https://www.faz.net/-gwz-ojeg

Mars-Mission : Der Marsrover "Spirit" schlägt Internet-Rekorde

  • Aktualisiert am

Nicht nur auf der Leinwand, auch im Internet gern besehen - „Spirit” Bild: dpa/dpaweb

Die Landung des Marsrovers "Spirit" auf dem Mars ist für die amerikanische Raumfahrtbehörde Nasa auch im Internet ein großer Erfolg gewesen. Am Wochenende wurde auf ihre Seiten innerhalb von 48 Stunden 513 Millionen Mal zugegriffen.

          1 Min.

          Die Landung des Marsrovers "Spirit" auf dem roten Planeten ist für die amerikanische Raumfahrtbehörde Nasa auch im Internet ein großer Erfolg gewesen. Am Wochenende wurde auf ihre Seiten innerhalb von 48 Stunden 513 Millionen Mal zugegriffen, und 86 Millionen Seiten wurden heruntergeladen.

          Im Jahr 2003 waren insgesamt 2,8 Milliarden Zugriffe verzeichnet und 287 Millionen Seiten heruntergeladen worden. Das waren - abgesehen vom Februar, als der Absturz der Raumfähre Columbia im Mittelpunkt des Interesses stand - täglich im Mittel 8,3 Millionen Zugriffe und 867 000 Seitenkopien. In der Internet-Bilanz der Nasa nahm die "Columbia" den zweiten Platz des Interesses ein. Schränkt man die Daten auf eine Einheitsperiode von 24 Stunden ein, hält die Landung der "Spirit" mit 225 Millionen Zugriffen den Rekord.

          Es folgen der Verlust der Columbia am 1. Februar 2003 mit 75 Millionen Zugriffen, der mißglückte Versuch des "Mars Polar Lander" auf dem roten Planeten mit 69 Millionen Zugriffen und der erste Tag des "Mars Pathfinder" auf dem roten Planeten (am 9. Juli 1997) mit 47 Millionen Zugriffen. Die Statistik spiegelt allerdings auch eine steigende Nutzung des Internets.

          Weitere Themen

          Der lange Weg ins Weiße Haus Video-Seite öffnen

          Videografik : Der lange Weg ins Weiße Haus

          Etappensieg für Bernie Sanders auf dem langen Weg ins Weiße Haus: Der linksgerichtete Senator hat die wichtige Präsidentschaftsvorwahl der Demokraten im Bundesstaat New Hampshire für sich entschieden. In Vorwahlen bestimmt jeder Bundesstaat die Kandidaten von Demokraten und Republikanern, die später auf Wahlparteitagen auf den Schild gehoben werden.

          Topmeldungen

          Ein Bild aus alten Tagen: Christiane Lieberknecht, damals noch Ministerpräsidentin, spricht am 17. Juli 2014 im Thüringer Landtag mit dem Oppositionsführer Bodo Ramelow.

          Thüringer Krise : Ramelows unwiderstehliches Angebot

          Bodo Ramelow macht der CDU ein Angebot, das sie nicht ausschlagen kann. Es sei denn, sie will den Rest an Glaubwürdigkeit, der ihr geblieben ist, auch noch verlieren.
          Norbert Röttgen will CDU-Vorsitzender werden.

          AKK-Nachfolge : Röttgen will CDU-Vorsitzender werden

          Es ist der vierte Bewerber aus Nordrhein-Westfalen: Nun will auch CDU-Außenexperte Norbert Röttgen Annegret Kramp-Karrenbauer an der Spitze der CDU beerben. Letztere trifft sich heute zum Bewerbergespräch mit Friedrich Merz.
          Der Dorfteich in Seigertshausen: In der Nähe des Stegs hinten rechts zogen Einsatzkräfte die drei ertrunkenen Kinder aus dem Wasser.

          Ertrunkene Kinder im Teich : Muss es einen Schuldigen geben?

          Im hessischen Seigertshausen ertranken 2016 drei Kinder in einem Dorfteich. Nun steht der Bürgermeister des Ortes vor Gericht. Die Dorfbewohner haben wenig Verständnis dafür, ihn für das Unglück verantwortlich zu machen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.