https://www.faz.net/-gwz-9u042

Nach indischer Bruchlandung : Nasa veröffentlicht Bild von Trümmern auf dem Mond

  • Aktualisiert am

Nasa-Aufnahme der Unglücksstelle: Hier zerschellte das indische Landemodul auf der Mondoberfläche. Bild: AFP

Vor drei Monaten ist das indische Landemodul auf der Mondoberfläche zerschellt. Bilder der Nasa zeigen nun die Absturzstelle – und die über mehrere Kilometer verteilten Trümmer.

          1 Min.

          Etwa drei Monate nach der missglückten indischen Mondmission hat die amerikanische Weltraumbehörde Nasa die Überreste des Landemoduls „Vikram“ auf dem Erdtrabanten gefunden. Der Lander der „Chandrayaan-2“-Mission ist demnach auf der Mondoberfläche zerschellt. Am Montag veröffentlichte Aufnahmen der Nasa sollen die Verteilung der Trümmer über mehrere Kilometer zeigen.

          Die indische Raumfahrtbehörde Isro hatte nur Minuten vor der vorgesehenen Landung Anfang September die Verbindung zu dem Landemodul „Vikram“ verloren, danach blieb sein Schicksal zunächst ungewiss. Der Lander war Teil der unbemannten, 142 Millionen Dollar (etwa 128 Millionen Euro) teuren „Chandrayaan-2“-Mission. Ziel war es unter anderem, die Oberfläche der Südpol-Region des Himmelskörpers zu kartieren, den Boden zu analysieren und Wasser zu suchen.

          Bislang gelang nur den Vereinigten Staaten, der Sowjetunion und China eine kontrollierte Landung auf dem Mond. Im Frühjahr war eine israelische Sonde beim Landeversuch auf dem Mond nach einem technischen Fehler abgestürzt.

          Weitere Themen

          Mit Verzichtspanik wird nichts erreicht

          Klimagipfel : Mit Verzichtspanik wird nichts erreicht

          Als müsste in einer klimafreundlicheren Welt jemand aufs Auto, aufs Heizen, Fliegen oder auf Kinder verzichten! Das Vertrauen in die Technik ist bei denen, die den Innovationsgeist am lautesten für sich reklamieren, am geringsten.

          Topmeldungen

          Johnson gegen Corbyn : Eine radikale Wahl

          Die Labour-Partei unter Corbyn ist keine sozialdemokratische Partei mehr. Mit sozialistischen Forderungen und geplanten Verstaatlichungen macht er auf sich aufmerksam. Die Tories dagegen sind weiter nach rechts gerückt.
          Umschwärmt: Kevin Kühnert am Wochenende auf dem SPD-Parteitag

          SPD : Schlange stehen bei Kevin

          Kevin Kühnert ist jetzt einer der Stellvertreter von Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans. Er lässt das neue Führungsduo seine Macht spüren.

          Attentat auf Militärstützpunkt : War es ein Terrorakt?

          Die Ermittler in Florida können noch nicht sagen, ob der Attentäter von Pensacola allein handelte oder Mittäter hatte. Weil es sich um einen saudischen Soldaten handelte, diskutieren aber auch die Republikaner über die Beziehungen des Präsidenten zum Königreich.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.