https://www.faz.net/-gwz-72fuf

Mars : Wie im Nationalpark - Natur pur

  • -Aktualisiert am

Der Hang des Mount Sharp ist äußerst hügelig. Bild: Nasa

Der Marsrover „Curiosity“ hat die Fahrprüfung erfolgreich bestanden. Und auch seine Kameras arbeiten einwandfrei. Mit einem Teleskop hat er jetzt sein Ziel observiert: Mount Sharp

          1 Min.

          Ein Augenschmaus für Geologen dürfte dieser farblich nachgearbeitete Blick auf den Mount Sharp sein, den die Mastkamera des Marsrovers Curiosity mit einem Teleobjektiv aufgenommen hat. Er zeigt nämlich deutlich, warum der Rover ausgerechnet an dieser Stelle - im Innern des rund 150 Kilometer großen Kraters namens Gale - abgesetzt worden ist: wegen der Schichtung des Berges, der sich etwa fünf Kilometer über den Kraterboden erhebt.

          Geologische Schatzkammer

          Der Kern des Mount Sharp dürfte sich vor 3,5 bis 3,8 Milliarden Jahren, als der Krater durch einen Einschlag entstand, als Zentralberg gebildet haben. In späterer Zeit legten sich Schicht um Schicht Sedimente darüber. Durch Erosion ist diese Schichtung dann freigelegt worden, an der sich die Geschichte des Berges nun wie in einem Buch ablesen lässt. Die jüngeren Schichten dürften aus Sand und Staub gepresst worden sein, den der Wind in trockenen Perioden herangetragen hat. Die älteren - unteren - Schichten deuten einigen Forschern zufolge auf eine Sedimentation von Partikeln in Wasser hin.

          Der Mount-Sharp aus der Ferne.
          Der Mount-Sharp aus der Ferne. : Bild: Nasa

          Hort  für Wasser

          Wenn dort früher also ein See gewesen ist, könnte es an der Stelle auch Leben gegeben haben – muss es allerdings nicht. Auf die frühere Existenz von Wasser in der Region deutet auch ein anderer Befund hin, den Raumsonden aus Umlaufbahnen um den Mars entdeckt haben. Ihre Daten lassen in den Schichten des Mount Sharp Tongestein und Sulfat-Mineralien erkennen, Vorkommen, wie sie in Anwesenheit von Wasser entstehen.

          Längere Anfahrt

          Weil das Gelände direkt um den Mount Sharp durch Material, das bei der Entstehung des Kraters hochgeschleudert wurde, zu rauh für die Landung eines Marsrovers ist, hat Curiosity jetzt erst noch eine längere Anfahrt vor sich. Die kleinen Hügel am unteren Bildrand sind rund 5,5 Kilometer und die zentralen Gipfelpartien etwa 16,2 Kilometer von dem Rover entfernt.
           

          Weitere Themen

          Die Asteroiden-Mission von „Osiris-Rex“ Video-Seite öffnen

          Videografik : Die Asteroiden-Mission von „Osiris-Rex“

          Nach dem erfolgreichen Sammeln von Gesteins- und Staubproben auf dem Asteroiden Bennu ist die US-Raumsonde „Osiris-Rex“ auf dem Heimweg zur Erde. Wissenschaftler erhoffen sich von der Mission Erkenntnisse über die Bildung unseres Sonnensystems.

          Trojaner gegen die Segregation

          Organisationssoziologie : Trojaner gegen die Segregation

          Sortieren sich Menschen nach gemeinsamen Merkmalen, bilden sich abgegrenzte. in sich homogene Gruppen, Überraschender Weise ist die soziale Homogenität in Organisationen und Firmen erstaunlich variabel, wie eine Studie zeigt.

          Topmeldungen

          Am Ende der Welt: der Checkpoint Kalanchak zur Krim

          Russlands Okkupation : Kein Wasser für die Krim

          Im Donbass wird fast täglich geschossen, um die Krim aber ist es ruhig. Welche Ziele Russland hier verfolgt, verrät ein Blick auf das Asowsche Meer. Eine Reise im Süden der Ukraine.
          Windräder in Hessen

          CO2-Reduktion : Die Klimawahl

          Union und SPD verschärfen die Klimaziele. Aber um die eigentlichen Fragen drücken sie sich herum. Wo etwa sollen neue Stromleitungen entstehen und wie stark steigt der CO2-Preis?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.