https://www.faz.net/-gwz-oid2

Mars Mission : Marsrover „Spirit“ bohrt zum ersten Mal Loch in Felsen

  • Aktualisiert am

Ein Bild von „Spirits” Bohrlochs - 8.2.2004 Bild: Nasa

„Wir haben hier Geschichte geschrieben“, sagte ein Nasa-Experte. Der Felsen sei sehr hart gewesen, so daß die Bohrung drei Stunden gedauert habe. Der Roboter habe besser funktioniert als erwartet.

          1 Min.

          Der amerikanische Mars-Rover „Spirit“ hat zum ersten Mal ein winziges Loch in einen Felsen auf der Oberfläche des Planeten Mars gebohrt. Der Roboter habe besser funktioniert als erwartet, sagten Nasa-Wissenschaftler am Samstagabend. „Wir haben hier Geschichte geschrieben“, meinte Nasa-Experte Stephen Gorevan. Der Felsen sei sehr hart gewesen, so daß die Bohrung drei Stunden gedauert habe. Gorevan: „Daß es gelungen ist, ein kreisrundes Loch zu bohren, ist mehr, als wir uns jemals erträumt haben könnten.“ Das 2,65 Millimeter tiefe Loch wird nun mikroskopisch genau untersucht.

          Auf der anderen Seite des Planeten nähert sich unterdessen die Schwestersonde „Opportunity“ einer Gesteinsformation, die im Detail untersucht werden soll. Bilder der Sonde von den Erdschichten erregten die Aufmerksamkeit der Wissenschaftler, weil auf der Erde solche Formationen oft durch Wasser entstehen.

          „Spirit“ und „Opportunity“ befinden sich seit einigen Wochen auf dem Mars - als Teile eines 820 Millionen Dollar (rund 645 Millionen Euro) teuren Forschungsprojekts. Sie suchen unter anderem nach einem Beweis dafür, daß auf dem Mars jemals Wasser existiert hat: eine Grundbedingung für Leben auf dem Planeten.

          Rollspur von „Opportunity” - 8.2.2004

          Weitere Themen

          Europa zur Sonne

          Solar Orbiter : Europa zur Sonne

          Rätselhafter Heimatstern: Die Esa setzt mit dem Start des Solar Orbiter eine eindrucksvolle Tradition von Sonnenmissionen fort und wird Daten liefern, die andere Programme sinnvoll ergänzen.

          Der lange Weg ins Weiße Haus Video-Seite öffnen

          Videografik : Der lange Weg ins Weiße Haus

          Etappensieg für Bernie Sanders auf dem langen Weg ins Weiße Haus: Der linksgerichtete Senator hat die wichtige Präsidentschaftsvorwahl der Demokraten im Bundesstaat New Hampshire für sich entschieden. In Vorwahlen bestimmt jeder Bundesstaat die Kandidaten von Demokraten und Republikanern, die später auf Wahlparteitagen auf den Schild gehoben werden.

          Topmeldungen

          Vor der Bürgerschaftswahl : Warum Hamburg anders wählt

          Am Sonntag wählen die Hamburger eine neue Bürgerschaft. Was wünschen sie sich von der Politik für ihre Stadt? Ein Blick auf den Durchschnittshamburger gibt Antworten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.