https://www.faz.net/-gwz-ved8

: Erneuerbare Energien

  • Aktualisiert am

Angesichts sich verknappender fossiler Ressourcen, eines weltweit wachsenden Energiebedarfs und der damit verbundenen globalen Umweltbelastungen gewinnen erneuerbare Energieträger zunehmend an Bedeutung. In Deutschland decken regenerierbare Energiequellen bereits etwa fünf Prozent des primären Verbrauchs, wobei ...

          1 Min.

          Angesichts sich verknappender fossiler Ressourcen, eines weltweit wachsenden Energiebedarfs und der damit verbundenen globalen Umweltbelastungen gewinnen erneuerbare Energieträger zunehmend an Bedeutung. In Deutschland decken regenerierbare Energiequellen bereits etwa fünf Prozent des primären Verbrauchs, wobei Windkraftgeneratoren, Solarkollektoren und Photovoltaikanlagen einen wichtigen Anteil haben. Die Tendenz ist steigend. Doch nur wenn es gleichzeitig gelingt, die Energieeffizienz drastisch zu verbessern, sind erneuerbare Energieträger zukunftsfähig. Das ist das Fazit, das Peter Hennicke und Manfred Fischedick in dem Buch "Erneuerbare Energien" ziehen. Die Autoren - beide sind Experten und am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie tätig - erläutern die technischen Grundlagen etwa von Photovoltaik, Solarthermie, Wind- und Wasserkraft sowie Geothermie, aber auch Gezeiten- und Wellenenergie und deren derzeitigen Anteil bei der Energieversorgung weltweit. Darüber hinaus gehen sie der Frage nach, wie man den derzeit noch bescheidenen Beitrag so steigern kann, dass sie das bestehende Energiesystem vollständig und sozialverträglich ersetzen können. Die Autoren, die in dem Buch alle Aspekte des bestehenden Energiesystems beleuchten, sind überzeugt, dass schon allein die Begrenztheit der zugänglichen Öl-, Erdgas-, Uran- und Kohlevorkommen auf der Erde die breite Verwendung erneuerbarer Ressourcen erzwingen wird.

          mli

          Peter Hennicke, Manfred Fischedick: "Erneuerbare Energien". Verlag C. H. Beck, München 2007. 144 S., 7,90 Euro.

          Weitere Themen

          Von Hölzken auf Stöcksken

          Netzrätsel : Von Hölzken auf Stöcksken

          Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Wer kann schneller frei assoziieren?

          Topmeldungen

          Johnson und der Brexit : Drei Briefe und ein einziges Ziel

          Boris Johnson will weiter versuchen, das Brexit-Abkommen bis Ende des Monats zu ratifizieren. Schon am Montag könnte die Regierung in London eine neue Abstimmung über den Brexit-Vertrag ansetzen – wenn John Bercow das zulässt.
          Kurdisches Fahnenmeer: Demonstranten am Samstag in Köln

          Türken-Kurden-Konflikt : Kurz vor der Explosion

          Der Krieg in Nordsyrien führt auch in Deutschland zu handfesten Auseinandersetzungen zwischen türkischen und kurdischen Migranten. Das könnte erst der Anfang sein.
          Mit Arte in Oslo: Carola Rackete.

          Carola Rackete bei Arte : Ein ganz persönlicher Kulturschock

          In der Arte-Reihe „Durch die Nacht mit ...“ treffen die Aktivistin Carola Rackete und die norwegische Schriftstellerin Maja Lunde aufeinander. Man meint, sie hätten einander viel zu sagen. Es kommt anders.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.