https://www.faz.net/-gwz-t1qa

Raumfahrt : Atlantis bringt neue Bauteile

  • -Aktualisiert am

Vollbepackt: die Atlantis auf dem Weg zur ISS Bild: REUTERS

Mit mehreren Tonnen Ersatzteilen und Vorräten ist die Raumfähre Atlantis auf dem Weg zur Raumstation ISS. Dort soll nach vier Jahren Pause endlich weitergebaut werden. Die Aufgaben sind vielfältig, aber die Zeit drängt.

          2 Min.

          Nach fast vier Jahren Unterbrechung kann der Bau der Internationalen Raumstation in dieser Woche fortgesetzt werden. Im Laufe dieses Montags wird die mit mehreren Sonnenzellenauslegern und einem Träger von 17,5 Tonnen Masse beladene Raumfähre Atlantis an der Station anlegen. Vier der sechs Astronauten werden in den nächsten Tagen bei drei „Weltraumspaziergängen“ die Station so erweitern, daß im kommenden Jahr die Labormodule aus Japan und Europa angebaut werden können.

          Diese Arbeiten hätten schon im Frühjahr 2003 stattfinden sollen, wurden aber wegen der Havarie der Raumfähre Columbia verschoben. Die mehr als drei Jahre lange Wartezeit überbrückte die Besatzung der Atlantis unter anderem damit, daß sie die zum Ausbau der Raumstation nötigen Handgriffe immer wieder in jenem großen Tauchbecken in Houston übte, in dem die Schwerelosigkeit des erdnahen Weltraums simuliert wird. Scherzhaft meinte der Kommandant der Atlantis, der 47 Jahre alte Marineflieger Brent Jett, daß seine Mannschaft nun aus den am besten ausgebildeten Astronauten der Welt bestehe.

          Keine Probleme mit der Isolierung des Außentanks

          Nach mehreren Verzögerungen aufgrund schlechten Wetters und verschiedener elektrischer Kurzschlüsse an Bord konnte die Atlantis am Samstag gegen Mittag (Ortszeit) vom Cape Canaveral in Florida ihren auf zwölf Tage angesetzten Flug antreten. Nach einer ersten Auswertung der vielen während des Steigfluges aufgenommen Fotos und Videos teilte die Nasa mit, daß es offenbar keine nennenswerten Probleme mit der Schaumstoffisolierung des Außentanks gegeben habe. Genaueres wisse man aber erst nach einer gründlichen Inspektion der Raumfähre.

          Dazu haben die Astronauten am Sonntag ihr Schiff mit Kameras und Lasern abgetastet, die am Ende des langen Roboterarms angebracht waren. Es wird nun einige Tage dauern, bis Fachleute der Nasa diese Bilder ausgewertet haben. Noch kurz vor dem Anlegen wird die Besatzung der Raumstation Atlantis aus verschiedenen Blickwinkeln fotografieren, um den Experten weitere Aufschlüsse über den Zustand der Hitzeisolierung zu geben. Kurz vor dem Ablegen von der Raumstation werden die Astronauten ihr Schiff noch einmal inspizieren.

          Mehrere Tonnen Ersatzteile und Vorräte an Bord

          Auch sonst ist das Arbeitspensum der Raumfahrer bei dieser Mission groß. Die Atlantis hat auch mehrere Tonnen Ersatzteile und Vorräte an Bord, die in die Station umgeladen werden müssen. Länger als eine Woche dürfen die fünf amerikanischen Atlantis-Astronauten und ihr kanadischer Kollege Steven MacLean aber nicht in der Station verbringen. Die Raumfähre muß die Station am 18. September verlassen haben, damit einen Tag später eine russische Sojus-Kapsel dort anlegen kann. Mit ihr kommt die Ablösung für Pawel Winogradow und Jeff Williams.

          Diese beiden Raumfahrer befinden sich seit April an Bord der Station. Thomas Reiter, der sich seit Juli in der Raumstation aufhält, wird noch mindestens bis Dezember dort bleiben. Neben den beiden Berufsastronauten, dem Amerikaner Michael Lopez-Alegria und dem Russen Mikhail Tyurin wird er am 19. September auch die iranisch-amerikanische Weltraumtouristin Anousheh Ansari im Orbit begrüßen können. Sie wird sich als zahlender Gast eine Woche lang in der Station aufhalten und Ende September mit Winogradow und Williams zur Erde zurückkehren.

          Weitere Themen

          Der fragile Gefrierschrank Sibiriens

          Tauender Permafrost : Der fragile Gefrierschrank Sibiriens

          Mehrfach in der Erdgeschichte sind die arktischen Permafrostböden aufgetaut. Dabei wurden große Mengen an Kohlendioxid freigesetzt, wie der Blick in das Klimaarchiv eines Bohrkerns zeigt. Ein Fingerzeig für künftige Entwicklungen.

          Topmeldungen

          Die schönen Blütenträume vom Sommer welken: Ein Kölner Theater verabschiedet sich in den neuen Lockdown.

          Folgen des Shutdowns : Von Montag an im Winterschlaf

          Wie viel Symbolpolitik verträgt Kultur? Wieso sind Theaterbühnen und Konzerthäuser auf einmal nur noch Freizeitunterhaltung? Und wo endet die Privatsache? Gedanken von Redakteuren des Feuilletons zu einer drastischen Entscheidung.
          Der amerikanische Rapper Lil Wayne

          Wahl in Amerika : Ein Rapper für Donald Trump

          Es gibt nur wenige berühmte, amerikanische Musiker, die sich offen hinter Präsident Donald Trump stellen. Nun bekommt der Republikaner Unterstützung von einem Rap-Star. Dieser lobt Trumps Pläne für Schwarze.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.