https://www.faz.net/-gwz-wh6w

Astronomie : Erfolgreiche Prognose von Exoplaneten

  • Aktualisiert am

Weit draußen warten noch viele Planeten auf ihre Entdeckung Bild: ASSOCIATED PRESS

An der University of Arizona hat man herausgefunden, dass Planetenbahnen meist sehr dicht beieinander liegen. Dadurch konnte nun erstmals die Existenz und die Bahn eines Planeten erfolgreich vorausgesagt werden.

          Die Existenz und die Bahn eines weiteren Planeten in einem schon bekannten Exoplanetensystem sind jetzt erstmals erfolgreich vorausgesagt worden. Eine Gruppe amerikanischer Forscher um Rory Barnes vom Lunar and Planetary Laboratory der University of Arizona hatte bei der Analyse einschlägiger Beobachtungen herausgefunden, dass die Bahnen der Planeten in den Systemen meistens dicht beieinanderliegen. So dicht, dass sie gerade noch gegenüber den Störungen durch benachbarte Objekte stabil sind. Jedenfalls scheint diese Regel auf sechs von sieben Systemen mit jeweils mehreren Planeten zuzutreffen.

          Tatsächlich aufgespürt

          Die Forscher bemerkten nun, dass zwischen den Bahnen der beiden bekannten Begleiter des Sterns HD 74156 eine Lücke war, in der ohne weiteres eine dritte Planetenbahn störungsfrei Platz hätte. Sie sagten voraus, dass man dort einen Planeten finden würde, und gaben sogar einige wahrscheinliche Bahndaten an. Wie Barnes jetzt auf einer Tagung in Texas berichtete, hat eine Forschergruppe um Jacob Bean von der University of Texas in Austin genau diesen Planeten tatsächlich aufgespürt. Auch eine weitere Prognose der Forscher um Barnes zu einem Begleiter des Exoplanetensystems von 55 Cancri hat sich kurz darauf bestätigt.

          Weitere Themen

          Panta rhei

          Netzrätsel : Panta rhei

          Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: opulente Grafiken zum Anfassen

          Topmeldungen

          Braunkohlekraftwerk Jänschwalde hinter dem ehemaligen Braunkohletagebau Cottbus-Nord

          Details des Klimapakets : Wer hat’s erfunden?

          Kommenden Freitag soll das Klimapaket beschlossen werden. Um die entscheidenden Details wird bis zuletzt gerungen: Offen ist vor allem die Frage, wie viel die Tonne CO2 kosten soll.
          Salvini lässt sich am Sonntag von seinen Anhängern in Pontida feiern.

          Lega-Treffen in Pontida : Die Jagdsaison ist eröffnet

          Nach seiner Niederlage ist Matteo Salvini wieder in Angriffslaune. Bei einem Treffen der Lega ruft er zum Sturz der Linkskoalition auf. Die Stimmung in Pontida ist bei spätsommerlichem Wetter in jeder Hinsicht aufgeheizt.
          Christian Pirkner, Chef des Bezahldienstes Blue Code

          Angriff auf Google Pay : „Ich liebe unmögliche Missionen“

          Bisher zahlt kaum jemand mit dem Smartphone. Doch der Unternehmer Christian Pirkner will dem mobilen Bezahlen in Europa zum Durchbruch verhelfen – und legt sich dabei sogar mit Google und Apple an.
          Schild vor dem Trump Hotel in Washington, 21. Dezember 2016

          Klage von Hoteliers : Hat Donald Trump die Verfassung gebrochen?

          Trump schädige ihr Geschäft, indem er Diplomaten nötige, in seinen Hotels abzusteigen, monieren Gaststättenbetreiber. Damit haben sie vor einem New Yorker Gericht einen Etappensieg errungen. Nun könnte der Surpreme Court den Fall an sich ziehen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.