https://www.faz.net/aktuell/wissen/weltraum/die-crew-der-raumstation-hat-verstaerkung-bekommen-17056884.html

Zweiter Dragon-Flug zur ISS : Verstärkung für das Weltraumlabor

  • Aktualisiert am

Der japanische Astronaut Soichi Noguchi wird von Kate Rubens auf der Internationalen Raumstation ISS begrüßt. Bild: AP

Die am Sonntagmorgen mit einer privaten Falcon-9-Rakete gestarteten vier Astronauten sind an der Internationalen Raumstation angekommen. Dort werden sie ein halbes Jahr leben und forschen.

          1 Min.

          Die Internationale Raumstation ISS hat Verstärkung von vier neuen Besatzungsmitgliedern gekommen. Drei Astronauten der Nasa und ein Raumfahrer der japanischen Raumfahrtorganisation Jaxa erreichten mit einer Dragon-Raumkapsel des privaten Unternehmens SpaceX am Dienstagmorgen gegen sieben Uhr deutscher Zeit das Weltraumlabor in der Erdumlaufbahn. Sie wurden dort von der Amerikanerin Kate Rubins (Nasa) und den beiden Russen Sergey Ryzhikov und Sergey Kud-Sverchkov (beide Roskosmos) begrüßt, die seit Mitte Oktober auf der ISS sind.

          Der rund 27 Stunden lange Flug, der mit dem Start einer Falcon-9-Trägerrakete am amerikanischen Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida am frühen Sonntagmorgen begonnen hatte, lief ohne Schwierigkeiten und vollständig automatisiert ab. Nach einem ersten bemannten Flug mit einer privaten Dragon-Kapsel, der die beiden Nasa-Astronauten Robert Behnken und Douglas Hurley im Mai dieses Jahres für zwei Monate zur ISS befördert hatte, war es nun der erste reguläre bemannte Flug einer Dragon in die Erdumlaufbahn. Im April kommenden Jahres soll die Nachfolgebesatzung zur ISS fliegen. SpaceX und auch fas Luftfahrtunternehmen Boeing wollen in Zukunft zusätzlich zum Transport von Proviant und Ausrüstung regelmäßig auch bemannten Flüge für die Nasa abwickeln.

          Der Bildausschnitt von NASA-TV zeigt die Crew von SpaceX Dragon (vorne, von links), Shannon Walker, Victor Glover, Mike Hopkins und Soichi Noguchi sowie die Crew der Internationalen Raumstation (hinten,von links) Kate Rubins, Expedition 64-Kommandeur Sergey Ryzhikov und Sergey Kud-Sverchkov.
          Der Bildausschnitt von NASA-TV zeigt die Crew von SpaceX Dragon (vorne, von links), Shannon Walker, Victor Glover, Mike Hopkins und Soichi Noguchi sowie die Crew der Internationalen Raumstation (hinten,von links) Kate Rubins, Expedition 64-Kommandeur Sergey Ryzhikov und Sergey Kud-Sverchkov. : Bild: dpa

          „Wir können es kaum erwarten, euch an Bord zu haben“, sagte Astronautin Kate Rubins auf der ISS, als die Dragon mehr als 400 Kilometer über dem amerikanischen Bundesstaat Idaho an der ISS andockte. An Bord der Dragon-Kapsel waren Kommandeur Mike Hopkins, die Physikerin Shannon Walker, der Marinepilot Victor Glover und der Japaner Soichi Noguchi, der als erste Astronaut in beinahe 40 Jahren in drei verschiedenen Raumschifftypen mitgeflogen ist: Juli 2005 an Bord der Raumfähre Discovery, Dezember 2009 an Bord einer russischen Sojus-Kapsel und jetzt an Bord eines Dragon-Raumschiffs. Die vier Astronauten sollen ein halbes Jahr auf der Internationalen Raumstation leben und forschen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Altbekannte und sehr ungewöhnliche Bilder aus China: Demonstranten in Chengdu. In der Stadt befindet sich auch ein Volkswagenwerk.

          Unternehmen in China : Gefangen in der Endlosschleife

          Nicht nur die Chinesen protestieren gegen die ewige Null-Covid-Politik, die deutschen Unternehmen klagen ebenfalls. Nach VW räumt nun auch Mercedes gegenüber der F.A.Z. Probleme in Produktion und Verkauf ein.

          Neue Rolle für Kimmich : Alles Wichtige zu Deutschlands WM-Gruppenfinale

          Nur ein Sieg gegen Costa Rica erhält die deutsche Chance auf das WM-Achtelfinale in Qatar. Im alles entscheidenden Spiel stellt der Bundestrainer in der Verteidigung um – Niclas Füllkrug und Mario Götze bleiben auf der Bank.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.