https://www.faz.net/-gwz-6m8d2

: Neues vom Gehirn

  • Aktualisiert am

Mit "Zukunft Gehirn" legen international führende Hirnforscher ein gemeinsames Werk vor, in dem die wichtigsten neueren Erkenntnisse ihres Fachgebietes anschaulich und allgemeinverständlich zusammengefasst sind. Dabei schlagen die Autoren Brücken zwischen Kultur- und Neurowissenschaften, erlauben sich ...

          1 Min.

          Mit "Zukunft Gehirn" legen international führende Hirnforscher ein gemeinsames Werk vor, in dem die wichtigsten neueren Erkenntnisse ihres Fachgebietes anschaulich und allgemeinverständlich zusammengefasst sind. Dabei schlagen die Autoren Brücken zwischen Kultur- und Neurowissenschaften, erlauben sich Exkurse in die Geschichte der Hirnforschung und skizzieren Beispiele aus ihrem eigenen Alltagsleben, die besonders dafür geeignet sind, die komplexe Funktionsweise des Gehirns zu erklären. Für den Leser frappierend ist die große Bedeutung der geschilderten Forschungsergebnisse für den Alltag und die Bindungen des Menschen, die in jedem Kapitel augenfällig wird. Die einzelnen Beiträge beschäftigen sich etwa mit Belohnung, Empathie, Sprache oder auch mit den Leistungen der Minigehirne des Insektenreichs - alles gestützt durch Grafiken und Hintergrundinformationen in zusätzlichen Infokästen. "Zukunft Gehirn" ist somit ein Lehrbuch im besten Sinne, aber auch ein leicht zu lesender und dennoch gelehrter Ausflug in eine besonders spannende Disziplin. Vertreten sind 18 Autoren, darunter viele Spitzenforscher der Max-Planck-Gesellschaft.

          huch

          Tobias Bonhoeffer, Peter Gruss (Hrsg.): "Zukunft Gehirn. Neue Erkenntnisse, neue Herausforderungen. Ein Report der Max-Planck-Gesellschaft". Verlag C.H. Beck, München 2011. 304 S., 16,95 Euro.

          Weitere Themen

          Das fatale Sterben „der Inneren“

          Profitstreben in Kliniken : Das fatale Sterben „der Inneren“

          Hauptsache lukrativ: Immer mehr Kliniken schließen ihre Allgemein-internistischen Stationen zugunsten von Spezialisten. Leidtragende sind multimorbide Patienten – ausgerechnet deren Zahl aber wächst weiter. Ein Gastbeitrag.

          Topmeldungen

          Isabel Schnabel ist eine profilierte Kennerin der Finanzmärkte und der Geldpolitik.

          Isabel Schnabel rückt auf : Eine Bereicherung für die EZB

          Isabel Schnabel ist Expertin für Banken und Finanzmärkte. Dennoch wird ihre Berufung in die EZB-Führung als Nachfolgerin von Sabine Lautenschläger nicht jedem gefallen. Sie hat sich schon deutlich positioniert.

          Trump und die Demokraten : Loben, um zu tadeln

          Die Demokraten seien zwar eine „lausige“ Partei, aber immerhin hielten sie zusammen, sagt der amerikanische Präsident. Mit seiner Bemerkung zielt Trump auf die eigenen Republikaner.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.