https://www.faz.net/-gwz-7x42f

Amerikanische Raumfähre : Starker Wind verhindert Start der „Orion“

  • Aktualisiert am

Die Raumkapsel „Orion“ soll vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida starten. Bild: AP

Eigentlich sollte der amerikanische Raumtransporter „Orion“ in Cape Canaveral längst gestartet sein, doch es gibt Probleme.

          1 Min.

          Der erste Testflug des amerikanischen Raumtransporters „Orion“ ist am Donnerstag mehrfach verschoben worden. Zunächst war ein Boot zu nah an die Startrampe des Weltraumbahnhofs Cape Canaveral im amerikanischen Bundesstaat Florida gekommen, weshalb die Abflugzeit um zehn Minuten auf 7.17 Uhr Ortszeit  (13.17 Uhr deutsche Zeit) verzögert wurde.

          Dann verhinderten zu starke Winde den Start. Die amerikanische Raumfahrtbehörde Nasa hat insgesamt mehr als zweieinhalb Stunden Zeit, um den Start durchzuführen. Danach müsste er auf einen anderen Tag verlegt werden.

          Weitere Themen

          Trump wittert Impfstoff-Verschwörung Video-Seite öffnen

          Wiederwahl verhindert? : Trump wittert Impfstoff-Verschwörung

          Die Nachrichten über einen vielversprechenden Corona-Impfstoff sorgen für Hoffnung im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie. Doch der amerikanische Präsident Donald Trump ist alles andere als begeistert. Er ist sich sicher: Die beteiligten Unternehmen wollten seine Wiederwahl verhindern.

          Topmeldungen

          Der Kurs soll steigen: Kurve an der Deutschen Börse in Frankfurt.

          Reform an der Börse : Alle Macht dem Dax

          Die Deutsche Börse wagt den großen Wurf: Nach 33 Jahren soll der Dax von 30 auf 40 Mitglieder vergrößert werden. Was steckt dahinter – und wie kann ein Fall wie Wirecard künftig verhindert werden? Eine Analyse.

          Weihnachten, Silvester, Schule : Darauf haben sich die Länder geeinigt

          Die Ministerpräsidenten haben sich auf einheitliche Kontaktregeln zur Bekämpfung der noch immer zu hohen Corona-Infektionszahlen verständigt. Bis Weihnachten sollen strengere Regeln gelten, zu den Feiertagen werden sie dann gelockert.

          Machtwechsel in Amerika : Trumps kalkuliertes Ende

          Der scheidende Präsident kapituliert scheibchenweise. Es geht ihm um seinen künftigen Einfluss – und um viel Geld. Scheitert sein diabolischer Plan nun an der dilettantischen Ausführung?

          Messerschärfer im Test : Einfach mal schleifen lassen

          Messer müssen regelmäßig geschärft werden. Dabei müssen einige Regeln beachtet werden. Wem die Handarbeit zu mühsam ist, lässt sich am besten von elektrischen Messerschärfern helfen. Wie etwa dem von Wüsthof.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.