Test: Teemaschine Caso Aufmacher

Teemaschinen im Test : Perfekter Teegenuss aus der Maschine

Update 17.01.2022

Teesorten brauchen individuelle Temperaturen und Ziehzeiten. Wer also gerne und viel Tee trinkt, weiß, dass so das normale Aufbrühen Nerven kosten kann. Teemaschinen bieten ein passendes Einstellen der Temperatur sowie ein Überwachen der Brühzeit. Wir haben 13 Teemaschinen getestet.

Update 17. Januar 2022

Wir haben vier weitere Teemaschinen getestet. Neue Empfehlungen sind die Sage STM500 sowie die kleine ProfiCook PC-TK 1165.

Doreen Menz
testet mit Leidenschaft Produkte aus den verschiedensten Bereichen. Als Hobbyköchin und Gamerin interessiert sie sich nicht nur für Computer und Küchengeräte, sondern auch für Haushaltsgeräte und Gesundheitsthemen.

Tee wird üblicherweise mit heißem Wasser gebrüht und zieht danach je nach Sorte für einige Minuten. Mit diesem Verfahren erhält man auch geschmacklich das beste Ergebnis. Eine andere Möglichkeit ist das Perkolator-Brühen, das oft auch bei Kaffee eingesetzt wird. Hier wird zunächst das Wasser aufgeheizt und dann durch den entstandenen Druck nach oben über einen Stab gedrückt. Dadurch wird das Wasser Tropfen für Tropfen auf den Teeblättern verteilt. Das funktioniert zwar gut, man schmeckt aber durchaus einen Unterschied.

Derzeit sind nur zwei Teemaschinen auf dem Markt, die mit Kapseln betrieben werden. Sie unterscheiden sich in der Größe und im Geschmack. Wem das traditionelle Aufbrühen zu aufwendig ist, wird mit einer Teemaschine mit Kapseln ebenfalls glücklich.

Vergleichstabelle
Vergleichstabelle
Viele EinstellungenBaugleichBesonders hochwertigFür kleine Mengen
Perfekter Teegenuss aus der Maschine Test: Caso TeegourmetTest  Perfekter Teegenuss aus Maschine: Emerio WK-122248Test  Perfekter Teegenuss aus Maschine: Sage Appliances STM500Test  Perfekter Teegenuss aus Maschine: ProfiCook PC-TK 1165
Modell Caso TeeGourmet Pro Emerio WK-122248 Sage Appliances STM500 ProfiCook PC-TK 1165
Pro
  • Hochwertig
  • Voreingestellte Programme
  • Individuelle Einstellungs­möglichkeiten
  • Warmhaltefunktion
  • Baugleich zum Testsieger
  • Sehr hochwertig
  • Magnetisches Teesieb ohne Plastik
  • Individuelle Einstellungs­möglichkeiten
  • Warmhaltefunktion
  • Hochwertig
  • Touch-Funktion
  • Einfache Bedienung
  • Günstig
  • Teesieb ohne Plastik
Contra
  • Teuer
  • Teuer
  • Englische Beschriftung
  • Teuer
  • Englische Beschriftung
  • Keine Zeiteinstellung
  • Maximal 500 Milliliter
Bester Preis
  Technische Daten anzeigen

Viele Einstellungen: Caso TeeGourmet Pro

Viele Einstellungen

Caso TeeGourmet Pro

Perfekter Teegenuss aus der Maschine Test: Caso Teegourmet
Eine hohe Füllmenge und individuelle Temperatur- sowie Zeiteinstellungen haben uns überzeugt.

Bei der TeeGourmet Pro von Caso wird zunächst das Wasser auf die richtige Temperatur erhitzt, dann fährt das Teesieb für die passende Zeitspanne ins Wasser. Man kann sowohl die passende Temperatur, als auch die richtige Brühzeit auswählen. Es gibt bereits passende Presets für die Sorten Schwarz, Grün, Oolong und Kräuter. Im Modus »Mild« zieht der Tee für drei Minuten, im Modus »Medium« vier Minuten und im Modus »Stark« fünf Minuten. Die Brühzeit lässt sich aber auch in 30-Sekunden-Schritten selbst einstellen, die Temperatur in 5-Grad-Schritten. Auch der Beginn des Kochvorgangs ist bei der Teemaschine programmierbar.

Auf dem beleuchteten Display wird die Temperatur live angezeigt. Über die An/Aus-Taste startet oder stoppt man den Kochvergang. Nach ein paar Minuten schaltet sich die Teemaschine von selbst aus. Daneben gibt es eine Taste für die Warmhaltefunktion, die höchstens 60 Minuten umfasst. Über die Auto-Start-Taste kann das Teekochen zu einer vorher festgelegten Zeit gestartet werden.

In der Voreinstellung der Teemaschine wird grüner Tee auf 80 Grad aufgeheizt und für 3 Minuten gebrüht. Des Weiteren kann man den Caso TeeGourmet Pro zusätzlich als Wasserkocher benutzen. Die Maschine lässt sich vollständig auseinandernehmen und somit auch einfach säubern. Die Kanne kann auch in der Spülmaschine gereinigt werden.

Baugleich

Emerio WK-122248

Test  Perfekter Teegenuss aus Maschine: Emerio WK-122248
Alles, was die Caso TeeGourmet Pro kann, kann die Emerio auch. Häufig kommen baugleiche Modelle auf den Markt, verschwinden aber oft nach einiger Zeit wieder.

Statt der Caso kann man auch die Emerio WK-122248 wählen: Die ist größtenteils baugleich und zudem deutlich günstiger. Allerdings ist die Beschriftung hier auf Englisch.

