachten und Chanukka

Heraus aus dem Dezember-Dilemma!

Viermal in hundert Jahren überschneiden sich das jüdische und das christliche Lichterfest. Und dann? Das Jüdische Museum Berlin zeigt die verwickelten Beziehungen von Weihnachten und Chanukka. Mehr

Accessoires

Taschen fürs Geld

Früher defilierten am Laufsteg Roben vorbei. Heute sind bei Chanel, Dior, Prada und Armani vor lauter Taschen kaum noch die Röcke zu sehen. Auch Traditionsmodemarken haben Lederwaren und Accessoires entdeckt. Mehr

Leitartikel

Sehnsucht nach einer untergegangenen Welt

"Der Weg nach Ägypten muß damals, in jenen heiligen Zeiten, durchs Königreich Böhmen geführt haben." - So beginnt Otfried Preußlers Erzählung "Die Flucht nach Ägypten", in der die von König Herodes verfolgte Heilige Familie von Bethlehem ... Mehr

Irak

Amerika zieht zwei Brigaden ab

Die Vereinigten Staaten haben eine baldige Truppenreduzierung im Irak angekündigt. Verteidigungsminister Rumsfeld sagte am Freitag auf einem Militärstützpunkt bei Falludscha, Präsident Bush habe eine Kürzung von 17 auf 15 Kampfbrigaden genehmigt. Mehr

Energiepolitik

Koalition streitet über Ausstieg aus Atomausstieg

Zwischen Union und SPD schwelt weiter der Streit über die künftige Nutzung der Kernenergie. Die Ministerpräsidenten Oettinger und Wulff (beide CDU) fordern die Abkehr vom Atomausstieg. Umweltminister Sigmar Gabriel (SPD) spricht von einer „Einzeldebatte der beiden Herren“. Mehr

Glosse Wirtschaft

Kinderlein, kommet

hig. Reibungslos hat die große Koalition die Amtsgeschäfte aufgenommen, obwohl das Konfliktpotential zwischen Rot und Schwarz nicht geringer geworden ist. Doch ist manches Strittige vertagt worden, auf daß der neue Friede nicht gleich zu Beginn der Zusammenarbeit gestört werde. Mehr

Leitartikel Wirtschaft

Piratenschätze unterm Tannenbaum

Wenn sich unterm Tannenbaum die Päckchen und Pakete mit Weihnachtsgeschenken stapeln, werden viele von ihnen die Marke eines bekannten Herstellers tragen. Doch unter all den Computerprogrammen, Spielfilm-DVDs und Musik-CDs, den Mobiltelefonen ... Mehr

Automobile

Pischetsrieder: VW schreibt schwarze Zahlen

Ein starkes viertes Quartal bringe die Marke VW aus der Verlustzone, sagte Vorstandschef Bernd Pischetsrieder der F.A.S. Die Forderungen, Aufsichtsratschef Piëch sollte wegen Interessenkonflikten zurücktreten, wies er zurück. Mehr

Christian Ude im Interview

„Wir bereichern uns nicht“

Obwohl die Kommunen der Regierung zusätzliche Gelder abringen konnten, findet der Städtetags-Präsident und Münchner Oberbürgermeister Ude: „Wir bekommen keinen Cent zuviel.“ Mit der F.A.Z. sprach er über Hartz IV, Steuern und das Verhältnis zum Bund. Mehr

Glosse Politik

An der Kandare

K.F. Als die westliche Empörungswelle auch Moskau erreichte, sah sich die russische Führung genötigt, wenigstens einige besonders krasse Elemente aus dem Gesetzentwurf über Nichtregierungsorganisationen zu entfernen. Mehr

Glosse Politik

Unbelehrbar

wgl. Daß auch in diesem Jahr zu Weihnachten kein Frieden herrscht zwischen Israel und den Palästinensern, hat viele Gründe. Ein Grund ist das wechselseitige Mißtrauen. Die Palästinenser leiden unter der Besatzung und wissen noch ... Mehr

Glosse Politik

Heimat Sachsen

G.H. Was im Freistaat Bayern richtig ist, ist auch im Freistaat Sachsen sinnvoll. Strauß hatte die Losung ausgegeben, daß es rechts von der CSU keine demokratisch legitimierte Kraft geben dürfe. Was damit gemeint war, hat die sächsische ... Mehr

Glosse Feuilleton

O lingua sancta!

