https://www.faz.net/-gwz-89gb6

Lichtspielhaus Erde (8) : Stadt am schwarzen Loch

  • -Aktualisiert am

Der Golf von Neapel mit dem Vesuv Bild: Nasa

Schlund mitten in der Stadt: Eine seltsame dunkle runde Struktur hat sich aufgetan, als die Astronauten der Raumstation ihre Kamera auf den Großraum Neapel richteten.

          1 Min.

          Es liegt in der menschlichen Natur, dass uns das Licht magisch anzieht, die Dunkelheit dagegen, die das Licht durch den Kontrast erst zur Geltung bringt, oft gar nicht wahrgenommen wird. Dabei geht vom Dunklen in der Natur nicht selten eine stille Erhabenheit aus. Man denke nur an den nächtlichen Himmel. Aber auch am Erdboden gibt es Beispiele.

          Wenn etwa von den Nachtaufnahmen der Astronauten die Rede ist, dann stehen im Allgemeinen die hellerleuchteten Städte im Mittelpunkt - Las Vegas oder Dubai, Paris, London oder Tokio. Auf dem hier abgebildeten Foto vom Sommer 2012 ist es der Großraum Neapel, der fasziniert. Und zwar weniger wegen der Lichter in Neapel als durch die überraschende, fast kreisrunde dunkle Struktur, die sofort ins Auge fällt. Der Kontrast zur Umgebung, der sie zur Geltung bringt, ist ihre Einbindung in die stark besiedelte und folglich von Lichtern durchzogene Landschaft.

          Nächtlicher Vesuv mit kleinem Manko

          Die Zerstörung unter anderem von Pompeji und Herculaneum durch die Eruption des Vesuvs im Jahr 79 n. Chr. zeugt davon, dass die Gegend schon zur Zeit der Römer ein großer Siedlungsraum war. Nur der Vesuv selbst ist unbesiedelt geblieben - und erscheint deshalb nachts vom Weltraum aus als dunkle, runde Scheibe. Das Einzige, womit der Vesuv aus der Ferne enttäuscht, ist eine nun schon seit dem letzten Ausbruch im Jahr 1944 anhaltende Aktivität.

          Dadurch fehlt ihm ein Merkmal, das etwa der Ätna auf den nächtlichen Weltraumfotos aufweist: Dieser lässt gelegentlich einen von glühender Lava erzeugten rötlichen Fleck im Zentrum erkennen. Allerdings muss man dieses Manko nicht allzu sehr bedauern; denn der Fleck ist vom Weltraum aus nicht viel größer als ein schlichter Punkt. Einen starken Kontrast zu dem dunklen Vesuv liefert auf dem Foto vor allem das am oberen Bildrand sichtbare kommerzielle Zentrum von Nola, das in ganz Süditalien seinesgleichen sucht.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Krypto-Köpfe: Tyler und Cameron Winklevoss

          Bitcoin & Co : Die klugen Köpfe der Kryptowelt

          Der Erfinder des Bitcoin ist so unbekannt wie mächtig. Aber er ist nicht der einzige, der die Szene besonders prägt. Wer sind die Experten in der Welt der Kryptowährungen? Fünf Porträts.
          In Präsenz trotz Corona, dafür mit Maske: Studenten in Bayern.

          Coronavirus : Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 113,0

          Das Robert Koch-Institut registriert 10.473 neue Infektionen. Immer mehr Fachleute und Politiker werben mit Blick auf die Zahlen für mehr Dritt-Impfungen gegen Covid-19 bei Älteren und Risikogruppen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.