https://www.faz.net/-gwz-3y0i

Rezension: Sachbuch : Mehr als das Ganze

  • Aktualisiert am

Unsere Welt ist vieler Hinsicht äußerst vielschichtig und komplex. Die Populationsentwicklung von Kaninchen, die Evolution auf molekularer Ebene oder das abgestimmte Zusammenwirken zwischen den Komponenten des Immunsystems, aber auch das Wechselspiel von Märkten sind nur einige Beispiele dafür. Viele Forscher ...

          Unsere Welt ist vieler Hinsicht äußerst vielschichtig und komplex. Die Populationsentwicklung von Kaninchen, die Evolution auf molekularer Ebene oder das abgestimmte Zusammenwirken zwischen den Komponenten des Immunsystems, aber auch das Wechselspiel von Märkten sind nur einige Beispiele dafür. Viele Forscher sind davon überzeugt, daß das Verhalten dieser doch recht unterschiedlichen Systeme auf gemeinsamen, einfachen Grundprinzipien beruht. Diese herauszufinden und zu beschreiben hat sich die Komplexitätsforschung vorgenommen. Eine leichtverständliche Einführung in die noch recht junge Disziplin bietet das Büchlein "Komplexe Systeme" von Klaus Richter und Jan-Michael Rost. Auf nur 170 Seiten beleuchten die beiden Autoren die wichtigsten Grundideen der Komplexitätsforschung, die sich aus den unterschiedlichsten Zweigen wie der Chaos-Forschung oder der Zellbiologie entwickelt hat. Recht ausführlich gehen sie auf die sogenannten zellulären Automaten als Paradebeispiel für komplexe Systeme ein. Dabei handelt es sich um simple mathematische Modelle, in denen das Wechselspiel zwischen den Einzelelementen durch einfache Regeln bestimmt wird. Abhängig von den Randbedingungen bilden die zellulären Automaten ganz unterschiedliche, äußerst vielschichtige Strukturen, die sich zum Teil auf die Natur übertragen lassen. Es schließen sich viele weitere Beispiele aus der Physik, Chemie, Evolution oder der Zellbiologie an. So zeigen die Atome in einem Gas, die Tropfen in einer turbulenten Flüssigkeit oder wandernde Sanddünen und selbst die morgendlichen Müslivariationen äußerst komplexes Verhalten. Ihnen allen ist ein Prinzip gemeinsam: Das Ganze ist mehr als seine Teile. Das Buch enthält zahlreiche Abbildungen, die das nicht ganz einfache Thema verständlich machen.

          mli

          Klaus Richter, Jan Michael Rost: "Komplexe Systeme", Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 2002, 128 S., 8,90 Euro.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wie soll ein Zertifikat für einen Langstreckenflug den CO2-Ausstoß der Reise aufwiegen?

          Emissionshandel : Mit Kompensation das Klima retten?

          Durch Klimazertifikate das ausgestoßene CO2 am anderen Ende der Welt einsparen: Wie viel kann Kompensation tatsächlich bewegen – und wie viel dran ist am Vorwurf des Ablasshandels.

          TV-Kritik: Anne Will : Klimawandel und Professionalisierung

          In dieser Woche will die Bundesregierung ihre klimapolitischen Pläne festschreiben. Vorher schärfen alle Akteure noch einmal ihr Profil. Das gelang gestern Abend auch dem AfD-Politiker Björn Höcke, während es bei Anne Will um die Autoindustrie ging.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.