https://www.faz.net/aktuell/wissen/weltraum/
17 neue Astronauten – im neuen 2022er Jahrgang der ESA sind auch zwei deutsche Kandidatinnen vertreten, allerdings nur als Reserve.

ESA Astronautenklasse 2022 : Eine verpasste Chance

Die Hoffnungen waren groß gewesen: Würde sich endlich eine deutsche Astronautin auf einen Einsatz im All vorbereiten können? Die ESA hat in ihrer aktuellen Auswahl nun zwei deutsche Frauen ausgewählt – allerdings nur als Reserve.
Am Mittwochmorgen ist Artemis I mit den Messpuppen Helga und Zohar an Bord gestartet. Die Rückkehr wird für den 11. Dezember erwartet.

Artemis I : Der Flug bleibt ein Problem

Die Strahlenbiologin Christine Hellweg betreut ein Experiment, das nun mit Artemis 1 zum Mond fliegt. Erforscht werden damit die Risiken kosmischer Strahlung für den Menschen.
Neu entdeckt im Jahr 2018: unser roter Nachbarplanet

Verschwörungstheorien : Check, Check – und Dreifach-Check!

Skeptiker liegen im Trend – und schrecken kaum davor zurück, die offensichtlichsten Dinge anzuzweifeln. Immerhin gibt es Himmelstatsachen, auf die wir uns verlassen können. Eine Glosse.
Ab nach oben: Eine Space-Launch-System-Rakete bringt die Mission Artemis-1 am Mittwoch von Cape Canaveral aus in Richtung Mond.

Start von Artemis-1 : Rückkehr in die Tiefen des Alls

Die NASA hat mit dem erfolgreichen Start von Artemis-1 ihr neues astronautisches Explorationsprogramm auf den Weg gebracht. Auch Europa ist entscheidend beteiligt.

Seite 3/20

  • Raumfahrt und Ukrainekrieg : Neue Grenzen im All

    Raumfahrt und Astronomie werden oft als Aktivitäten dargestellt, die nationale Grenzen überwinden helfen. Der Ukrainekrieg stellt dieses Narrativ nun infrage.
  • Ingenieure im ESA-Zentrum für Weltraumsicherheit überwachen permanent Daten aus dem All.   

    ESA-Zentrum in Darmstadt : Schutz vor Gefahren aus dem All

    Raketenreste und Sonnenstürme: Das neue ESA-Zentrum für Weltraumsicherheit in Darmstadt soll diese und weitere Bedrohungen entschärfen. Dadurch werden unter anderem Satelliten und Raumstationen geschützt.
  • 30:43

    F.A.Z. Wissen – der Podcast : Eisvulkane am Rande des Sonnensystems

    Der Zwergplanet Pluto zählt zu den faszinierendsten Himmelskörpern unseres Sonnensystems. Wir diskutieren über seine emotionsgeladene Geschichte und einige der Rätsel, vor die er uns immer noch stellt.
  • Earendel (Pfeil), der früheste Stern, den Astronomen bislang gesehen haben. Die feine rote Nebelspur ist das von der Gravitationslinse verzerrte Bild seiner Heimaltgalaxie.

    Tiefe Astronomie : Der früheste Stern

    Zufällig entdeckt das Hubble-Weltraumteleskop einen Einzelstern aus der Morgendämmerung des Universums – und übergibt ihn an seinen Nachfolger zu genaueren Untersuchung.
  • Eisige Lavamassen: Aus den Sondendaten gewonnene Rekonstruktion der Kryovulkanfelder auf dem Pluto

    Kryovulkane auf dem Pluto : Eiswelt voller Rätsel

    Die New Horizons Sonde der Nasa schickte 2015 hoch aufgelöste Aufnahme der Oberfläche des Zwergplaneten Pluto zur Erde. Ihre Analyse wirft immer noch Fragen auf.
  • Sportsman: Reinhard Genzel (geb. 24. März 1952) hatte mit dem Nobelpreis nicht gerechnet

    Infrarot-Astronom : Der Nabel der Galaxis

    Schwarze Löcher und schwedisches Gold: Dem Infrarot-Astronomen Reinhard Genzel zum Siebzigsten.