https://www.faz.net/-h7p
Meldungen vom 30.11.2002

Artikel-Chronik

Bewegung

Von wegen Mord: Sport macht gesünder und gescheiter

Bewegung ist ein ganz wesentlicher Teil des Weges zum jungen Alten. Schon zehn Minuten moderates Training täglich hilft. Mehr

Popmusik

Tränen beim Gedenkkonzert für George Harrison

Eric Clapton, Tom Petty, Ravi Shankar und natürlich Paul McCartney spielten in der Londoner Royal Albert Hall auf. Mehr

UN-Waffeninspekteure

Das Geheimnis der „Stillen Post“

Vor den Ohren des irakischen Geheimdienstes ist nichts sicher. Deshalb kommunizieren die UN-Waffeninspekteure lautlos, erzählt Gabriele Kraatz-Wadsack. Mehr

Literatur

Gebeine von Alexandre Dumas ins Pariser Pantheon überführt

132 Jahre nach seinem Tod wurden die Gebeine des Verfasser der „Drei Musketiere“ und des „Grafen von Monte Christo“ in das Pariser Pantheon gebracht. Mehr

Münchener Bürgermeister

Grüner rät zu schwarz-grünen Koalitionen

Münchens grüner Bürgermeister Monatzeder hat aus Verärgerung über die SPD deutliche Sympathien für Koalitionen zwischen Schwarz und Grün geäußert. Mehr

Transportpanzer

Kontroverse um „Fuchs“-Lieferung an Israel

Nicht nur zwischen Rot-Grün, auch innerhalb der SPD ist eine mögliche Lieferung des Transportpanzers „Fuchs“ an Israel umstritten. Mehr

FDP

Sorge vor neuer Möllemann-Partei wächst

Laut einer Erhebung des Bielefelder Emnid-Instituts hätte eine populistische Partei ihr größtes Potenzial im rechten Lager, aber auch bei SPD-und Unions-Anhängern. Mehr

Kenia

Erfolglose Suche nach Al-Qaida-Kontakten

Nach den Terroranschlägen in der kenianischen Küstenstadt Mombasa sind weiterhin zwölf Menschen in Polizeigewahrsam. Mehr

Regierungspolitik

Enttäuschte Genossen

Die Stimmenthaltung einiger SPD-Länder im Bundesrat zeigt, dass der Unmut über den Kanzler in den eigenen Reihen immer größer wird. Kommentar Mehr

Rezension: Belletristik

Unterwegs zu den schweigenden Höhen der Erinnerung

Von den schönsten Büchern der Welt heißt es, sie prägten sich dem Leser unauslöschlich ein und seien unvergeßlich, Romane, die man "mit angehaltenem Atem" liest und "nicht mehr aus der Hand legen" kann. Aber natürlich ist das bildhaft gesprochen. In Wahrheit muß man Atem holen, um lesen zu können, muß das Buch aus der Hand legen, um frischen Tee zu bereiten oder Gummibärchen nachzuladen. Mehr

Rezension: Sachbuch

"The Punch"

LOS ANGELES. Beinahe alle erinnern sich noch an dieses grauenvolle Geräusch. Spieler, Trainer, Beobachter im Los Angeles Forum. "Niemand hatte je zuvor so ein Geräusch gehört", sagt der damalige Reporter der Houston Post, "sogar bei uns oben, die ganzen Treppen rauf, hatte es noch ein Echo." Am 9. Dezember ... Mehr

Rezension

Denkwelten um 1700

Die Zeit um 1700 ist auch der Ansatzpunkt eines von Richard van Dülmen und Sina Rauschenbach herausgegebenen Aufsatzbandes. "Denkwelten" sollen hier vor dem Auge des Lesers entstehen, bevölkert von den Ideen und Wertvorstellungen einzelner Intellektueller. An ihnen soll sich - bei aller Fortwirkung ... Mehr

Rezension

Die Geschichte der Rothschilds

Die Geschichte der Rothschilds ist von Legenden umhüllt. Mit dem kometenhaften Aufstieg der Bankiers aus der Frankfurter Judengasse zur ersten Finanzmacht Europas wucherten die Spekulationen über den Ursprung und Umfang des Vermögens, den gesellschaftlichen und politischen Einfluß der Familie, die Bedeutung ihres Judentums. Mehr

Rezension

Als Briefkurier durch Persien

Die Geschichte einer abenteuerlichen Reise, die António Tenreiro, ein Briefkurier König Johanns III. von Portugal, in den Jahren 1523 bis 1529 unternommen hat, ist jetzt unter dem Titel "Als Briefkurier durch Persien" auch auf deutsch erschienen. Die Route führte von Hormus am Persischen Golf nach Lissabon, und zwar über Land. Mehr

Rezension

Konstantin der Große und seine Zeit

Wäre Konstantin, der Sohn des Constantius Chlorus, kurz vor 312 n.Chr. gestorben, stünde er als ein letztlich erfolgloser Mitbewerber um das römische Kaisertum im Übergang von der kollabierenden Tetrarchie zur Wiederkehr des dynastischen Prinzips und der Einkaiserherrschaft in den Geschichtsbüchern. Mehr

Rezension

1688

Welch eine gute Idee! John E. Wills hat sie nicht als erster gehabt, aber nie zuvor wurde sie so konsequent verwirklicht: Man nehme einen kurzen Zeitausschnitt, ein Jahr etwa oder nur einen einzigen Tag, und schaue dann, was gleichzeitig in einem großen Raum, etwa auf einem Kontinent oder gar auf der ganzen Welt, geschah. Mehr