Den deutschen Theatern scheint es so schlecht noch nicht zu gehen, daß sie auf originelle Weihnachtsgrußkarten verzichteten. Die sie dann an Freunde wie Feinde versenden. Und an Theaterkritiker. Daran läßt sich viel ablesen. Mehr

Hurrikane

„Katrina“ hatte nur Stärke 3

Hurrikan „Katrina“, der New Orleans zeitweise ins Chaos gestürzt hat, war nach neuen Erkenntnissen deutlich schwächer als bisher angenommen. Dies verstärkt die Frage: Warum hielten die Deiche nicht stand? Mehr

DFB-Pokal

DFB-Sportgericht weist Lauterer Einspruch zurück

Das Sportgericht des DFB hat den Einspruch des 1. FC Kaiserslautern gegen die Wertung des DFB-Pokalspiels gegen Mainz erwartungsgemäß zurückgewiesen. Ob der FCK erneut Rechtsmittel einlegt, ist noch unklar. Mehr

Geld für den Nachwuchs

Aktienfonds: Je breiter, desto besser

Gerade bei Aktienfonds scheiden sich die Geister. Zurecht - denn den größten Chancen stehen die größten Risiken gegenüber. Im schlimmsten Fall gibt es auch nach 20 Jahren einen Verlust. Doch wer die Risiken eingrenzt, kann gut fahren. Mehr

Markttechnik

Gold befindet sich in einem stabilen Aufwärtstrend

Die Nachfrage nach Gold steigt. Was macht deshalb der Goldpreis? Der steigt auch. Börse kann manchmal so einfach sein. In den kommenden Jahren sei ein Anstieg auf 850 Dollar möglich, so Wieland Staud in seiner technischen Analyse. Mehr

Geld für den Nachwuchs

Tips zum Anlegen für den Nachwuchs

Vorsorge ist ein wichtiges Thema - nicht nur für das eigene Alter, sondern auch für die Zukunft von Kindern, Patenkindern oder Enkeln. In deisem FAZ.NET-Spezial erfahren Sie, was sie dabei beachten sollten und was am meisten bringt. Mehr

Polens Präsident vereidigt

Kaczynski kündigt Kampf gegen Korruption an

Zwei Monate nach seiner Wahl ist Polens neuer Präsident vereidigt worden. Lech Kaczynski sagte bei seinem Amtsantritt, er sei davon überzeugt, daß das Land „ein neues Grundgesetz braucht“. Im Verhältnis zu Deutschland gebe es weiterhin „Probleme“. Mehr

FAZ.NET-Spezial

Aktien und Rohstoffe bleiben für Anleger attraktiv

2005 konnten Anleger kaum etwas falschmachen, sofern sie nicht auf den Euro oder amerikanische Aktienindizes gewettet haben. Viele Aktienmärkte und Rohstoffe sind gut gelaufen, Renditen langlaufender Anleihen in Euroland niedriger als vor Jahresfrist. Und 2006? Aktien und Rohstoffe bleiben attraktiv. Mehr

Einzelhandel

Hessische Händler mit Weihnachtsgeschäft zufrieden

Der hessische Einzelhandel ist mit dem Weihnachtsgeschäft in diesem Jahr sehr zufrieden. „Es war sehr gut, das ist offensichtlich ein Trend“, sagte der Präsident des Einzelhandels-Verbandes, Frank Albrecht. Mehr

Preise

Inflation so hoch wie seit vier Jahren nicht mehr

Im Jahresschnitt lag die Inflation vor allem wegen des Ölpreisanstiegs bei zwei Prozent. Im Dezember mußten die Menschen für ihre Lebenshaltung etwa 0,8 Prozent mehr ausgeben als im Vormonat. Mehr

Schwellenländer

Russische Börse - von Hoch zu Hoch

Die russische Börse verbuchte in den vergangenen Jahren massive Kursgewinne und befindet sich auf einem Rekordhoch. Das Land und die Unternehmen profitieren vom anhaltenden Öl- und Rohstoffboom. Restrisiken bleiben jedoch. Mehr

