https://www.faz.net/-gx0
Neu entdeckt im Jahr 2018: unser roter Nachbarplanet

Verschwörungstheorien : Check, Check – und Dreifach-Check!

Skeptiker liegen im Trend – und schrecken kaum davor zurück, die offensichtlichsten Dinge anzuzweifeln. Immerhin gibt es Himmelstatsachen, auf die wir uns verlassen können. Eine Glosse.
Die Trümmer dieser chinesischen Trägerrakete, die in der vergangenen Woche gestartet war, werden in Kürze auf die Erde stürzen.

Raketenabsturz : Raketentrümmer treffen nicht Deutschland

In den kommenden Tagen wird die Unterstufe einer chinesischen Trägerrakete vom Typ „Langer Marsch“ unkontrolliert in die Erdatmosphäre eintreten. Die Trümmer werden aber wohl nicht über Deutschland niedergehen.

Seite 2/30

  • Nasa-Rover sendet Panoramabild : Ein Fest für die Augen

    Es besteht aus 142 Einzelaufnahmen: Das erste hochaufgelöste Panoramabild des Mars-Rover Perseverance zeigt den roten Planten nicht nur schärfer, sondern auch umfassender als das menschliche Auge ihn wahrnehmen könnte.
  • Viel sauberer als eine Smartphone-Kamera: Der „Perseverance“-Rover der Nasa kurz nach dem Aufsetzen, aufgenommen von einer Kamera der Landestufe.

    Schutz fremder Himmelskörper : Die erstaunliche Robustheit von Erdmikroben

    Der Rover „Perseverance“ sucht fremdes Marsleben. Doch auch von der Erde mitgebrachte Mikroorganismen könnten unter den dortigen widrigen Bedingungen überraschend lange überleben – wie eine neue Studie zeigt.
  • Planetoid 2018 AG37 : Ganz weit draußen

    Astronomen haben die Entfernung des Planetoiden 2018 AG37 bestimmt. Mit 19,8 Milliarden Kilometern Distanz zur Sonne ist er der äußerste bislang bekannte Himmelskörper unseres Sonnensystems.
  • Rob Manning erklärt den Landemechanismus der baugleichen Rover Spirit und Opportuniy.

    Chefingenieur Rob Manning : Tüftler für die Marslandung

    Er hat alle Marsrover mitentwickelt und bis zur Landung auf dem Roten Planeten begleitet. Rob Manning ist aber auch die gute Seele der Missionen.
  • Sicher verpackt: In dieser Illustration nähert sich der Nasa-Rover Perseverance bereits der Marsoberfläche.

    Marsmissionen am Ziel : Wir sehen uns auf dem Roten Planeten

    China und die Arabischen Emirate haben beide ihre ersten Marssonden erfolgreich ans Ziel gebracht. Heute Abend folgen nun die Amerikaner. Der Rover „Perseverance“ wird voraussichtlich gegen 21.45 Uhr deutscher Zeit auf dem Roten Planeten landen.
  • Alexander Gerst und die Italienerin Samantha Cristoforetti posieren mit ihren russischen Kollegen Anton Shkaplerov and Maksim Surayev.

    Astronauten gesucht : Auf den Spuren von Astro-Alex

    Die Esa braucht Astronauten für ihre geplanten bemannten Missionen. Heute durften wir erfahren, was von den Aspiranten erwartet wird und was auf sie zukommt.
  • Die Raumsonde Tianwen-1 ( „Fragen an den Himmel“)

    Marsmission Tianwen-1 : Auch die Chinesen sind am Ziel

    Die chinesische Marssonde Tianwen-1 hat nach einer siebenmonatigen Reise ebenfalls ihr Ziel erreicht. Am Mittwoch ist die Sonde – wie zuvor die arabische Sonde Hope – in eine Umlaufbahn um den Roten Planeten eingeschwenkt.
  • Die „Hope“-Sonde der Vereinigten Arabischen Emirate soll am 9. Februar 2021 in die Marsumlaufbahn einschwenken, hier ein Bild während der Fertigung.

    Arabische Marsmission : „Ein Blick in die Marsatmosphäre“

    Die Marssonde „Hope“ der Vereinigten Arabischen Emirate erreicht am Dienstag ihr Ziel. Projektleiter Omran Sharaf spricht im Interview über die Mission und das bevorstehende Einschwenken der Sonde in den Orbit.
  • Solarer Ausbruch am 10. Juni 2004

    Variable Sonnenaktivität : Mal Freund, mal Feind

    Anhand alter Baumstämme konnten Wissenschaftler die Sonnenaktivität der vergangenen 1000 Jahre rekonstruieren. Verheerende Eruptionen könnten demnach häufiger sein, als bislang angenommen.
  • Stahlwerke im All. Davon träumen heute nicht nur Science-Fiction-Illustratoren, sondern zum Beispiel auch der Amazon-Milliardär Jeff Bezos.

    Bergbau im All : Ein Studium für Weltraumpioniere

    In Colorado gibt es einen Studiengang Weltraumbergbau. Die Absolventen könnten uns den Weg in die Tiefen des Alls ebnen. Wer sind diese Menschen?
  • So könnte das Planetensystem TOI-561 aussehen.

    Langlebige Planeten : Ein Methusalem der Milchstraße

    Astronomen entdecken ein überraschendes Planetensystem: Der alte, „metallarme“ Stern TOI-561 wird von drei Planeten mit Gesteinskern umkreist. Der innerste ist sogar eine Supererde.
  • „Space Food“ aus dem Saarland : Ein Bissen Heimat auf der ISS

    Rehragout mit Kartoffelklößen aus der Dose: Wenn Matthias Maurer Ende des Jahres seinen Dienst auf der ISS antritt, nimmt er auch Speisen aus dem Saarland mit auf die Raumstation. Aber die Zubereitung ist eine Herausforderung.
  • Ein obdachloser Planet, einer von wahrscheinlich Milliarden, die unsere Galaxie ganz allein durchstreifen

    Planeten ohne Sterne : Einsame Erden

    Manche Planeten ziehen ohne Stern durchs All, und die meisten flogen schon bald nach der Geburt aus ihrem Sonnensystem. Nicht so unsere Heimatwelt, doch irgendwann könnte ihr das trotzdem noch passieren.