https://www.faz.net/-gx0
Neu entdeckt im Jahr 2018: unser roter Nachbarplanet

Verschwörungstheorien : Check, Check – und Dreifach-Check!

Skeptiker liegen im Trend – und schrecken kaum davor zurück, die offensichtlichsten Dinge anzuzweifeln. Immerhin gibt es Himmelstatsachen, auf die wir uns verlassen können. Eine Glosse.

Asteroid Ryugu : Poröser Schutthaufen in den Tiefen des Alls

Der Landesonde „Mascot“ blieben im vergangenen Jahr nur wenige Stunden, um die Oberfläche des Asteroiden „Ryugu“ zu erkunden. Die Zeit reichte, um sich ein Bild von dem urtümlichen Himmelskörper zu machen, wie die nun veröffentlichte Daten und Fotos zeigen.

Entgleister Klimawandel : Die Kurven der globalen Krise

Die Nachrichten über die Erderwärmung wurden zuletzt immer schriller. Unsere Grafiken, die aus den jüngsten Forschungsstudien erzeugt wurden, bezeugen den beschleunigten Wandel im Eis, in den Böden und in den Ozeanen.

Seite 3/21

  • Schwarzes Loch : Zwei Jahre bis zum Bild

    Die Beobachtung mit dem „Event Horizon Telescope“ ist ein internationaler Erfolg. Zum ersten Mal konnten Wissenschaftler ein Schwarzes Loch direkt visuell nachweisen. Doch der Schnappschuss wurde lange Zeit im Voraus geplant.
  • Diese Simulation zeigt die Akkretionsscheibe des in das Loch stürzenden Gases. Blau dargestellt sind die zur Scheibe senkrecht stehenden Jets, in denen Gas mit hohen Geschwindigkeiten abgestoßen wird.

    Radioastronomische Entdeckung : Schatten eines Giganten

    Das Event Horizon Telescope hat das erste Bild eines Schwarzen Lochs veröffentlicht. Die Beobachtung ist nicht nur wissenschaftlich wegweisend. Sie zeigt auch, dass sich die europäischen Astronomen nicht verstecken müssen.
  • Kosmische Entdeckung : Das erste Bild eines Schwarzen Lochs

    Dem Event Horizon Telescope ist die erste Aufnahme des „Schattens“ eines Schwarzen Lochs gelungen. Das abgebildete Objekt im Zentrum der Galaxie M87 entspricht in verblüffendem Maß den Erwartungen.
  • Schwarzes Loch gesichtet? : Das Warten hat sehr bald ein Ende

    Vor zwei Jahren hat das „Event Horizon Telescope“ erstmalig versucht, den „Schatten“ eines Schwarzen Lochs abzubilden. Am Mittwoch soll das Resultat der Beobachtungen vorgestellt werden. Was ist zu erwarten?
  • Blick auf die „Kimberly“-Formation, aufgenommen 2015 vom Marsrover „Curiosity“ am Fuß des „Mount Sharp“. Die Gesteinsschichten im Vordergrund könnten in Folge der Ablagerung von Sand und Geröll entstanden sein.

    Marsforschung : Junge Wasserwelt

    Gewaltige Flüsse sollen auf dem Mars noch vor einer Milliarde Jahre geströmt sein. Doch woher das ganze Wasser kam, ist ein Rätsel. Regen fiel schon längst keiner mehr. Eine Glosse