Besonders hochwertig: Sage Appliances STM500

Besonders hochwertig

Sage Appliances STM500

Test  Perfekter Teegenuss aus Maschine: Sage Appliances STM500
Die kleine Sage sieht nicht nur schön aus, sie kann auch was und hat ein durchdachtes Konzept. Richtung cool finden wir das magnetische Teesieb, das ohne Plastik auskommt.

Schon auf den ersten Blick gefällt die STM500 von Sage Appliances mit einer hochwertigen Verarbeitung, vielen Einstellungsmöglichkeiten sowie einem magnetischem Teesieb ohne Plastik.

Auch in puncto Tee kochen kann das Gerät überzeugen: Es erledigt seine Aufgabe gut und wirkt zudem sehr modern: Die Bedienknöpfe leuchten in Rot oder Weiß, wenn die jeweilige Funktion aktiviert ist. Während des Wasserkoches leuchtet um die Start-Taste ein rotes Licht – ist der Kochvorgang beendet, informiert darüber ein akustisches Signal.

Ist die Kanne vollständig mit einem Liter Wasser gefüllt, dauert es fünf Minuten, dieses auf 100 Grad aufzuheizen. Man kann auch 80, 85, 90 oder 95 Grad auswählen. Unter den Zahlen ist angegeben, welche Temperatur sich für welchen Tee eignet.

Die Brühzeit lässt sich zwischen einer und fünf Minuten einstellen. Auf der Minuten-Skala wandert ein kleines, weißes Lämpchen langsam zurück und zeigt dadurch die Restzeit an.

Der lose Tee wird in das metallische Teesieb gegeben, das hält dann magnetische am Deckel. Für die Reinigung kann es einfach abgezogen werden, oder man drückt zum Lösen des Siebs auf den Knopf, der sich oberhalb des Deckels befindet. Auch eine Warmhaltefunktion hat die Sage Appliances zu bieten.

Für kleine Mengen: ProfiCook PC-TK 1165

Für kleine Mengen

ProfiCook PC-TK 1165

Test  Perfekter Teegenuss aus Maschine: ProfiCook PC-TK 1165
Sie hat uns überrascht: Die kleine ProfiCook kommt mit Touch-Funktion, Temperaturanzeige und praktischem, manuellen Teesieb.

Zunächst wirkt die PC-TK 1165 von ProfiCook unscheinbar. Ist der Stecker aber eingesteckt und man möchte die Temperatur einstellen, erkennt man, dass eine Touchbar und eine Temperaturanzeige im Deckel verbaut ist. In Zehnerschritten kann man hier eine Temperatur zwischen 70 und 100 Grad einstellen.

Das Teesieb kommt ohne Plastik aus und kann ganz einfach mit einem Hebel von oben nach unten bewegt werden. Die Ziehzeit lässt sich so eigenhändig bestimmen, allerdings muss man dabei die Uhr im Blick behalten oder sich einen Timer stellen, denn über eine Zeitanzeige verfügt die Teemaschine nicht.

Nachteilig ist, dass nur ein halber Liter Tee auf einmal zubereitet werden kann. Möchte man mehr Tee kochen, sollte man zu einem anderen Gerät greifen. Für 500 Milliliter braucht das ProfiCook-Modell drei Minuten und zwanzig Sekunden.

Für wenig Geld bekommt man mit der PC-TK 1165 ein simples, schönes Modell, das mit einer Touchbar und einer Temperaturanzeige aufwarten kann.

Was gibt es sonst noch?

Die Sage Appliances SMT700 bietet ähnliche Funktionen wie der Caso TeeGourmet Pro. Die Brühzeiten sind hier allerdings voreingestellt und lassen sich nicht individuell anpassen. Die maximale Menge für Tee ist 800 Milliliter, die minimale beträgt 500 Millilitern. Das Gerät lässt sich auch als Wasserkocher nutzen und bietet zudem eine Warmhaltefunktion. Allerdings ist die Teemaschine recht teuer.

Die TA 1200 von Rommelsbacher sieht aus und funktioniert wie eine Kaffeemaschine. Oben wird das Wasser hineingefüllt, in die Mitte der lose Tee, der dann dort zieht. Nach Ablauf der eingestellten Brühzeit fließt der Tee in die untenstehende Kanne. Dort kann er auch warmgehalten werden. Die Teemaschine nimmt in der Küche viel Raum ein. Das Einfüllen der Teeblätter, sowie das Reinigen sind umständlich. Die Bedienung ist nicht sehr intuitiv.

Ebenfalls ähnlich wie eine Kaffeemaschine funktioniert die Klarstein Tealicious: Das Wasser wird oben in den Tank gegeben, dort erhitzt, dann läuft es durch die Teeblätter in die obere Kanne. Anschließend wird der gebrühte Tee in die andere Kanne geleitet. Die Teemaschine knackt des Öfteren recht laut, was nicht gerade vertrauenserweckend ist. Zudem passt das hohe Gerät nicht auf Küchenzeilen, über denen sich Hängeschränke befinden. Komplettprogramme gibt es nicht, die Brühzeit lässt sich über ein Rädchen auf eine Dauer zwischen 2 und 16 Minuten einstellen.

So haben wir getestet

Alle Teemaschinen wurden mit hochwertigem Ronnefeldt-Tee getestet. Hierbei wurden die Sorten Grün, Schwarz und Kräutertee verwendet. Kriterien waren die Anleitung und Bedienung des Geräts sowie die Geschwindigkeit des Kochvorgangs. Außerdem wurde berücksichtigt, wie einfach die Teemaschinen gereinigt werden können und wie viel Platz sie in der Küche wegnehmen. Die letzte Kategorie war natürlich der Geschmackstest.

   Unsere Empfehlungen sind redaktionell unabhängig.

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links, die mit markiert sind. Kaufen Sie über diese Links ein Produkt, erhalten wir eine kleine Provision. Mehr dazu.