Rezension

Das verletzte Geschlecht

"Moses hatte ein gutes Gespür für Hygiene", bemerkte der amerikanische Arzt Norman H. Chapman 1882. Er meinte damit die Beschneidung, die im Judentum seit biblischen Zeiten praktiziert wird und die man gegen Ende des 19. Jahrhunderts nicht mehr nur als religiöses Ritual, sondern als eine hygienische Maßnahme interpretierte. Mehr

Rezension

DuMonts Enzyklopädie der Seefahrer und Entdecker

Kaum ein historisches Thema bietet sich für einen Bildband so sehr an wie das der Abenteurer, Konquistadoren und Forschungsreisenden. Schon die bloße Nennung weckt Assoziationen, die sich trefflich in Bilder fassen lassen. Das gilt auch für die "Enzyklopädie der Seefahrer und Entdecker", einer reichbebilderten Sammlung von Kurzbiographien von Alexander dem Großen bis zu den Astronauten. Mehr

Rezension

Wird auch silbern mein Haar

Biographie und Lebensalter sind untrennbar miteinander verbunden. Zum Charakter Alexanders des Großen und seiner historischen Bedeutung scheint es zu gehören, daß sein Stern hell erstrahlte, um dann mit 33 Jahren rasch zu verglühen. Teil der Tragik Ciceros dagegen war, daß er lange genug lebte, um ... Mehr

Rezension

Pompeji

Pompeji und Herculaneum gehören seit Beginn der Ausgrabungen vor mehr als 250 Jahren zu den herausragenden Gedächtnisorten Europas. In letzter Zeit haben die 79 n.Chr. verschütteten Vesuvstädte wegen bestürzender Verwahrlosung etwa der "Villa dei Papiri" hauptsächlich negative Schlagzeilen gemacht. Mehr

Rezension

Heirat, Hetärentum und Konkubinat im klassischen Athen

Eine athenische Ehefrau, von der es eine biographische Überlieferung gäbe, hätte einen schlechten Ruf gehabt. Obwohl die früher verbreitete Ansicht, die Bürgerinnen seien im Haus beinahe eingesperrt gewesen, sicher falsch ist, gehörten Sichtbarkeit und ein persönliches Profil nicht zu den von ihnen erwarteten Eigenschaften. Mehr

Rezension

Die Kaiserinnen Roms

Die zentralen Frauengestalten im Umfeld der römischen Machthaber bilden das Thema des von Hildegard Temporini-Gräfin Vitzthum herausgegebenen Werks "Die Kaiserinnen Roms". Die Position der Kaiserin hat es im Grunde nie gegeben, denn das römische Kaisertum wurde lange als Republik verbrämt. Je stärker ... Mehr

Rezension

Blitzkrieg gegen den Krebs

Die bisherigen Forschungen zur Geschichte der Medizin im Nationalsozialismus haben sich im wesentlichen auf die Themenbereiche Euthanasie und Humanexperiment konzentriert. Weitgehend ausgeblendet wurde dabei der "normale" Forschungsalltag, an dem freilich auch gezeigt werden kann, wie sich eine ganze ... Mehr

Rezension

An den Ufern des Nils

Gewaltige Pyramiden, imposante Tempel, prachtvolle Gräber und der unermeßliche Reichtum der Pharaonen bestimmen heute unser Bild von der altägyptischen Kultur. Doch wie lebten die einfachen Ägypter der Pharaonenzeit, wie organisierten die Menschen am Nil ihren Alltag, und welche Strukturen bestimmten ... Mehr

Rezension

Tagebuch der Reise nach Italien über die Schweiz und Deutschland

Während Montaignes "Essais", denen eine ganze Literaturgattung ihren Namen verdankt, zur Weltliteratur zählen, hat das Tagebuch über seine Badereise nach Italien 1580/81 erst spät Beachtung gefunden: 1770 wurde das Manuskript entdeckt, inzwischen gilt es als verloren. Bereits kurz nach der Entdeckung ... Mehr

Rezension

Medizin in der Antike

Auf einem bemalten Keramikgefäß, das auf die Zeit um 480/470 v.Chr. datiert wird und sich heute im Louvre befindet, ist eine Szene aus einer antiken Arztpraxis dargestellt: Sie zeigt einen Chirurgen, der mit einer Lanzette bei einem jungen Mann einen Aderlaß vornimmt. Im Hintergrund sieht man an der Wand mehrere Schröpfköpfe, Symbol des ärztlichen Standes im Altertum. Mehr

Rezension

Geschichte der antiken Biographie

Unter den Büchern zu historischen Themen finden Biographien heutzutage in der Regel die meisten Leser. Das war in der Antike wahrscheinlich nicht anders, zumal die Lebensbilder aus der Feder eines Nepos, Sueton und Plutarch erheblich kürzer waren als die häufig Dutzende von Buchrollen umfassenden Geschichtswerke. Mehr

2001 · 2002 · 2003 · 2004 · 2005 · 2006 · 2007 · 2008 · 2009 · 2010 · 2011 · 2012 · 2013 · 2014 · 2015 · 2016 · 2017 · 2018 · 2019
Chronik 2002

November 2002

Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 30 01 02 03 04 05 06 07