Schalke 04

Daum sagt ab - Stevens nun alleiniger Favorit

Christoph Daum wird nicht neuer Trainer bei Schalke 04. Der Coach von Fenerbahce Istanbul erteilte den Königsblauen eine Absage und sagte, er wolle seine Freunde in Istanbul nicht auf halbem Weg im Stich lassen. Mehr

Geld für den Nachwuchs

Ausbildungsversicherung - vor allem eine Versicherung

Ausbildungsversicherungen sind von der Versicherungsbranche speziell für die Sorge für den Nachwuchs geschaffen worden. Doch es sind vor allem Versicherungsprodukte - die Geldanlage ist eher ein Nebeneffekt. Mehr

Sachsen

Das immerwährende Weihnachten

Schneeberg kennt nur eine Jahreszeit, und diese hält den sächsischen Ort fest an der Hand, so wie eine Mutter ihr Kind. Ohne Weihnachten gäbe es das Städtchen vielleicht nicht mehr. Doch Schneeberg ist mehr als nur ein einziges Weihnachtsmuseum. Mehr

Geld für den Nachwuchs

Festverzinsliche sind besser als ihr Ruf

Festverzinsliche gelten als allgemein ertragsschwach. Doch der Schein trügt aufgrund des kurzen Gedächtnisses. Langfristig boten festverzinsliche Anlagen vergleichsweise akzeptable - und sichere - Renditen. Mehr

Automobile

Ford kommt Luxus-Tochter teuer zu stehen

Jaguar bleibt auf Hilfe angewiesen. Die britische Luxusmarke mit dem Raubtier im Emblem findet nicht in die schwarzen Zahlen. 1,2 Milliarden Pfund muß Ford in diesem Jahr locker machen, um die Verluste und Abschreibungen auszugleichen. Mehr

Pharmaindustrie

Stada: Mehr Jobs, mehr Vorstände

Die in Bad Vilbel ansässige Stada AG hat ihr Personal im zu Ende gehenden Jahr in Deutschland um gut fünf Prozent aufgestockt. So sind am Stammsitz rund 50 Arbeitsplätze hinzugekommen. Und zum Jahreswechsel erweitert Stada den Vorstand von drei auf fünf Köpfe. Mehr

Geld für den Nachwuchs

Sparplan schützt nicht vor schlechtem Timing

Sparpläne haben vor allem den Vorteil, daß sich auch bei geringer Liquidität Vermögen aufbauen läßt. Da für gibt es allerdings weniger Rendite. Und wie bei Einmalanlagen hängt auch hier viel vom rechten Einstigeszeitpunkt ab. Mehr

Leverkusen

Nowotny darf wieder für Bayer spielen

Jens Nowotny darf wieder für Bayer Leverkusen spielen. Darauf einigten sich Geschäftsführer Holzhäuser und Nowotnys Anwälte außergerichtlich, nachdem der 31jährige seit dem 4. Oktober wegen Rechtsstreitigkeiten vereinsintern gesperrt war. Mehr

Geld für den Nachwuchs

Rentenfonds sind vergleichsweise homogen

Rentenfonds sind im Vergleich zu Aktienfonds eine relativ homogene Anlageklasse, deren Renditen nicht so stark streuen. Dafür bieten sie weniger Chancen. Mehr

Sachsen

Dritter NPD-Abgeordneter verläßt Partei und Fraktion

In Sachsen hat innerhalb einer Woche ein dritter NPD-Landtagsabgeordneter seinen Rückzug aus Partei und Fraktion erklärt. Auslöser sind offenbar der „autoritäre Führungsstil“ des Fraktionschefs Apfel und offene nationalsozialistische Tendenzen der Partei. Mehr

Verbraucher

Preise dieses Jahr so stark gestiegen wie seit 2001 nicht mehr

Die hohen Energiepreise haben die Teuerung in Hessen in diesem Jahr auf den höchsten Stand seit 2001 getrieben. Die Teuerungsrate erreichte im Jahresdurchschnitt 1,6 Prozent. Im Dezember ist der Preisauftrieb aber nicht so stark gewesen wie erwartet. Mehr

