https://www.faz.net/-gwz-oloq

Mars-Mission : „Spirit“ rollt erstmals über den Marsboden

  • Aktualisiert am

Der Ausblick nach 115 Grad Drehung - 15.1.2204 Bild: REUTERS

Der Nasa-Roboter „Spirit“ hat zwei Wochen nach seiner Landung auf dem Mars den Befehl zum Verlassen seiner Schutzplattform erhalten.

          1 Min.

          Der Nasa-Roboter „Spirit“ hat zwei Wochen nach seiner Landung auf dem Mars den Befehl zum Verlassen seiner Schutzplattform erhalten. Die amerikanische Raumfahrtbehörde gab dem Rover, der mit dem Song „Born To Be Wild“ geweckt worden war, um 9.15 Uhr MEZ den Funkbefehl zum Verlassen der Landeplattform. Er verließ gegen 9.30 Uhr MEZ die Landeplattform und rollte mit seinen sechs Rädern einige Meter, bevor er stoppte, um seine Antennen auszurichten. Die Nasa erhielt gegen 11.00 Uhr die ersten Fotos des Rovers, die die verlassene Plattform zeigten.

          Die Nasa ließ den Roboter in dieser ersten Phase zunächst nur drei Meter fahren und gab ihm dann Zeit zur Orientierung geben. Seine erste Aufgabe war es, mit seinen Panoramakameras die Sonne zu lokalisieren, um damit die Position der Erde zu berechnen, und seine Antennen dann entsprechend auszurichten. Nach Angaben der Nasa deute alles darauf hin, daß der Rover in bestem Zustand sei.

          Im Gegensatz zu der Landung, bei der „Spirit“ von seiner Schutzhülle umgeben war und ein beständiges Tonsignal ausstrahlte, das den Wissenschaftlern praktisch ohne Zeitverzögerung ein Bild von der Situation vermittelte, mussten die Wissenschaftler diesmal länger auf ein Erfolgssignal warten. Ein Nasa-Sprecher erklärte, die Bildübertragung sei nun wie bei einer langsamen Internetverbindung. Deshalb dauere es einige Zeit, bis die Daten zur Erde übertragen und dort entpackt werden könnten.

          Der Mars Rover von oben - 14.1.2004

          Abschiedsfotos von der Schutzhülle

          Von seinem ersten Rastplatz aus machte der Roboter noch ein paar „Abschiedsfotos“ von seiner Schutzhülle, die ihn bei der Landung umgeben hatte. Anschließend sollte er sich dann auf den Weg zu einem kleinen Krater machen, um dort Gestein auf Spuren von Wasser und Leben hin zu untersuchen.

          Mit Spannung erwartet die Nasa auch die „historische Gelegenheit“ am Freitag, wenn die europäische Sonde „Mars Express“ in nur 300 Kilometer Höhe direkt über „Spirit“ hinwegfliegt. Während „Spirit“ dabei nach oben blickt, wird „Mars Express“ mit drei Geräten herunter schauen. Diese Beobachtung aus unterschiedlichen Perspektiven erlaube eine optimale Analyse der Atmosphärendynamik, sagte ein JPL-Sprecher.

          Weitere Themen

          Chaos auf der „Diamond Princess“ Video-Seite öffnen

          Kreuzfahrtschiff in Yokohama : Chaos auf der „Diamond Princess“

          Hunderte Kreuzfahrtgäste im japanischen Yokohama dürfen nach zwei Wochen Quarantäne wegen des neuartigen Coronavirus die „Diamond Princess“ verlassen. Zahlreiche andere müssen vorerst dort bleiben. Ein Wissenschaftler spricht von chaotischen Zuständen an Bord.

          Topmeldungen

          Coronakrise : Kein „Tschernobyl-Moment“

          Chinas Führung kämpft gegen unliebsame Informationen über das Coronavirus. Jetzt hat Staatschef Xi gesprochen. Das zeigt, dass die Lage ernst ist. Problem: Wenn Xi im Spiel ist, muss alles besser werden – zumindest offiziell.
          Offenbar gehört der Mensch doch nicht sich selbst, jedenfalls nicht im Sinne eines frei verfügbaren Eigentumsverhältnisses zum eigenen Körper.

          Organspende-Entscheidung : Wem der Mensch gehört

          Das Parlament hat die Organspende unlängst im Sinne der erweiterten Zustimmungslösung geregelt. Aber was wurde damit eigentlich genau entschieden? Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.