Geiselnahme von Ennepetal

Urteil: Geschlossene Psychiatrie

Der Geiselnehmer von Ennepetal, der im April zehn Schulkinder in seiner Gewalt hatte, wird in einer geschlossenen psychiatrischen Klinik untergebracht. Das hat das Hagener Landgericht angeordnet. Mehr

EU-Haushalt

Koalition verteidigt Merkels Kompromiß

Union und SPD nehmen Angela Merkel in Schutz: Der von ihr ausgehandelte Kompromiß zum künftigen EU-Haushalt sei „durchaus vernünftig“. Von der Opposition kommt heftige Kritik, schließlich steige Deutschlands Nettobeitrag deutlich. Mehr

Bayern München

Rummenigge schreibt Ballack-Bleiben ab

Karl-Heinz Rummenigge hat nur noch wenig Hoffnung, daß Michael Ballack bei Bayern München bleibt: „Ich glaube, daß er geht.“ Große Sorgen macht sich der Vorstandsvorsitzende dagegen um Bastian Schweinsteiger. Mehr

Rüstungswerte

Aktie der Elbit Systems steht auf gutem Fundament

Die Aktie des israelischen Unternehmens Elbit Systems befindet sich nicht nur in einem mittelfristigen Aufwärtstrend, sondern sie ist auch noch vernünftig bewertet. Beeindruckend ist insbesondere der gegenwärtige Auftragsbestand. Mehr

Mister Europa

Den Tag des konstruktiven Mißtrauensvotums am 1. Oktober 1982 kann ich ohne Probleme als den Tag identifizieren, an dem ich zum ersten Mal volle Erinnerung an ein politisches Ereignis habe: Ich bin zwölf Jahre alt, mir sind die Umstände der Wahl von Helmut Kohl zu diesem Zeitpunkt unbekannt. Aber daß meine Eltern das ganze Verfahren unfair finden, merkt man deutlich. Mehr

Geschnippeltes

Die Wiedervereinigung soll konspirativ, von langer Hand geheimdienstlich vorbereitet worden sein. Mauerfall und Zusammenbruch der DDR kamen 1989 für die Hauptakteure keineswegs überraschend. Was die Menschheit nicht ahnte: Alles war eine Verschwörung. Hinter den Kulissen lief das Geheimdienstprojekt "Gawrilow" ab, ein "Polit-Krimi ersten Ranges". Mehr

Kein Freund unter zweihundert

"Felix, wenn Du diese Schicksale, die aus den Briefen aufschreien, lesen würdest, käme Dir unser ganzes Dichten entsetzlich phantasielos vor!" schreibt Stefan Zweig im Frühjahr 1939 seinem Freund Felix Braun aus dem Londoner Exil. Die unfehlbare Höflichkeit und der Charme, der feine Stil und die ... Mehr

Der Traum einer Stadt

Traum und Wirklichkeit teilen sich in Czernowitz ein gemeinsames Schneckenhaus. Czernowitz, zweiundzwanzig Poststationen von Lemberg entfernt, dieser kosmopolitische Traum im kleinen, in dem Juden, Ruthenen - so bezeichnete man in der Habsburger Monarchie die Ukrainer -, Deutsche, Griechen, Armenier ... Mehr

Gefärbter Blick

Einen "Supergeheimdienst" haben die ARD-"Tagesthemen" die militärische Aufklärung der Nationalen Volksarmee (NVA) einmal genannt. Bodo Wegmann schneidet diese Einrichtung jetzt auf ein Normalmaß zurück. Akribisch sichtete er die erhaltenen Akten; im Freiburger Bundesarchiv-Militärarchiv wurde er fündig, ... Mehr

Sehscharf

In einem opulenten Sammelband haben drei Juristen eine Kartographie der "Europawissenschaft" vorgelegt, die aufschlußreiche Überblicke erlaubt. Den Herausgebern geht es um "die Etablierung einer Wissenschaftsdisziplin, die auf den Forschungsgegenstand EU-Europa fokussiert ist und diesem mit methodischen Zugängen, ... Mehr

Löchrige Welt

Wenn einer von seiner Frau verlassen wird - ist das schon eine unerhörte Begebenheit? Für den Betroffenen vielleicht, nach dem klassischen Anforderungsprofil der Novelle wohl nicht. Hartmut Lange legt sich denn auch nicht fest, was genau seinen Helden aus dem Tritt gebracht hat. War es das Räuspern ... Mehr

Medien

Die Wachstumstreiber finden sich im Internet

Die Medienbranche befindet sich im Umbruch. Während bei traditionellen Medien die Umsätzen stagnieren, ziehen die Neuen Medien sowohl die Augen der Anleger als auch Anzeigen auf sich, so Timothy J. Mullaney, BusinessWeek Online. Mehr

Konsum

8.000 Euro für eine Tasche oder zehn Euro für einen Mantel

Zwei Welten - 2,8 Kilometer liegen sie voneinander entfernt in ein und derselben Stadt. Mit einem Auto ist die Distanz in sechs Minuten zu schaffen, 15 Minuten sind es mit dem öffentlichen Nahverkehr. Mehr

Vereinigte Staaten

Kongreß widersetzt sich Bushs Wünschen

Für Präsident George W. Bush ist es abermals eine Niederlage im amerikanischen Kongreß: Das Parlament hat den zum Jahresende auslaufenden „Patriot Act“ lediglich um einen Monat verlängert. Bush strebt eine unbefristete Verlängerung des Anti-Terror-Gesetzes an. Mehr

Olympia 2012

Erhielt London den Olympia-Zuschlag nur durch Irrtum?

Angeblich hat London den Zuschlag für die Olympischen Spiele 2012 nur durch einen Abstimmungsirrtum eines IOC-Mitglieds erhalten. Ansonsten wäre Madrid Ausrichter geworden. Das behauptet ein israelischer Delegierter. Mehr

Arbeitswelt

Wal-Mart verweigert die Pause - und muß Millionen zahlen

Schon wieder sorgen die schlechten Arbeitsbedingungen bei Wal-Mart für Schlagzeilen: Tausende Mitarbeiter durften keine Mittagspause machen. Jetzt muß der größte Einzelhandelskonzern der Welt 172 Millionen Dollar zahlen. Mehr

Geld für den Nachwuchs

Mischfonds: Internationalität ist Trumpf

Mischfonds zeigen sich über 20 Jahre als erfolgreichste Anlagekategorie. Allerdings ist das Angebot eher dünn. Doch Mehr

Weihnachten bei Sportstars

„Ich werde mich aber zwischendurch bewegen“

2006 wird ein großes und anstrengendes Sportjahr. Deswegen nehmen sich die meisten deutschen Stars zu Weihnachten noch einmal Zeit für Ruhe und Besinnlichkeit mit der Familie. Doch manche sind auch an den Feiertagen aktiv. Mehr

Zweite Bundesliga

Aue verabschiedet sich mit Sieg in Winterpause

Erzgebirge Aue hat sich mit dem zweiten Sieg in Folge in die Winterpause der Zweiten Fußball-Bundesliga verabschiedet. In einem Nachholspiel vom 17. Spieltag gewannen die Sachsen bei Aufsteiger Sportfreunde Siegen 1:0. Mehr

New York

Ende der Pendlerparty - Ende des Streiks

Verwaiste Restaurants, improvisierte Transportsysteme und lahmende Weihnachtsumsätze: Der Streik im Öffentlichen Nahverkehr drückte auf die Stimmung der New Yorker. Kurz bevor der Ärger zu groß wurde, hat die Gewerkschaft den Streik beendet. Mehr

Unfall

Mindestens 42 Tote nach Gasexplosion in China

Durch eine Explosion bei einem Tunnelbau in Südwestchina sind mindestens 42 Menschen ums Leben gekommen. Elf Arbeiter wurden verletzt. Das Unglück passierte beim Bau einer Straße in einer hügeligen Gegend. Mehr

Ein Jahr nach dem Tsunami

Wieder ein Haus, eine Frau und Kinder

Die internationale Hilfe für die Tsunami-Opfer ist beispiellos, doch der Wiederaufbau dauert länger als erwartet. Erst einmal müssen die Eigentumsverhältnisse geklärt werden. Eine besondere Herausforderung in Orten, in denen die meisten Bewohner nicht überlebt haben. Mehr

Menschen und Wirtschaft

Der mißverstandene Banker

Rolf-E. Breuer gibt wieder einmal Rätsel auf. Was hat ihn getrieben, mit einem Journalisten über die Ackermann-Nachfolge an der Spitze der Deutschen Bank zu philosophieren? Geschwätzigkeit? Oder Naivität? In der Deutschen Bank ist man außer sich. Mehr

Fernsehwoche, 24. bis 30. Dezember

Antike Tragödie in den Anden

Die verhängnisvolle Affäre einer verheirateten Frau, ein Bergsteiger-Drama in den Anden und ein entstaubtes fliegendes Klassenzimmer: die Tips fürs Fernsehen zwischen den Feiertagen. Mehr

Ungarn

Matthäus will trotz „Schlammschlacht“ verlängern

Trotz einer „richtigen Schlammschlacht“ um angebliche illegale Sponsorengelder will Lothar Matthäus seinen Vertrag als Nationaltrainer Ungarns bis 2008 verlängern. Aber auch ein Engagement in der Bundesliga reizt den Rekordnationalspieler. Mehr

Automobilzulieferer

Continental-Aktie dürfte auch 2006 gut spuren

Continental ist zuletzt mit der Ankündigung aufgefallen, ein profitables Werk in Hannover schließen zu wollen. Als Weihnachtsgeschenk für Anleger gibt es die Bestätigung, einen neuen Rekordgewinn zu erzielen und mehr Dividende zu zahlen. Mehr

Ägypten

Führer der Muslimbruderschaft nennt Holocaust einen Mythos

Mohammed Mahdi Akef, Führer der islamistischen Muslimbruderschaft in Ägypten, hat in Manier des iranischen Staatspräsidenten Ahmadineschad den Holocaust als einen Mythos bezeichnet. Mehr

Versicherungen

Medicare-Reform treibt Humana-Aktie

Gesundheitsreformen bedeuten hierzulande in der Regel nichts gutes. Die Reform des amerikanischen Medicare-Programms hingegen hilft zumindest der Aktie des Versicherers Humana. Mehr

Wiesbaden

Dyckerhoff-Werkssiedlung soll abgerissen werden

Mit Blick auf die Zementsilos und Förderbänder von Dyckerhoff in Amöneburg liegt die Werkssiedlung direkt vor den Toren des Unternehmens. Doch 39 der 77 Wohnungen stehen leer. Und nächstes Jahr sollen die ersten Häuser abgerissen werden. Mehr

EU-Haushalt

Das kleine Scheckbuch

Man mag sich fragen, was Polens Premierminister nach den Verhandlungen um das EU-Budget veranlaßte, Angela Merkel als Gipfel-Engel zu bezeichnen. Fest steht, nach der Einigung stehen sich die Deutschen schlechter, andere haben besser verhandelt. Mehr

Bundesliga-Rechte

Götterdämmerung auf der Mattscheibe

Über den Chef des Fernsehkabelbetreibers Unity Media ist fast nichts bekannt. Dabei hat der Mann die deutsche Fernsehlandschaft zum Wackeln und Premiere an den Rand eines Abgrunds gebracht. Mehr

Strizz

„ ... oder bringt das Unglück?“

Die Comic-Serie „Strizz“ von Volker Reiche erscheint in werktäglich neuer Folge in der F.A.Z. und auf FAZ.NET. Mehr

Karrieresprung

Internationales Geschäft (8): Nehmen Sie Humor ernst

Einsätze im Ausland verlangen auch Vorträge und Präsentationen. Dabei gilt: andere Ländere, andere Präsentationsstile. Womit man den einen Zuhörer fängt, damit macht man sich beim anderen lächerlich. Mit Humor ist nicht zu spaßen. Mehr

Serie

Schamanen in Wuppertal und ein Verstoß gegen das Kadavergesetz: Aus dem Zentralarchiv 30

Es war eine der Schlüsselausstellungen des 20. Jahrhunderts, aber für zarte Gemüter war sie nichts: Nam June Paiks erste Einzelausstellung in der Galerie Parnass 1963. Mehr

2001 · 2002 · 2003 · 2004 · 2005 · 2006 · 2007 · 2008 · 2009 · 2010 · 2011 · 2012 · 2013 · 2014 · 2015 · 2016 · 2017 · 2018 · 2019 · 2020
Chronik 2005

Dezember 2005

Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 23 24 25 26 27 28 29 30